www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik minimaler mikrocontroller mit USB Schnittstelle


Autor: Kleiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche einen Controller mit dem ich über USB einen (!) GPIO Port 
ansteuern kann. Nach einem bestimmten (nicht standart) Verfahren/Code 
sollen Daten die vom PC geschickt werden über den Port seriell augegeben 
werden.

Es sollte eine gute IDE mit Beispielen verfügbar sein.

Ich habe schon mit dem TUSB3410 herumgespielt bin aber nicht so 
begeistert. Hat jemand Erfahrungen mit dem IO-Warrior24?

Wäre dankbar für einige Vorschläge.

Autor: Bit-Pfrimler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du Dir schonmal den VNC1L von FTDI angesehen? Der kann eine ganze 
Menge an Geräten unterstützen und ist sehr einfach anzuschließen...

Autor: Master Snowman (snowman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit dem IO-warrior hatte ich mal 3 wochen rumgespielt, er überzeugte 
mich nicht - allerdings war das vor 3 jahren. heute arbeite ich mit PICs 
und bin zufrieden. www.kleiber.li/elektronik -> USB. allerdings brauchst 
du für PIC definitiv mehr einarbeitszeit als für den IO-warrior (das 
sind 2 völig verschiedene welten) dafür hast du einen uC, den du selbst 
programmieren kannst.

Autor: Sebastian C. (basti79)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

je nach dem was du genau vor hast, wäre evtl. auch eine USB 
Software-Lösung interessant. Ich habe mich mal mit AVR-USB 
http://www.obdev.at/products/avrusb/index.html beschäftigt und setzte 
das erfolgreich ein.

Da das wie gesagt eine Software-Lösung ist geht das nur, wenn keine 
große Geschwindigkeit gefordert ist, weil sonst der AVR schnell am der 
Leistungsgrenze ist. Vorteil ist der geringe Bauteilaufwand (=>kleiner 
Platzbedarf, günstiger Preis). Nachteil natürlich auch der 
Entwicklungsaufwand für die Software.

Greets
  Sebastian.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.xs4all.nl/~dicks/avr/usbtiny/
http://www.obdev.at/products/avrusb/index.html
http://www.harbaum.org/till/i2c_tiny_usb/index.shtml

IDEs gibts haufenweise (AVRStudio, Eclipse, Visual Studio, PN, Kdevelop, 
...)
und Beispiele ebenfalls.

Autor: Sascha Focus (sascha_focus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wenn es wohl wieder in einer Diskussion PIC gegen AVR endet.
Wie wäre es mit nem PIC18F2550/4550?

Gruß Sascha

Autor: [Frank] (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Kleiner

mit dieser Schaltung (CDC - IO mit Mega8) hat man 18 Pins zur Verfügung, 
die mit einfachen Textkommandos gesteuert werden können.
http://www.recursion.jp/avrcdc/

Autor: O. Hagendorf (ohagendorf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit minimalem Aufwand lässt sich auch dieser vorprogrammierte Controller 
verwenden. Ich habe ihn bereits erfolgrich in eigenen Projekten 
verwendet.

Es sind nur noch USB Buchse und 6MHz Quarz notwendig. Eine Leiterplatte 
mit Lochrasterfeld wird auch angeboten.


http://www.ak-modul-bus.de/stat/mikrocontroller_cy...

Autor: Kleiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Frank

Habe noch mit Atmel gearbeitet. Der AVR-CDC sieht mir sehr interessant 
aus. Meine Frage wäre wie schätzt Du den Aufwand ein ein eigenes 
Übertragungsprotokoll zu implementieren?

@all
thx für die Links und Ideen

Autor: Christian Böge (schlebinski)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Atmel AVR AT90USB82 ist eventuell interessant für deinen Zweck. 
Kostet etwa 2,50€ bei Digikey. Ich will den Controller vorerst als 
Umsetzer auf I2C einsetzen (später können weitere Schnittstellen 
folgen). Zur USB Kommunikation kommt zB das Projekt von Dr. Salewski in 
Frage (www.ssalewski.de).

Gruß,
Christian

Autor: Guido Körber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wäre hilfreich zu wissen was für eine Datenrate nötig ist.

Autor: Michael H. (morph1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder ein einfacher ftdi im bitbang-modus :)

Autor: hiho (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Kleiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi also Datenrate ist egal. sprich irgendwas bei 1k Byte/s ist 
vollkommen ausreichend.

@michael bitbang kann aber durch den scheduler von win unterbrochen 
werden wenn ich das richtig sehe..? ich benötige eine 
unterbrechungsfreie übertragung bei der das timing ziemlich genau 
eingehalten wird.

Autor: Guido Körber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1kByte/s, aha. Leider am USB keine sinnvolle Angabe in diesem Fall.

Die Kommunikation auf dem USB geschieht in Datenpaketen. Abhängig vom 
verwendeten Speed und Transfer Mode könnte man Deine 1kByte/s in einem 
einzelnen Paket senden. Passt das zu Deiner Anwendung?

Autor: Frank Esselbach (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.tigal.com/products.asp?act=cat&cid=28

... am unteren Ende der Seite.

Frank

Autor: Kleiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

@frank nützt nix (auch abhängig vom win scheduler) so was hab ich quasi 
schon mit dem TUSB4310.

ich denke ich brauche was was meine Pakete zwischenspeichert und nach 
kompletten Erhalt in einem Rutsch über einen GPIO Pin hinaustaktet. Also 
so in etwa 16 Bytes Daten müssten zwischengespeichert werden. sollte 
eigentlich nicht das Problem sein.

Autor: Nico Erfurth (masta79)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kleiner wrote:

> ich suche einen Controller mit dem ich über USB einen (!) GPIO Port
> ansteuern kann. Nach einem bestimmten (nicht standart) Verfahren/Code
> sollen Daten die vom PC geschickt werden über den Port seriell augegeben
> werden.

Mit einem AT90USB162 (der AT90USB82 ist zum basteln eher ungeeignet, da 
nur im QFN32 gehäuse verfügar) und der MyUSB-Lib 
(http://www.fourwalledcubicle.com/MyUSB.php) hast du sowas schnell 
zusammengebaut.

Die "Library" von Atmel selbst ist kaum brauchbar und die von Stefan 
funktioniert nur auf den "Grossen" AT90USBs.

Wie schon genannt gibt es dann noch 
http://www.obdev.at/products/avrusb/index-de.html die besonders mit den 
Tiny45/26 sehr gut funktionieren und kaum externe Beschaltung brauchen.

> Ich habe schon mit dem TUSB3410 herumgespielt bin aber nicht so
> begeistert. Hat jemand Erfahrungen mit dem IO-Warrior24?

Für das was er macht finde ich ihn überteuert, aber als schnelle Lösung 
ist er brauchbar, du kannst halt kein eigenes Protokoll implementieren, 
sondern nur das vorgegebene benutzen (HID-Reports).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.