www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Audio-Signal-Verarbeitung


Autor: Alexander Liebhold (lippi2000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

arbeite momentan an folgenden Projekt:

---------------------------------------
          AUDIO - DSP - System
---------------------------------------
#Analogteil
- ADC = AD1871
- DAC = AD1852
- Reconstruction Filter = 3'th order Bessel mit OPA2134
- IN/OUT mit Cinch, evtl.SPDIF Ausgang

#Digitalteil
- FPGA Spartan 3 XC3S200
- FPGA Konfiguration mittels µC + ser.Speicher (ATtiny2313 o.ä.)
- ATmega64 für Steuerung, Bedienung, LCD (Grafik 160x128)
- *(IR - Modul für Fernbedienung)

#Funktionsumfang
- versch.IIR/FIR - Filter bzw. Equalizer          --> FPGA
- Audioeffekte (Reverb,Wah-Wah,Flanger,...)       --> FPGA
- Signaldarstellung Zeitbasis/Frequenzbasis(FFT)  --> FPGA/AVR
- Dig.Lautstärkeregelung, Mute
- *(Steuerung durch Fernbedinungssignale)

*-Evtl. Umsetzung

------------------------------------------

Das ist so in etwa das was raus kommen soll. Beim Layout reichen 
hoffentlich 160x100, 4 Layer.


Hab zunächst ein paar Fragen bezüglich Anti-Aliasing-Filters. Als ADC 
habe ich mir den AD1871 ausgesucht. Siehe Datenblatt im Anhang. Für mich 
ist die Angabe S.25 im Datenblatt leicht verwirrend. Hier sieht es so 
aus, als könne man mittels LC-Glied das Ausiosignal direkt anbinden. Der 
ADC arbeitet mit Überabtastung und besitzt einen digitalen LP-Filter. 
Ich hätte eigentlich einen Anti-Aliasing-Filter 8-ter Ordnung (Bessel) 
eingesetzt. Zuvor noch eine Pegelanpassung (600Ohm) und einstellbarere 
Verstärkung auf 1.25V p-p. Am letzten OPAmp dann differentiell an den 
ADC.

Kann man die Anbindung so durchführen?

Den Filter habe ich als Sallen Key - Struktur ausgelegt. Wie berechne 
ich den SNR? Sollte ja so groß wie möglich sein.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm den CS5343 - ist entschieden einfacher zu beschalten. Als DAC nimm 
den CS4344.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Willkommen im Klub. Kennts Du das hier:
http://www.96khz.org/audiodspstructure.html

Autor: Alexander Liebhold (lippi2000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Travel Rec.

Die von Cirrius sind ja wirklich schön klein. Mal schauen wie die 
Verfügbarkeit bei den Distris aussieht.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst Du bei CSD-electronics.de bestellen. Vielleicht hat er sogar noch 
welche da. Meine Lieferung liegt gerade 2 Monate zurück.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die von Cirrus sind auch besser und werden in Top-Equipment benutzt.

Autor: Alexander Liebhold (lippi2000)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hab mir die beiden Wandler mal angesehen. Scheint mir die beste 
Lösung zu sein, vor allem der Platzbedarf ist extrem niedrig. Bei 
CSD-electronics gibts leider nur einen. Beschaffen die auch IC's gegen 
Anfrage? Vorallem nach den entsprechenden Kondensatoren wäre ich auf der 
Suche.

Hab mir ein wenig Gedanken um den Audio - Eingang gemacht. Da sich nicht 
alle Hersteller an die entsprechenden Pegel halten und ich möglichst 
immer den vollen Aussteuerungsbereich nutzen möchte, hab ich mich mit 
einen rauscharmen Vorverstärker beschäftigt. Dieser hat eine 
einstellbare Verstärkung von 0,47...1,47. Abgleichbar mittels Poti. Laut 
Simulation erreicht die Schaltung einen SNR von 112dB@21kHz. Bedenken 
habe ich noch mit dem Poti,das wird mir sicherlich noch Effekte 
einbringen. Ist die Schaltung so vernünftig?

Ach ja, am Ausgang des 2.OPamp ist schon die Eingangsbeschaltung für den 
CS5344.


G

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.