www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bitte um Überprüfung/Optimierung!


Autor: Björn R. (sushi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab gerade mal einen Schaltplan gezeichnet. Auf dem Steckbrett 
funktioniert soweit alles, aber jetzt will ich da eine richtige Platine 
machen lassen und da sollte am besten alles "perfekt" sein. Hab ich 
irgendwas wichtiges vergessen, grobe Fehler da drin oder ähnliches? 
Danke für eure Mühen!

LG, Björn

Autor: Björn Wieck (bwieck)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D1 ist falschrum und C1 kommt direkt an den Resetpin.
Die Taste ist hoffentlich in Sowtware entprellt.

Grüße
Björn

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möchtest du mit C1 die Versorgungsspannung glätten oder den Reset
verzögern bzw. entstören. Falls letzteres der Fall ist, gehört der
oberen Anschluss nicht an VCC sondern an den Reset-Eingang des
Controllers.

Was wird an der linken Seite angeschlossen, und wozu dient D1? Kommt die
Versorgung von den linken, mit VCC beschrifteten Anschlüssen?

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nudenn:

- AT90S2313 ist veraltet, ATtiny2313 ist der aktuelle, wenn mich nix 
täuscht.
- R5 im Reset-Netzwerk ist falsch. Das geht so: Vcc --> R --> Resetpin 
--> C --> GND. Der C1 wirds wohl kaum schaffen, die Versorgungsspannung 
mal eben zusammenzubrechen, damit der Resetpin seinen Nullpegel bekommt, 
darum der Widerstand gegen Vcc.
- Bist du ganz sicher, dass die XTAL1 und XTAL2 Pins als normale I/O 
benutzt werden können...?
- Was kommt links dran? Als Freisaufdiode ist D1 ok, ansonsten isse 
falschrum.
- Klemm den Piepser an einen OC-Pin, da haste nachher mehr Spaß mit.

Autor: Björn R. (sushi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, also danke schonmal! Links wird der Empfänger meines Modellautos 
angeschlossen, daher kommt auch die Spannung. Können 4,8-6V werden, 
daher die Diode. Die ist ja dann richtig rum. Das mit dem Kondensator am 
Reset hab ich korrigiert. Der ATtiny2313 ist der aktuelle, der kommt 
auch zum Einsatz. Bei dem können die XTAL-Pins auch als IOs genutzt 
werden. Hab ich nur leider keine Eagle-Bibliothek für gefunden. Die vom 
AT90S2313 zu kopieren und abzuändern hab ich auch schon dran gedacht, 
bin ich aber im Moment zu blöd für...
Piepser an OC-Pin? Was ist ein OC-Pin und wieso hab ich dann mehr 
Spass... Das wird ein kleiner Gag...die Hupe vom Modellauto. Naja 
bischen blöder Sound für ne Hupe aber da ist nicht so viel Platz. Ich 
überlege schon, den wegzulassen, dann wird die Platine auch kleiner...

Autor: Björn R. (sushi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mich jetzt mal an das Layout gewagt. Ist das so brauchbar, oder 
haut der Platinen-HErsteller mir das um die Ohren? Ich hab noch nie eine 
Platine bestellt... Speziell was Abstände/Raster usw. angeht, hab ich 
mich jetzt einfach mal an die Standard-Werte von Eagle gehalten. Den 
Piepser hab ich durch 2 Pins ersetzt, den kann man dann extern 
anschließen bzw. falls es doch mehr sein soll, eine "richtige" Hupe. 
Suboptimal ist noch das mit der Schrift, kann man die nicht invertieren? 
Also ich hab ja mein großes GND-polygon, dass da die Schrift einfach 
rausgeätzt wird (Also auf dem bildschirm die Schrift dann schwarz mit 
blauem Hintergrund quasi..)
Wo kann man denn bei Eagle einstellen, wie viel "Luft" er beim RATSNEST 
lassen soll? Kommt mir so eng vor...

LG, Björn

Autor: dg2mmt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Layout sieht soweit ganz gut aus. Wenn du Platinenfläche sparen 
willst, dann kannst du sicher rechts unter dem Stecker die Platine um 
einige mm kürzen.
Was mich wundert, dass du bei beengten Platzverhältnisse auf bedrahtete 
Bauteile setzt und nicht auf SMD.
Was soll der Treiber denn ansteuern? Der ist ja doch recht kräftig. 
Vielleicht reicht an der Stelle ja auch ein 8-bit Schieberegister mit 
OD-Ausgängen...

Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wird ISP benötigt ?

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Suboptimal ist noch das mit der Schrift, kann man die nicht invertieren?
>Also ich hab ja mein großes GND-polygon, dass da die Schrift einfach
>rausgeätzt wird (Also auf dem bildschirm die Schrift dann schwarz mit
>blauem Hintergrund quasi..)

musste mal versuchen, die Schrift auf irgendeinen Restrict Layer zu 
setzen. Dann sollte die Stelle vom Polygone verschont bleiben.

Autor: dg2mmt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grad ist mir noch etwas aufgefallen: wenn du R6 und LED1 um 180° drehst, 
dann liegt die Leiterbahn nicht so knapp am Platinenrand.
Die Kupferfläche ist deutlich weiter vom Rand entfernt als die 
Leiterbahn.
Hast du schon einen DRC über das Layout laufen lassen? Der sollte solche 
Sachen eigtl schon anmeckern.

Autor: Björn R. (sushi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, danke nochmal! Habe jetzt die LED und den Widerstand verdreht, 
besser isses tatsächlich. Ich hab keine SMDs verwendet, weil ich da 
keine Ahnung von habe, nur nen normalen Lötkolben, und die bedrahteten 
Bauteile vom µC bis zum Widerstand massenweise hier... Habe bisher alles 
in Lochraster aufgebaut. Und ich hab mal ne Platine mit Edding gemalt 
und dann geätzt, hat funktioniert, die die Ätzerei ist ätzend, da hab 
ich auch keine Lust auf das Photo-Zeug, da kann ich die lieber 
herstellen lassen. Der Aufbau auf der Edding-Platine wa jedenfalls 
größer als der auf Lochraster^^
So dann werd ich mal nen Versuch starten mit einer Bestellung...

LG, Björn

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den (Piezo-)Summer an den OC-Pin, weil der OC-Pin automatisch 
rechteckige Signalverläufe erzeugt, und du nicht von Hand am Pin wackeln 
musst.

Autor: Björn R. (sushi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß immer noch nicht, was ein OC-Pin ist ;-)
Der Summer ist einer mit integrierte Elektronik, also Spannung 
dran->summt...
Ist jetzt aber auch egal, wie gesagt, kommt extern.

LG, Björn

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Der Summer ist einer mit integrierte Elektronik, also Spannung
> dran->summt...

Dann hast du mit dem OC-Pin auch nicht mehr Spaß. Mehr Spaß hättest du
nur dann, wenn du einen passiven Summer anschließen würdest, weil du
dann mit der Output-Compare-Unit (daher das OC, s. auch Datenblatt) des
Timers jitterfreie Rechtecksignale erzeugen könntest, ohne dabei die CPU
zu belasten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.