www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Diode m. geringer Junction Kapazität und hohem Urrm


Autor: Andreas K. (homer5785)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Für einen Messgleichrichter benötige ich eine Gleichrichterdiode die 
einerseits Urrm=800V aufweist, andererseits aber schnell sperren soll. 
Da liegt auch das Problem, da der Messstrom sehr gering ist(1mA) um 
nicht unnötig Leistung in den Messwiderständen zu verbraten.
Die Junction Kapazität und die Recovery time wird ja leider immer nur 
für ganz bestimmte Bedingungen(Strom,Spannung) angegeben, sodass die mir 
hier gar nicht großartig weiterhelfen.

Kennt jemand eine Diode(möglichst SMD), die diese Anforderungen erfüllt?

MfG Andreas

Autor: aha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
800V auf einen Messgleichrichter ... was soll das ?

Autor: Michael Lenz (hochbett)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas,

> Für einen Messgleichrichter benötige ich eine Gleichrichterdiode die
> einerseits Urrm=800V aufweist, andererseits aber schnell sperren soll.
> Da liegt auch das Problem, da der Messstrom sehr gering ist(1mA) um
> nicht unnötig Leistung in den Messwiderständen zu verbraten.
> Die Junction Kapazität und die Recovery time wird ja leider immer nur
> für ganz bestimmte Bedingungen(Strom,Spannung) angegeben, sodass die mir
> hier gar nicht großartig weiterhelfen.
>
> Kennt jemand eine Diode(möglichst SMD), die diese Anforderungen erfüllt?

Leider sagst Du nicht, was "schnell" sperren ist.

Ich habe trotzdem mal bei Zetex nachgeschaut; die haben ein großes 
Sortiment an Dioden.
http://www.diodes.com/products/catalog/list.php?parent-id=15

Schau Dir beispielsweise mal diese Diode an.
http://www.diodes.com/datasheets/ds16008.pdf


Gruß,
  Michael

Autor: aha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn's nur um eine Messung geht, waere teilen und dann gleichrichten 
einfacher.

Autor: Andreas K. (homer5785)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Hinweis mit den Zetex Dioden, die hab ich bis jetzt noch 
gar nicht in der Zerre gehabt.

Es sollen Û=140-200V f=50kHz gemessen werden. Im Maximalfall, dann soll 
die Spannung aber nicht gemessen werden, kann die Spannung auf Û=600V 
steigen. Den maximalen Messstrom lege ich auf 1mA fest, woraus sich ein 
Spannungsteiler von ca. 100k ergibt. Wenn ichs im PSPICE simulier, dann 
kriege ich mit einer 1N4148 eine schöne, wie im Lehrbuch aussehende 
gleichgerichtete Spannung hin. Das geht aber nur bis Û=100V, da ich die 
Diode ja sonst schrotte. Mit anderen Dioden, die das abkönnen, kriege 
ich, bedingt durch die höhere Junction Kapazität, eine nennenswerte 
"Ecke" in den negativen Bereich. Das macht sich bei der anschließenden 
Effektivwertbildung bemerkbar.

Ich versuch das jetzt mit einem Vollweggleichrichter, da dort der Strom 
auf die anderen Dioden kommutieren kann. Zumindest in der Simulation 
funktioniert das erstmal.

Habt ihr sonst noch Vorschläge?

MfG Andi

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Andreas K. (homer5785)

>steigen. Den maximalen Messstrom lege ich auf 1mA fest, woraus sich ein
>Spannungsteiler von ca. 100k ergibt. Wenn ichs im PSPICE simulier, dann
>kriege ich mit einer 1N4148 eine schöne, wie im Lehrbuch aussehende
>gleichgerichtete Spannung hin. Das geht aber nur bis Û=100V, da ich die
>Diode ja sonst schrotte. Mit anderen Dioden, die das abkönnen, kriege
>ich, bedingt durch die höhere Junction Kapazität, eine nennenswerte
>"Ecke" in den negativen Bereich. Das macht sich bei der anschließenden
>Effektivwertbildung bemerkbar.

So baut man auch keinen Messeingang. Jedes Oszilloskop kann problemlos 
1000V mit mehreren MHz messen, richtiger Tastkopf vorausgesetzt.

>Habt ihr sonst noch Vorschläge?

Sag einfach mal was du WIRKLICH willst? Spannungen bis 600V Peak in RMS 
umwandeln? Dazu nimmt man wie bereits gesagt einen Spannungsteiler 
mit anschliessendem Präzisionsgleichrichter, oder gleich RMS Konverter. 
AD736 ist dein Freund.

MFG
Falk

Autor: Andreas K. (homer5785)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@falk

Danke erstmal für die Hinweise.

Was ich WIRKLICH will:

Jo also eben Û=140-200V Sinus in ein äquivalentes Gleichsignal(hab ich 
oben falsch geschrieben) umwandeln. Dabei muss die Schaltung aber auch 
Û=600V abkönnen. Das soll dann aber nicht mehr gemessen werden.

Das mit dem Präzisionsgleichrichter muss ich mir nochmal anschauen... 
der AD736 kommt kostentechnisch nicht in Frage...

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Andreas K. (homer5785)

>Jo also eben Û=140-200V Sinus in ein äquivalentes Gleichsignal(hab ich
>oben falsch geschrieben) umwandeln. Dabei muss die Schaltung aber auch
>Û=600V abkönnen. Das soll dann aber nicht mehr gemessen werden.

Dann mach es so wie beschrieben.

>Das mit dem Präzisionsgleichrichter muss ich mir nochmal anschauen...
>der AD736 kommt kostentechnisch nicht in Frage...

Naja, wenns nur Sinus ist reicht ein einfacher Präzisionsgleichrichter 
mit dem (Billig)OPV deiner Wahl + Tiefpass.

MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.