www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 4 Bit Synchronzähler


Autor: Dave <> (dave666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

hab folgende Aufgabe von meinem Ausbilder bekommen:

1.)
Erstellen Sie die Funktionstabelle eines Synchronzählers mit den 
Ausgängen A,B,C und D. Dieser Zähler soll im 8-4-2-1 BCD-Code wie folgt 
zählen: 5,6,7,8,9,0,1,2 und dann wieder von 5 an beginnen.

2.)
Zeichnen Sie die Schaltung


Wenn jemand ne Ahnung hat wie die Funktionstabelle oder die Schaltung 
aussieht,dann wär ich sehr dankbar. ->!!!!DRINGEND!!!!<-

Autor: Der Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So auf diese Art lernst Du es aber nicht.
Schau im TTL-Kochbuch nach.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LOL. Dein Ausbilder wird dir Licht ans Fahrrad machen, wenn er das hier 
liest.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Flipflops sollen verwendet werden? D, JK?, JK-MS?

Zählersynthese nennt sich das

Autor: Der Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Der Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: anderer Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also eine Funktionstabelle sollte jeder aufstellen können. Hier mal ein 
kleiner Tip wie sowas aussehen kann.

Zustand (Ausgänge)  | Folgezustand
            A B C D | A B C D
            0 0 0 0 | 0 0 0 1
            0 0 0 1 | 0 0 1 0
usw...
            1 1 1 1 | 0 0 0 0

Das währe ein normaler 4-Bit Zähler, vielleicht hilft das weiter.
Ob das ein Synchronzählers ist oder nicht kann man nicht aus der 
Zustanstabelle erkennen

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@David

Nimm das hier als Lösung für Aufgabe 1:

x | A | B | C | D
------------------
5 | 2 | 0 | 1 | 1
6 | 0 | 0 | 3 | 0
7 | 1 | 0 | 1 | 0
8 | 0 | 1 | 0 | 0
9 | 0 | 0 | 0 | 0
0 | 0 | 2 | 0 | 0
1 | 0 | 0 | 0 | 1
2 | 0 | 1 | 0 | 0

Autor: Der Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Dave <> (dave666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@alle

also mein Ausbilder hat gemeint das ich das Inet benutzen soll, er hat 
mir auch den Tipp gegeben das ich meine Aufgabe in dies Forum schreiben 
soll.

mfg
david

Autor: Dave <> (dave666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@lippy

Ich soll JK FlipFlops verwenden.

Autor: Dave <> (dave666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen normalen 4-Bit Zähler bekomme ich ja hin, ab wie ich es hinbekomme 
das der zähler bei 5 beginnt und nach 2 wieder zurückgesetzt wird, das 
ist mein großes Problem.

mfg
David

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich soll JK FlipFlops verwenden.

positiv oder negativ flankengetriggert?


Ich gucke mal...

Autor: Dave <> (dave666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@lippy

negativ flankengetriggert.

Danke  schon mal im Vorraus

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> @alle

>> also mein Ausbilder hat gemeint das ich das Inet benutzen soll, er hat
>> mir auch den Tipp gegeben das ich meine Aufgabe in dies Forum schreiben
>> soll.

Glaub' ich nicht!

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit welchen Zahlenwert soll der Zählen beim Einschalten beginnen?

Werds danach übern Mittag mal versuchen zu scannen..

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So. Erklärung gibt es natürlich keine. Willst ja was lernen ;-)
S und R musst du so beschalten, dass der Zähler bei deiner gewünschten 
Zahl anfängt.


Hoffe, es sind keine Flüchtigkeitsfehler drin.

Mahlzeit!

Autor: Dave <> (dave666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@lippy

danke!

aber wie muss ich des beschalten??

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>aber wie muss ich des beschalten??

mit welcher Zahl soll er denn beginnen?

Autor: Dave <> (dave666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er soll mit 5 beginnen dann weiter also 6,7,8,9,0,1,2 und dann wieder 5

Autor: G-Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@lippy

deine "7" stimmt aber nicht, also ist die Lösung für Ausgang B und C 
falsch

bei der Dezimal 7 müssen die Ausgänge A,B&C ne 1 sein, bei dir aber blos 
A ne 1, also Dezimal 1

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ G-Gast (Gast):
>Hoffe, es sind keine Flüchtigkeitsfehler drin.
Kann schon sein. habs nur auf die Schnelle zusammengekritzelt.


