www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik xenon blitz von einem fotoblitzer


Autor: bobo12 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo zusammen
möchte gerne erinen fotoblitzer  daerhaft zum leuchten bringen um zu 
schauen wie lang und hell er strallen kann

hat jemadn vielleicht einen tipp oder auch einen schaltplann wie ich es 
am bessen anschlussen müss damit ich ein gutes ergebnis bekomme

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht nicht, da die Xenon-Röhre immer nur für eine gewisse Zeit 
gezündet werden kann....

Otto

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wieso geht das nicht?? Klar geht das, man muss nur dafür sorgen, dass 
die Versorgung beim Zünden nicht komplett zusammenbricht, also die 
Brennspannung erhalten bleibt (bei der üblichen Kondensatorschaltung 
passiert eben dieses nicht), üblicherweise wird dafür eine 
Konstantstromschaltung ausreichender Spannung verwendet 
(->Xenon-Scheinwerfer im Auto)
Wie hoch die Brennspannung ist, weiss ich aber auch nicht, dass gibt 
sicher Onkel Google her.
Übliche Blitzröhren sind allerdings auf Impulsbetrieb konstruiert, bei 
Dauerlast weit runter gehen mit der Leistung.

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einer normalen "Foto-Blitz-Lampe" geht es nicht (ohne dass die Lampe 
explodiert)

Die Lampe müsste sehr stark gekühlt werden.

Die Xenon-Lampen im KFZ sind eines anderen Typs:

http://de.wikipedia.org/wiki/Xenon-Bogenlampe

Otto

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bobo12 wrote:
> hallo zusammen
> möchte gerne erinen fotoblitzer  daerhaft zum leuchten bringen um zu
> schauen wie lang und hell er strallen kann

Ich hatte mal eine nur mit minimalem Vorwiderstand an 230V betrieben. 
Nach etwa 5s steckte eine Hälfte der Röhre in der Wand. Das andere Ende 
verursachte einen Brandfleck auf dem Tisch.

Mehr als etwa 1W würde ich solch einer Röhre im Dauerbetrieb nicht 
zumuten.
Eine Lichtbogenentladung ist daher nicht möglich. Die Lichtausbeute ist 
daher gering.
Das einzige was einigermaßen gut funktioniert: Mit einer hohen Frequenz 
blitzen (z.B. 50-100Hz).

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

naja, geht schon...
Geschätzt für eine halbe Sekunde, dann explodiert er.
!!!DAS IST WÖRTLICH ZU NEHMEN!!!

Die Xenon-Röhre erzeugt ihr Lich durch eine Gasentladung im 
Lichtbogenbereich.

Das geht eben nur als kurzer Impuls, wenn das Ding nicht überhitzt 
werden soll. Ein Elko sorgt dafür, sowohl für die nötige trlativ hohe 
Zündspannung als auch für den nötigen hohem Strom nach dem Zünden und 
für die kurze Impulsddauer weil er dann soweit entladen ist, daß die 
Entladung erlischt.

Da die Hersteller den Kram durchaus optimieren, ist da wenig Spielraum.
Ein Elko höherer Kapazität macht den Blitz etwas länger und damit 
heller,
eine höhere Ladespannung ebenfalls. Beides verkürzt die Lebensdauer 
stark oder führt zum sofortigen Ableben durch Überhitzung.

VORSICHT auch mit Blitzelkos, der Energiegehalt eine geladenen Elkos 
verdampft Schraubenzieherspitzen bei Kurzschluß sehr erfolgreich!!!

Edit: Benedikt K. war wieder schneller... ;)

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: bobo12 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok danke euch für du gute info

Und wie schnell nach ein ander kann ich die Röhre "zunden" 1 sek oder 
lanfgasmer  oder schneller

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blitzgeräte von Kameras haben doch eine Stroboskopfunktion, die einige 
Sekunden sehr helles Licht liefert.
zB von Nikon SB-800

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"schnell nacheinander" sicher 20-30 mal pro Sekunde

Otto

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag: bei einem Foto-Bitzgerät kommt es natürlich darauf an, wi 
schnell der Spannungwandler nachladen kann....

Otto

Autor: bobo12 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Otto du schreibs ja 20 bis 30 mal die sek. richtig ?

Weil wenn ich so nachdenke 30 mal in der Sekunde ein blitz ist ja so 
also würde die Röhre die ganze Zeit leuchten oder sehe ich das falsch

bei einem LCD ist es doch auch so 30 fps = 30 neue Bilder die sek. also 
kein flimmer oder sehr gering.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
z.B. da zu sehen
http://www.metz.de/de/foto-elektronik/tipps-tricks...

Beim Stroboskop brennt das Licht nicht dauernd, sondern je nach 
Ladeenergie so 1/1000 s und dann wieder. Deswegen ist die thermische 
Belastung der Blitzröhre noch in Grenzen. In Datenblättern wird auch 
beschrieben wieviel Blitze mit welcher Energie die Blitzröhren 
verkraften. Hab jetzt keins hier.

Autor: vielleicht so (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei einem Stroboblitz ist die einzelne Blitzenergie natuerlich geringer 
als bei einem Einzelblitz.

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> bei einem LCD ist es doch auch so 30 fps = 30
> neue Bilder die sek. also kein flimmer oder sehr gering.

Bei einem LCD:

1. werden die Pixel in der Regel dabei auch nicht gelöscht
2. ist die "Aus-Phase" viel kürzer als die "Ein-Phase"

Bei einem Stroboskop:

1. ist die "Hell-Dunkel" Differenz wesentlich höher
2. ist die "Aus-Phase" Länger als die "Ein-Phase"

Du wirst hier also 20-30 Hz deutlich wahrnehmen können.

Diese Angabe bezog sich auch auf ein Stroboskop und nicht auf einen 
Foto-Blitz.

Gruss Otto

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.