www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik SMD Bauteil R550 = Z-Diode ?


Autor: Holger S. (strabe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
N'Abend zusammen,

ich hab auf dem PCB meiner SATA-Festplatte einen durchgeknallten SMD 
"000" am 5 Volt-Pin des SATA-Powersteckers ermittelt ( ist jetzt 
hochohmig ). Als Ursache fand ich ein 2-beiniges SMD-Bauteil mit der 
Bezeichnung "R550" und auf einer Seite ein Strich entlang der kurzen 
Gehäuseseite. Der Pin an der Seite mit dem Strich liegt an 5 Volt, der 
andere Pin liegt auf Masse...

Ich vermute(te) dass es sich um eine Z-Diode handelt, weil die Kathode 
an 5 Volt liegt, aber da gibt's sonst keinen Vorwiderstand mehr - 
deshalb bin ich jetzt verunsichert. Ist das Vielleicht was anderes ( 
Schutzfunktion o.ä. )

Brauch' mal einen heißen Tip....

Vorab Danke und Gruß Strabe

Autor: Onkel Gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Holger,

wer ist der durchgeknallte SMD "000" ? Ich kenne nur James 007 Bond.


Grüße,

Onkel Gerd

Autor: Holger S. (strabe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
haha, ja den kenn' ich auch...

Das Bauteil hat 2 Pins und es steht 000 drauf - heiß soviel wie 0 Ohm 
und wird als "Sicherung" oder "Brücke" eingesetzt...

Gruß Holger

Autor: Friedrich Keil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hm ob meine alte festplatte auch so einen durchgebrannten 0 ohm 
widerstand hat?..

Autor: Holger S. (strabe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hatte vor ca. 1 Jahr schonmal sowas an einer WesternDigital 
200GB-Platte, hab dann weil da Fotos drauf waren mit Lötzinn gebrückt. 
Die Platte läuft immer noch ... hab mal ne Zeichnung von dem Teil 
angelinkt :

http://www.strabenet.de/R550.jpg

Autor: Tobias Binkowski (tc-soundnlight)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn da "000" draufsteht wird des wohl gaaaanz einfach ein 0 Ohm 
Widerstand sein oO ..... oder weil du des mit dem Strich sagst eine 
normale Diode = Sicherung gegen Verpolen ... Funktion: Bei Falschpolung 
ist die Diode leitend und schließt dein Netzteil kurz.. dadurch passiert 
der Festplatte nix ...

Glaub ich aber ehrlich gesagt nicht .... eher 0 Ohm.. aber hab da noch 
nie nachgeschaut .... und will auch grad keine rauskramen ...

Autor: Holger S. (strabe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ähem.. wir reden von 2 verschiedenen Bauteilen "000" = 0 Ohm, der ist 
hochohmig.

das andere Bauteil kenn ich so nicht. Ich vermute eine Schutzdiode, 
trau(te) mich aber nicht ..... bis eben... hab das Teil ausgelötet und 
den 0 Ohm Widerstand gebrückt.

Platte läuft wieder.

Danke für die moralische Betreuung !

Gruß Strabe

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Diode wird ein Transil (oder div. andere Bezeichnungen) sein.
Hatte ich letztens auch mal.
Ich habe dann eine passende P6SMB...A eingelötet, weil ich Angst hatte, 
daß der Festplattenmotor beim Auslaufen eine hohe Spannung induzieren 
kann, der die Elektronik killt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.