>Er soll mit 5 beginnen

Dann muss du:
FlipFlop     \S      \R    (low aktiv)
--------------------------------------
FF_A:        0        1
FF_B:        1        0
FF_C:        0        1
FF_D:        1        0


>deine "7" stimmt aber nicht
Da hab ich wohl wirklich geschlafen. Egal. Als Ansatz sollte es reichen

Autor: Dave <> (dave666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@lippy

Dann muss du:
FlipFlop     \S      \R    (low aktiv)
--------------------------------------
FF_A:        0        1
FF_B:        1        0
FF_C:        0        1
FF_D:        1        0


he'?

was muss ich ändern das die 7 dez angezeigt wird?

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>was muss ich ändern das die 7 dez angezeigt wird?

FlipFlop     \S      \R    (low aktiv)
--------------------------------------
FF_A:        0        1
FF_B:        0        1
FF_C:        0        1
FF_D:        1        0

Autor: Dave <> (dave666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias Lipinsky wrote:
>>was muss ich ändern das die 7 dez angezeigt wird?
>
> FlipFlop     \S      \R    (low aktiv)
> --------------------------------------
> FF_A:        0        1
> FF_B:        0        1
> FF_C:        0        1
> FF_D:        1        0


Was soll ich mit was verbinden?? a,b,c,d was mit was???

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was soll ich mit was verbinden?? a,b,c,d was mit was???

Du musst \S (setz-eingang) und \R (reset-eingang) der JK-FF auf 1 (+5V) 
oder 0 (gnd) legen.

Aber wenn ich mir diese Fragen so ansehe, während vielleicht 
Grundlagen Digitaltechnik eher angebracht. Zählersynthese ist das schon 
zu viel ohne Grundlagen.

Autor: Dave <> (dave666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
grundlagen der Digitaltechnik kann ich, war nur eben en bisschen 
verwirrt.
Wie soll ich es realisieren das ich bei der 5 die bestimmten s / R 
Eingänge auf +5V  GND leg und bei der 7 die anderen S  R Eingänge.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie soll ich es realisieren das ich bei der 5 die bestimmten s / R
>Eingänge auf +5V  GND leg und bei der 7 die anderen S  R Eingänge.

Hast du folgende Frage verstanden:
>>Mit welchen Zahlenwert soll der Zählen beim Einschalten beginnen?
                                        ^^^^^^^^^^^^^^^^^^

Autor: Dave <> (dave666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias Lipinsky wrote:
> Hast du folgende Frage verstanden:
>>>Mit welchen Zahlenwert soll der Zählen beim Einschalten beginnen?
>                                         ^^^^^^^^^^^^^^^^^^

ne die Frage habe ich nicht verstanden. erklärung bitte

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Damit der Zähler in dieser Reihenfolge zählt:
.. 2 => 5 => 6 => 7 => 8 => 9 => 0 => 1 => 2 => ...

musst du die Schaltung im Anhang nachbauen. Wobei dort ein Fehler drin 
ist. Aber da du ja:
>grundlagen der Digitaltechnik kann ich
Somit kannst du das selbst nochmal nachrechnen.

Zur Frage. Wenn du die Schaltung einschaltest (an Spannung legst), 
welcher der oben genannten Zahlen soll unmittelbar nach dem 
Einschalten angefangen werden? Danach, und nur danach richtet sich die 
Beschaltung der S und R Eingänge.

Autor: Dave <> (dave666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aha! verstanden!
danke

Autor: Dave <> (dave666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hast nicht zufällig lust mir die vollständige schaltung zu zeichnen?

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>hast nicht zufällig lust mir die vollständige schaltung zu zeichnen?
Ja (-ich habe keine Lust...)

Die ist vollständig. Da ist nur ein Fehler drin. Aber das schaffst du 
selbst.

Autor: Dave <> (dave666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schade :-(

Autor: Dave <> (dave666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
!!!BITTE!!!

Autor: G-Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zeichnen kannst auch selber.

Meine Lösung wäre:

Aj : 1
Ak : 1
Bj : A/D
Bk : AB v /C
Cj : B
Ck : D
Dj: AB
Dk : A


wobei "/D" bzw "/C" als "D nicht" und "C nicht" zu sehen ist

Autor: denny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, ich will ein Taktsignal zählen lassen! also genau auf 400 
Schritte!!!! wie könnte ich das am besten in die tat umsetzen?????

Autor: Schluck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da gibt es fertige ICs: clock_counter_400 z.B.
Damit kann man auch seine Tastatur putzen lassen ???!!!!!?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.