www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Oszillatorschaltung für 2.Oberwelle (Grundtonquarz)


Autor: Jurek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bin auf der Suche nach einer Oszillatorschaltung um einen 13,56MHz 
Grundtonquarz auf der 2.Oberwelle schwingen zu lassen, so dass ich ein 
Signal auf 27,12MHz erzeugen kann.

Hoffe Ihr könnt mir helfen.

Danke im Voraus

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht so nicht. Ein Quarz schwingt nur auf der Grundwelle oder 
ungeraden Harmonischen. Für die doppelte Frequenz muß die 
Oszillatorschaltung als Verdoppler arbeiten, oder eine Verdopplerstufe 
folgen.
Digital geht eine Verdoppelung mit einem EXOR-Gatter, z.B. 74AC86. Eine 
andere Möglichkeit ist die passive Verdopplung mit 
Doppelweggleichrichtung.

Autor: Jurek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für deine schnelle Antwort.

Also ich müßte es passiv realisieren also mit doppelweggleichrichtung.

Würde aber eine Schaltung dafür benötigen (komplett mit einer 
Oszillatorschaltung). Könntest du mir da vlt. weiterhelfen.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grundlagen zu Quarzoszillatoren stehen in Bernd Neubigs Quarzkochbuch:
http://axtal.de/data/buch/Kap5.pdf
http://axtal.de/data/buch/Kap6.pdf

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jurek wrote:

> Also ich müßte es passiv realisieren also mit doppelweggleichrichtung.

Nein.  Ein normaler selektiver Klasse-C-Verstärker, dessen Ausgangs-
kreis auf die doppelte Eingangsfrequenz abgestimmt ist, sollte auch
genügen.  Habe mal schnell eine solche Stufe durchs QUCS gejagt...

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...und hier das Simulationsergebnis.

Wenn danach noch eine weitere Stufe mit einem Schwinkreis folgt,
sehen die 27 MHz dann ordentlich aus.

Der Schwingkreis war nur ad hoc mit dem Taschenrechner berechnet,
ich habe noch keine Parameteroptimierung bezüglich der tatsächlichen
parasitären Kapazitäten gemacht.  In der Praxis wäre diese
,,Optimierung'' das Drehen am Spulenkern und Abgleich auf Maximum.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt eine Philips-Applikation zum NE602 (=SA602, NE/SA 612) als 
Quarzoszillator und Frequenzverdoppler:
http://www.eetasia.com/ARTICLES/2001APR/2001APR05_...
AN1983 Crystal oscillators and frequency multipliers using the NE602 and 
NE5212

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.