www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LEDs für polungsanzeige


Autor: tobi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi!

ich möchte gerne mit 2 leds die polung einer gleichspannungsquelle 
anzeigen lassen. am einfachsten - aber wohl nicht besonders gut- wäre 
wohl einfach 2 leds in umgekehrter richtung parallel anzuschließen mit 
einem vorwiderstand, dann würde eine leuchten, die andere nicht. ich hab 
aber gelesen dass leds kaputt gehen können, wenn man die verkehrt rum 
polt.

deswegen hab ich mal für eine der beiden leds (die zweite ist nicht 
gezeichnet, weils da in den zeichnungen einfach anders rum wäre wie ich 
denke) 2 schaltungsideen aufgezeichnet (siehe anhang). die kreise links 
stellen die spannungseingänge dar. könnte man einfach wie in der oberen 
variante zu sehen ist eine normale diode in reihe schalten und damit 
verhindern dass die led durch verkehrte polung beschädigt wird? dann 
würd ich 2x das obere bauen mit dem unterschied dass die 
dioden+leuchtdioden halt andersrum wären. die untere variante hab ich 
irgendwo gelesen, aber den vorteil nicht verstanden. da hätte man ja 
immer einen permanentn durch R begrenzten stromfluss durch die diode 
wenn auch nicht durch die leuchtdiode?!

oder wie sollte man das am besten machen? die dioden sollen ständig 
angeschlossen sein, also eine wäre im betrieb ständig falsch herum 
gepolt, die andere richtig rum. wie mach ich das am besten? bin leider 
anfänger, daher bitte nicht einen komplizierten artikel zu 
diodenkennlinien oder so posten, ich bräucht nur einen kleinen tip!

ciao und danke natürlich!
tobi

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solange die Durchbruchspannung der LEDs nicht überschritten wird, kannst 
du sie beruhigt in Sperrrichtung schalten. Wieviel die LED genau 
aushält, erfährst du im Datenblatt.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>am einfachsten - aber wohl nicht besonders gut- wäre
>wohl einfach 2 leds in umgekehrter richtung parallel anzuschließen mit
>einem vorwiderstand, dann würde eine leuchten, die andere nicht.

Genau. Und so macht man es auch. Es gibt auch LEDs, die z.B. rot und 
grün gleichzeitig eingebaut haben - antiparallel, mit nur zwei 
Anschlüssen.
Die in Sperrrichtung betriebenen LED wird praktisch durch die leuchtende 
geschützt.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achja: Wenn du beim unteren die Diode durch eine LED ersetzt, leuchtet 
immer eine von beiden. Je nachdem in welche Richtung der Strom fließt.

Autor: tobi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die in Sperrrichtung betriebenen LED wird praktisch durch die leuchtende
>geschützt.
>Achja: Wenn du beim unteren die Diode durch eine LED ersetzt, leuchtet
>immer eine von beiden. Je nachdem in welche Richtung der Strom fließt.
Danke für eure super schnellen antworten! das ist ja genial einfach! :-) 
also stimmts so wie auf dem neuen bild im anhang? nach der 
durchbruchspannung werde ich gucken! aber danke noch mal! Da weiß ich ja 
jetzt, in welche richtung ich da basteln muss! :-)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja so ist das möglich. Wenn von X3-2 der Strom kommt, leuchtet LED4; von 
X3-1 LED3. Nur mit der Spannung musst du natürlich aufpassen. Widerstand 
passend wählen.

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Es gibt auch LEDs, die z.B. rot und grün gleichzeitig eingebaut haben - 
antiparallel, mit nur zwei Anschlüssen."

Und wenn Du Wechselspannung anlegst, leuchten grün und rot 
quasigleichzeitig, und das mischt sich dann additiv zu gelb.


Daneben gibt es noch zweifarbige LEDs mit 3 Beinchen. Diese kann man 
aber nicht antiparallel schalten.

Gibt es auch DuoLeds mit 4 Beinchen?

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>also stimmts so wie auf dem neuen bild im anhang?
Ja, das stimmt. Es sollten aber LEDs mit ähnlichen Daten sein. Also 
keine rote 2mA-LED antiparallel zu einer weißen Power-LED verwenden. 
Dann müsste es so aussehen:
               ___    D   LED
           .--|___|--|<---|<----.
           |   R1               |
        ---o                    o---
           |   ___    D   LED   |
           '--|___|-->|--->|----'
               R2

(created by AACircuit v1.28.6 beta 04/19/05 www.tech-chat.de)
Dann kannst du den Strom für jede LED einzeln einstellen. Die normalen 
Si-Dioden in Reihe erlauben dann auch LEDs parallel zu schalten, wenn 
die Sperrspannung der einen kleiner als die Durchlasspannung der anderen 
sein sollte. So könnten auch in einem Zweig mehrere LEDs in Reihe liegen 
und im anderen nur eine.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.