www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder FSK vs. AFSK


Autor: Robert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

ich mache gerade die ersten Gehversuche im Bereich HF und wollte mir die 
nächsten Tage eine Testschaltung aufbauen.

Es stünden zwei Modulationsverfahren zur Verfügung: FSK und AFSK.

Ich weiss wie beide funktionieren, aber welche von den beiden wäre denn 
besser? Ich sehe im AFSK den großen Nachteil, dass man die Daten aus dem 
µC erst noch als Ton umwandeln muss, trotzdem wird diese Methode häufig 
verwendet. it FSK ist das doch deutlich einfacher.
Gibts denn einen geheimen Grund, der mir bisher nicht klar ist, warum 
AFSK doch seine Vorteile hätte?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert wrote:

> Gibts denn einen geheimen Grund, der mir bisher nicht klar ist, warum
> AFSK doch seine Vorteile hätte?

Ja: man kann sie bequem mit einem in der Kurzwellenkommunikation
gebräuchlichen SSB-Sender erzeugen, wobei die komplette Generierung
des Modulationssignals dann im (einfach handhabbaren) NF-Bereich
liegt.

Autor: Robert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sprich man muss sich nur um die Konvertierung in Audiosignale kümmern 
und dann an den Audio-Eingang eines Handfunkgeräts klemmen (muss ja 
nicht zwangsweise SSB sein oder?).

Aber gibts technische Gründe: bessere Übertragungssicherheit, höhere 
Datenraten etc.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert wrote:

> sprich man muss sich nur um die Konvertierung in Audiosignale kümmern
> und dann an den Audio-Eingang eines Handfunkgeräts klemmen (muss ja
> nicht zwangsweise SSB sein oder?).

Doch, es muss schon SSB sein, sonst wird es im Ergebnis kein FSK.
Der Dreh dabei ist es ja gerade, dass das generierte Spektrum zwischen
FSK und AFSK sich prinzipiell nicht unterscheidet.

Handfunkgeräte mit SSB sind wohl eher selten zu finden.

Autor: Robert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ah verstehe. Mir gings eher um sehr kleine Anwendungen, wobei ich schon 
mehrere Lösungen gesehen habe, wo die Platinen von Handfunkgeräten 
verwendet wurden und dann die beiden Audiotöne direkt auf den 
Audio-Eingang gelegt wurden.
Aber ich fände ein kompletter Selbstbau wäre interessanter und 
lehrreicher, wobei ich da aber nicht über die Audio-Signale gehen würde, 
sondern direkt den RF-IC mit digitalen Daten speisen.
Ich dachte eigentlich dass die meisten die zweite Variante verwenden, 
aber es war umgekehrt, die meisten verwenden den fertigen 
Handfunksender. Wahrscheinlich aus dem Grund der Einfachheit, dass der 
Transceiver bereits fertig und funktionierend ist.
Deswegen hatt ich überlegt ob es denn noch nen anderen techn. Grund 
geben könnte.

Aber wenn du sagst das Spektrum ist das gleiche....allerdings nur das 
Spektrum, nicht das Signal selbst oder? Anders gefragt, wenn ich 
abwechselnd sende und jemand rausfinden müsste welches der beiden FSK 
und AFSK, könnte er dann unterschiede feststellen?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert wrote:

> Anders gefragt, wenn ich
> abwechselnd sende und jemand rausfinden müsste welches der beiden FSK
> und AFSK, könnte er dann unterschiede feststellen?

Im Idealfall sollte er es nicht rausfinden können.  Real kann man
sicher Unterschiede beobachten.  Bei FSK musst du ja einen VFO
umtasten, was man sicher am Einschwingverhalten der Frequenz sehen
könnte.  Bei AFSK mit einem SSB-Sender siehst du die stark unterdrückten
Reste des Trägers sowie des zweiten Seitenbandes im Signal.  Je nach
Methode sind diese ja so (40...60) dB unterdrückt, d. h. direkt neben
dem Sender schon noch nachweisbar.

Autor: Robert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lange Rede kurzer Sinn.... ein potentieller Empfänger könnte Signale 
empfangen, egal ob sie AFSK oder FSK moduliert sind? Das wäre natürlich 
genial

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert wrote:
> Lange Rede kurzer Sinn.... ein potentieller Empfänger könnte Signale
> empfangen, egal ob sie AFSK oder FSK moduliert sind?

Ja, so sollte es sein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.