www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Warum neigt ein (Stepdown) Regler mit Keramik Cs zum schwingen?


Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es dreht sich um den TPS5430 von TI (Datenblatt im Anhang).

"When using ceramic output capacitors, additional circuitry is required 
to stabilize the closed loop system." (Seite 16)
Abb 14 Zeit die zugehörige Schaltung.
Was ich mich jezt frage: Warum muß das Stabilisiert werden? Hat das mit 
dem ESR zu tun? Oder was macht da den großen Unterschied zwischen 
Elko/Kerko?

Autor: Stefan B. (forscher)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Keramik Cs haben einen sehr kleinen ESR. Alu-Elkos und auch Tantals 
haben einen größeren ESR. Bei Verwendung der Keramik sollte man also die 
im Datenblatt angegebene Filterschaltung einbauen. Für den 
Ausgangskondensator ist ein Minimum ESR vorgeschrieben.
Alternativ könnte man ja auch in Reihe mit dem Keramik C einen kleinen 
Widerstand schalten.
Das habe ich zwar noch nirgends gesehen, wüsste aber nicht, was dagegen 
sprechen sollte ?

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Erklärung wird auf Seite 13 gegeben: Capacitor Selection

Autor: Pata (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi wenn du genauer an die Figuren 13 und 14 des Datenblattes guckst, 
wirst du merken die Unterschiede der Ausgangskondansatoren. Also die 
Schaltung auf den Fig.13 mit Elko-Kondensator ist für Ausgangsspannung 
von 5V für ein Eingang von 12V. In gegen Teil ist die Schaltung von 
Fig.14 ist für Ausgangsspannung von 3,3V vorgelegt, dadurch wird 
KERAMIK-Kondensator  werwendet.Also wegen die Rippelspannungen 
Spitzte(BrummeSpannungen bzw. Ströme)die die Keramik(anstelle der 
Elko)nicht vollständig abschalten können werden zusätzliche Filter mit 
zusätzlichen Keramik Kondensatoren und Widerstaende gebaut; was als 
Schaltungerweiterung an Fig.14 zu sehen ist.
Also Fazit, die Spule und Kondensator Bilden ein Oszillator.Die Lade 
Zeit der Kondensator von der Spule auf Fig.13 Elko ist größer als die 
Lade Zeit mit Keramik Kondensator auf Fig.14 deswegen ist die Spannung 
am Ausgang davon abhängig, und diese Lade Zeit Stammt aus das verhältnis 
zwischen Kapazität der Kondensator und Induktivität der Spule.
Der Keramik Kondensator mit geringe ESR wird verlangt weil größer 
ESR(die Reihe Dielektrische Widerstand der Kondensator)ein große 
Verluste (Dämpfung)am Ausgangssignale beitragen würde.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.