www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mega8 ISP-Programmierung klappt nur einmal


Autor: Sergej Dragunov (Firma: Keine) (2sergej)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ich verwende einen Atmega8L 8AU (Low-Power-Variante mit max. 8MHz).
Den möchte ich In-System programmieren.
Als Programmer verwende ich mySmartUSB. Mit einem anderen Projekt
(mit dem gleichen Controller) hat das Ganze einwandfrei funktioniert.
Der Controller hängt an 3,3Volt und wird von seiner eigenen Platine 
gespeist, also nicht von dem Programmer. SCK, MOSI, MISO und RESET habe 
ich wie gewohnt verbunden. Damit der Programmer vor dem Brennen den µC 
auch auf RESET und damit auf gleichem GND-Potential halten kann habe ich 
Gnd von Programmer und der Platine miteinander verbunden.
Nun erkennt mein Brennprog den Controller am Anfang einwandfrei.
Dann habe die Fuse für externes Quarz aktiviert, (wie auch früher) und 
dann ein winziges Prog raufgebrannt. Dieses funktionierte dann auch. 
Doch als ich eine aktuellere Version brennen wollte, gab es ne 
Fehlermeldung. Auch der Controllertyp wird nun nicht mehr erkannt.
Nachdem ich den µC ausgetauscht habe, funktonierte es wieder bis zu dem 
Punkt des Neubrennens aktuelleren Hexfiles.
Zuerst dachte ich, das liegt am Brown-Out - Level, welches bei zu 
geringer Betriebsspannung den Controller zurücksetzt. Also habe ich die 
3,3V auf 5V erhöht. Trotzdem NIX.

Wer kann mir da weiterhelfen??

Danke, im voraus

S.

Autor: Di Pi (drpepper) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
funktioniert dein quarz in der schaltung?

kannst du den controller mehrmals programmieren, wenn du den internen 
oszillator benutzt?

Autor: Sergej Dragunov (Firma: Keine) (2sergej)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die rasche Antwort!
Ob das geht kann ich leider nicht sagen!
Habe wie gesagt die ext. Osc. Fuse verstellt und
dann das Prog gebrannt, danach wollte der µC ja nicht mehr mit mir reden 
:-(
Hab aber auch schon das Quarz gewechselt...macht keinen Unterschied.
Kann das ja mal mit dem internen Osc. probieren...poste nur, weil ich 
ein weiteres Auslöten, und Austauschen vermeiden möchte.
Danke
S.

Autor: Sergej Dragunov (Firma: Keine) (2sergej)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kleiner Nachtrag...
Die Fehlermeldung kam übrigens schon während des zweiten Brennversuches.
Das ursprüngliche Programm funzt natürlich auch nicht mehr.
Habe einen Teil des Schaltplans mal mitgeschickt.
Vielleicht habe ich da irgendwas verzapft.

Danke Euch
S.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein ATMega8L kann bei 14,7MHz noch funktionieren, muss es aber nicht, 
denn er ist nur bis 8MHz getestet.

Autor: Sergej Dragunov (Firma: Keine) (2sergej)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
....hast Recht!
Ist im Schaltplan noch nicht geändert...
Ich verwende 3.6864MHz
Sorry

Autor: Sergej Dragunov (Firma: Keine) (2sergej)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine letzte Antwort sieht wohl so aus, als wäre alles geklärt...
nein....am Quarz liegt es nach meiner Erkenntnis auch nicht

Autor: Reinhard R. (reirawb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir funktioniert ein wiederholtes Programmieren erst, wenn ich den 
programmierten Controller vorher gelöscht habe. Ich benutze allerdings 
ein anderes Programmiersystem mit PonyProg und einen 
Eigenbau-Serielladapter.

Falls diese Antwort zu trivial und das Löschen aber auch sowas von 
selbstverständlich sein sollte oder das vom OP benutzte 
Programmiersystem das sowieso automatisch macht, vergesst das Posting.

Reinhard

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So trivial ist das gar nicht. Auch beim AVR-Studio kann man den Haken 
(warum auch immer) beim "Erase device before programming" heraus machen 
und dann hat man den Salat.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sergej Dragunov wrote:

> Habe wie gesagt die ext. Osc. Fuse verstellt und

Ein externer Oszillator ist aber nicht das gleiche wie ein Quarz.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leg doch einfach mal einen Takt >1Mhz an XTAL1 des "kranken" 
Controllers.

Autor: Anonymous (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe auch genau das gleiche Problem. Ich habe STK500 und Atmega88V. 
Ich kann den Mikrocontroller nur dann programmieren, wenn ich ihn vorher 
lösche. Weiss nicht, woran es liegt...

Gruß

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anonymous wrote:
> Hi,
>
> ich habe auch genau das gleiche Problem. Ich habe STK500 und Atmega88V.
> Ich kann den Mikrocontroller nur dann programmieren, wenn ich ihn vorher
> lösche. Weiss nicht, woran es liegt...
>
> Gruß

Ist die Frage ernst gemeint? Flash-Speicher muss man vor dem 
Programmieren immer löschen. Das ist kein Problem, das ist einfach so. 
Lies mal bei Wikipedia.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Christian

Vorher musste ich in AVRStudio nur den Knopf "Program" drucken.
Jetzt muss ich zuerst den Mikrocontroller mit "Erase Device" löschen und 
dann kann ich ihn erst programmieren.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann mußt Du den Haken bei "Erase device before flash programming" 
wieder ´rein machen!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.