www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Resetproblem bei mega32L + BTM-112 Minimalbeschaltung


Autor: Chris D. (chris79)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Community,

sitze nun schon seit einigen Tagen an einer kleinen Schaltung, die 
jedoch eine Handvoll Probleme für mich aufwirft.

Die Schaltung besteht aus einem mega32l als TQFP, einem btm-112 
bluetoothmodul und diversem Hühnerfutter. Gespeist wird sie von 2 AAA 
Batterien (3V-System).
Reset liegt über 10kR an V++ (kein Kondensator).
ISP ist ein AVRISP MKII.

Problem: Der µC lässt sich nur selten fehlerfrei beschreiben, und zwar 
etwas häufiger direkt nach einem Power-On.

Hat von euch vielleicht einer eine Idee, worin das Problem bestehen 
könnte? Habe mittlerweile schon 3x das Layout umgestellt (Teilweise mit 
C an Reset, teilweise mit zusätzlichen 10µF zwischen GND und V++, 
btm-112 & atmega32l getauscht), immer mit dem gleichen Ergebnis.


Schaltplan hängt an; Layout kommt im nächsten Beitrag.

Besten Dank fürs mal drüber schauen,
Christoph

Autor: Chris D. (chris79)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier noch das Layout

edit:
Alle Leitungen elektrisch fehlerfrei.
ISP-Schnittstelle spiegelverkehrt...über Adapter gerichtet ;-)

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schliess AVCC und AGND mal an. Das kann Wunder bewirken.

Autor: Chris D. (chris79)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerade mal provisorisch gemacht.
Hat leider keine Besserung gebracht.

Autor: Fabian__HTL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe eine einfache Frage!
Bekomme in ca. 1 Woche mein btm 112 zugesendet hab
aber bis jetz noch nicht herausgefunden wie ich den btm
gleich mit dem Pc (über Kabel oder per Bluetooth) verbinden kann hat 
vielleicht jemand
eine einfache Schaltung oder eine Informative Quelle !

Ps:
bin unter Zeitdruck

schonmal Danke im Voraus
mfg
fabian

Autor: amateur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lt. Bild (Board) sind Pin 3 und 4 Kurzgeschlossen.
Allzu toll lässt es damit nicht Programmieren.
Auch würde Dir der eine oder andere Kondensator recht gut stehen (Lange 
Leitung bei der Versorgung).
Keine Ahnung ob A(???) auf eine Luftnummer stehen. Ich schließe sie an 
auch wenn ich nicht digitalisieren will.
Auch in der Reset-Leitung kann ein Kondensator nicht schaden, könnte 
aber auch ohne gehen.

Autor: amateur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mess' mal nach, ob Pin 8 nicht, wie in der Zeichnung (Board), auf Masse 
rumhängt. Dann tickst Du nämlich nicht ganz richtig;-)

Autor: amateur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Fabian

Ich kenne mich mit blauen Zähnen nicht aus.

Aber bei ähnlichen Systemen sieht es folgendermaßen aus:

Dein Mikrocontroller steuert (füttert) den BTM, im obigen Falle seriell. 
Dazu sind wahrscheinlich bestimmte Protokolle vonnöten.
Sowohl zur Initialisierung als auch beim Senden.

Das Senden selbst wird wohl in einer Schleife:

Statusabfrage: "Bist du frei?"
Wenn ja:        Daten raus
wenn nein:      Normal - mach weiter
Ablaufen

Der Empfang wird wahrscheinlich in einer Schleife:

Statusabfrage: "Haste was?"
Wenn ja:       "Gib's mir!" und verarbeite/reagiere
Wenn nicht:     Normal - mach weiter
Ablaufen

Auf der PC-Seite (Drahtlos) muss ebenfalls eine Sende und 
Empfangsroutine aktiv sein. Du willst ja irgendwelche Daten/Kommandos 
zum µC senden bzw. irgendwie auf Antworten reagieren.

@Christoph
Pass' auf deine Spannungen auf.
Der ATMega kann von 2,7 bis 5,5V.
Der Blauzahn aber nur von 3,0 bis 3,6V.

Autor: Fabian__HTL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok danke mal schaun ob ich das irgendwie zu realisiern
bekomme falls jemand noch ein schaltplan oder etwas was
mier weiter helfen könnte hat bitte meld ;)

und ist das btm sobald es mit spg versorgt ist mit dem
PC ansprechbar ?

Autor: amateur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Fabian

Wie bereits gesagt ich kenne mich mit blauen Zähnen nicht aus.

Wenn ich raten sollte: Nach dem aktivieren (PC-Seitig) des Moduls müsste 
es irgendwie feststellen ob es einen Gegenüber gibt. Möglicherweise 
meldet es sich als serielles Device an. Dann kannst Du via Terminal mit 
dem µP plabbern.

Autor: Fabian__HTL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möglicherweise steige ich auf ein anderes Bluetoothmodul um.
Hat vielleicht jemand einen Vorschlag

!       wenig Stromverbrauch
!       ca. 20 m
!       nur als empfänger
!       als serial Port verwendet

einfach billig klein wenig Stromverbrauch
nur ein paar Vorschläge ;)

mfg
Fabian

Autor: Bronco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du solltest jedem VCC-Pin einen eigenen Puffer-C spendieren und die 
Leiterbahn, die vom C zum Pin geht, am Pin enden lassen und nicht 
weiterführen.

Ich hab auch schon einfache Designs gesehen, wo alle VCC-Pins einen 
gemeinsamen C hatten, aber dort gingen die Leiterbahnen vom C auch nur 
bis zu den Pins und nicht weiter.

Autor: Fabian Kuster (Firma: ---) (fabian__htl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
welechs Modul hast du verwendet ??

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.