www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Itsm bei Thyristor


Autor: Unwissender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Kann mir jemand sagen was der Itsm bei einem Thyristor ist?

Und bitte nicht das schreiben was im Datenblatt neben Itsm steht. Ich 
verstehe das nicht ganz.

LG
Ein Unwissender

Autor: Gregor B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unwissender wrote:

> Und bitte nicht das schreiben was im Datenblatt neben Itsm steht. Ich
> verstehe das nicht ganz.
OK, hier das Original:
Non-repetitive peak on-state current

und hier die Übersetzung:

Non-repetitive: Nicht wiederholend, einmalig
peak surge current: max. Spitzenstromstoß
on-state: im eingeschalteten Zustand

Also, der maximale Stromstoß, den der Thyristor einmalig im 
eingeschalteten Zustand überlebt.

Autor: FRAGENSTELLER (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stoßstrom-Grenzwert ITSM

der höchstzulässige Scheitelwert eines einzelnen Stromimpulses in
Form einer Sinushalbschwingung bei 50 Hz. Er wird angegeben für
vorausgehenden Leerlauf und vorausgehende Belastung mit Dauergrenzstrom,
jeweils ohne nachfolgende Spannungsbeanspruchung.
Solche Stromimpulse dürfen sich nicht mehrfach aneinander anschließend
wiederholen und dürfen nicht betriebsmäßig geplant werden.
Beim Überschreiten des höchstzulässigen Wertes besteht 
Zerstörungsgefahr.

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei 60Hz ist der Wert ~10% höher.
Voraussetzung ist, daß die Sperrschichttemperatur vor der Belastung die 
im DB angegebene Höhe hat.
Eine Belastung mit Strom oder Spannung im Anschluß an die Beanspruchung 
ist nicht zulässig, es MUSS deshalb abgeschaltet werden.
Siemens gibt eine Ruhepause von >/=5s an, ITT verlangt 1 Minute.
Kriterium ist also die Sperrschichttemperatur

Autor: Unwissender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn ich eine Kondensatorbank über den Thyristor entlade und ich 
hab einen einzelnen Stromimpuls dann wird das kein Problem sein.

Kann ich auch 2 Thrtistoren parallel schalten um diesen Peak zu 
verdoppeln?

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um doppelte Peaks schalten zu können setzt man normalerweise einen 
entsprechend stärkeren Thyristore ein.
Wem dieser zu teuer ist, muß stattdesen die Schaltung so auslegen, daß 
keiner der Thyristoren überlastet wird, der aufgeteilte Strom muß 
symmetriert werden (zusätzliche Verluste) und zusätzlich eine 
Sicherheitsreseve für Exemplarstreuung berücksicht werden . Das wird u. 
U. insgesamt nicht billiger sein.

Autor: Unwissender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kann ich einen Strom über zwei Parallel geschaltete Thyristoren 
Synchronisieren?

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unwissender wrote:
> Wie kann ich einen Strom über zwei Parallel geschaltete Thyristoren
> Synchronisieren?


In dem Du den Schaltungsaufbau/-auslegung sicherstellst, das Thyristor2 
einschaltet sobald Thyristor1 einschaltet.

Da gibt es dann jede Menge threads zum Thema des "Wie" und "wie am 
besten" -- google hilft Dir diese in de.sci.elektrotechnik  zu finden. 
Beispielsweise.

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Synchronisieren

Der Zündimpuls muß an allen Thyristoren gleichzeitig (ev. entkoppelt) 
anliegen, das ist die Voraussetzung, daß der Strom anschließend durch 
alle beteiligten Thyristoren

 >symmetriert werden kann.

Diese zwei Begriffe sind zu unterscheiden.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew Taylor wrote:
> de.sci.elektrotechnik

Diese Newsgroup gibt es nicht. Es gibt in de.ALL zwei Elektrogruppen:

de.sci.ing.elektrotechnik - Elektrotechnik, VDE-Normung und elektrische 
Sicherheit.
Gruppe für "Diskussion von Fragestellungen der Elektrischen 
Energietechnik als klassische Elektrotechnik, mit ihren Teilgebieten 
Elektrische Installationstechnik, Betrieb elektrischer Maschinen und 
Geräte, Hochspannungstechnik und Normung.."

de.sci.electronics - Elektronik in Theorie und Praxis.
"Erfahrungsaustausch über analoge und digitale Schaltungstechnik, 
elektronische Komponenten, Entwicklungsmethoden, Entwicklungspraxis, 
Meßgerätepraxis, Computerperipherie, Mikroprozessoren und -controller, 
DSPs.."

hth, Iwan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.