www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Layout auf Fotodrucker ausgeben


Autor: Holger S. (strabe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich suche transparente Folie o.ä. die ich meinem A6-Photodrucker mal 
verfüttern kann um ein Layout zu drucken....

Weiß leider nicht ob's sowas gibt und wenn ja, dann wo?

Hat da jemand einen Tip für mich ?

Gruß Strabe

Autor: Tobias Binkowski (tc-soundnlight)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso nimmst du nicht die allgemein hier im Forum beschriebenen Folien 
in DIN A4 udn teilst se zwei mal... dann hast du auch A6 - Folien... die 
deinem Drucker dann sicherlich sehr gut Munden !!

Grüße

Autor: Holger S. (strabe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Tobias,

mit dem teilen hab' ich ja kein Problem, mir geht's um das Drucken...
Dat is'n Thermosublimationsdrucker --> kann die Folie die Temperaturen 
ab?
Klappt das mit der Stärke der Folie ( die ist ja deutlich dünner als das 
Photopapier...?

Gruß Strabe

Autor: Tobias Binkowski (tc-soundnlight)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ähm es gibt doch für Laserdrucker auch Folien .. die ja auch die 
Temperaturen abkönnen müssen.. nimm am besten dann noch welche für 
Farblaserdrucker die halten nochmal bisschen mehr an Temperatur aus...

Aber mehr kann ich dir dann leider nicht helfen -> keine Erfahrung in 
der Richtung, sry

Autor: Holger S. (strabe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, danke , dann probier ich mal was rum...

Autor: Holger S. (strabe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits,

wollte nur mal 'n Feedback zu meinen Versuchen mit dem Photodrucker 
geben.

-- keine Chance --

scheinbar ist die Beschichtung der Oberfläche des Papiers entscheidend. 
Auf allen ausprobierten Oberflächen ( Normalpapiere, Folien, 
Transparentpapiere ) blieb keine Farbe auf dem Papier zurück. Ich habe 
das Photopapier auch mal erhitzt um zu sehen, ob evtl. die  thermischen 
Eigenschaften für die hohe Brillianz der Farben verantwortlich ist ( 
Feuerzeug...), Ergebnis : keine Verfärbungen o.ä. , es verbrennt halt... 
:))

muß wohl doch mal das Thermosublimations- und Thermotransferverfahren 
anschauen...Versuch macht kluch hat nicht funktioniert.

So, jetzt können sich alle melden, die das "schon vorher wussten"

Gruß Strabe

Autor: Holger S. (strabe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tach,

muss den letzten Eintrag von mir revidieren. Ich hab nun folgendes 
gemacht:

Layout einfach auf dem Fotopapier ausdrucken. Anschließend das 
Fotopapier in ein Schälchen mit Wasser und einweichen lassen. Danach die 
Rückseite abrubbeln ( erstmal kommt 'ne Folie runter, dann der 
Zellstoff, wenn man gründlich genug rubbelt bleibt eine sehr dünne Folie 
übrig ( das ist die Beschichtung des Fotopapiers die bedruckt wird ).
Die Folie ist weiß aber im Gegenlicht kann man das Layout super 
erkennen. Ich hab' leider noch keinen "Belichtungstest" machen können, 
denke aber das müsste ganz gut funktionieren...

Gruß Strabe

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vieleciht kannst du auch direkt auf die Platine drucken?

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
waaaaaaaaaaaaaaaaaaah es geht nicht direkt auf eine Platine zu drucken

Autor: Holger S. (strabe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wieso nicht ? schon probiert?

Wenn ich 'ne Platine da rein kriegen würde, hätt' ich das schon 
getestet.
Soweit ich weiß erfolgt der Farbtransfer vom Farbband aufs Papier durch 
erhitzen und vernebeln der Farbe, die Beschichtung des Papiers sorgt für 
Haftung (ggf. stimmt das auch nicht und das Papier wird während des 
Druckes stat. geladen wie beim Laser... o.Ä - k.A.)

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
er hat glaube recht....

laserdrucker würde nicht gehen da sich platinen nicht statisch aufladen 
lassen...(kupferfläche)


undnormale druckfarbe hält auf platinen ebensowenig.....einfach mal ein 
bisschen suchen...haben schon viele sowas versucht..;)

Autor: Aike T. (biertrinker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber Thermosublimation könnte schon gehen, dabei wird ja ein Wachs 
aufgeschmolzen. Allerdings müsste man sowas vielleicht eher mal mit 
einem "Großen" Etikettendrucker versuchen. Ich habe vor vielen Jahren 
mal an einem Programm für so ein Ding gearbeitet. Da ließ sich unter 
anderem genau der Vorschub und die Temperatur der Heizung einstellen. 
Das wird bei Kupfer sicher recht kritisch sein, weil das viel zu viel 
Wärme ableitet.
Aber immerhin kann man damit auch Alu-Etiketten bedrucken.

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja bei größeren wachsflächen könnte das kupfer zu heiß werden und das 
wachs schwimmt weg...

Autor: Aike T. (biertrinker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder das Kupfer leitet zu viel wärme ab und das Wachs haftet nicht an...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.