www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 12V Motoren an geäzter Motorplatine (Ausschaltproblem)


Autor: Nix geht :-) (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe eine Motorsteuerung für 4 Motoren.
Die sind 12V Scheibenwischermotoren die ich über die Platine ansteuern 
will.

Als Software verwende ich Bascom und die Software funktioniert auch 
schon.
Aber leider nur, wenn ich noch keine Motoren dran habe.

Schnell ne Erklärung zur Steuerung.
Diese Motorplatine empfängt die Signale(an Klemme von_HS) zum 
einschalten der Relais von einer anderen Steuerung. Die Übertragung 
läuft seriell.

Die Stromversorgung kommt von einem PC Netzteil, welches auch die 
Hauptsteuerung mit 5V versorgt.

Als Relaistransistoren verwende ich normale BC547B

An Klemme ES kommen Endschalter von dem Motoren ran, die wie normale 
Taster angeschlossen sind. Diese Endschalter haben je einen 10K 
Widerstand als Pullup.


Wie gesagt, Software(einschalten, ausschalten der Relais auf Tastendruck 
und nach Zeit) funktioniert alles.



Jetzt mein Problem:
Wenn ich die Motoren anklemme und alle 4 Motoren einschalte, und ein 
Endschalter von einem Motor anspricht, dann gehen auf einen Schlag alle 
Motoren aus.

Was kann das sein, da funktioniert doch perfekt, wenn keine Motor 
angeklemmt ist.

Autor: Nix geht :-) (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nochmal mit Bauteilen...

Autor: Nix geht :-) (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier der Schaltplan

Autor: Klaus2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kannst du den uC galv getrennt von den motoren versorgen? Per batterie 
o.ä.? evtl gibts da "störungen im abschaltmoment".

Klaus.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich das richtig sehe, schließt du den Motor brutalst kurz. Dabei 
können Ströme von etlichen 10A fließen, was wohl deinen AVR zum Absturz 
bringt, da dessen Betriebsspannung nirgends mit Kondensatoren gegen 
Störungen abgeblockt wird.

Autor: Nix geht :-) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die Stromversorgung kommt direkt von einem PC Netzteil und wird unten 
links angeklemmt. Mehr ist da nicht drin.

Die Motoren werden mit 12V versorgt, der auch unten angeschlossen ist.
Es sind immer 2 Relais für ein Motor zuständig.
Die werden also mit + und - direkt an den 2-poligen Klemmen oben 
angeschlossen.
Das ganz linke Relais ist ohne Funktion. Das lässt einfach nur die 12V 
durch.

Autor: Nix geht :-) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich mir die Spannungsversorgung von einer anderen Quelle hole, dann 
klappt es...

Ich habe es dazu mal über einen Akku versucht und dann über ein 
Steckernetzteil von einer anderen Steckdose.
Natürlich alles über einen 7805 nach diesem Schema:
http://s-huehn.de/elektronik/avr-prog/avr-7805.gif



Was könnte ich jetzt machen, damit ich trotzdem die 5V aus dem PC 
Netzteil nehmen kann.

???

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was könnte ich jetzt machen, damit ich trotzdem die 5V aus dem PC
>Netzteil nehmen kann.

Als erstes mal 100nF ganz dicht am AVR einlöten.
In die 5V Leitung noch ne 100uH Spule einsetzen.

Und auf jeden Fall einen Varistor parallel zu jedem
Motor. Sonst fliegt dir der 12V Zweig irgendwann
um die Ohren oder die Relaiskontakte brennen recht schnell ab.

1N4004 als Feilaufdiode für Relais ist auch nicht schön.
Die sind zu langsam. Nimm 1N4148.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nix geht :-) wrote:
> Wenn ich mir die Spannungsversorgung von einer anderen Quelle hole, dann
> klappt es...
Die Versorgung des µC nehme ich an.

> Natürlich alles über einen 7805 nach diesem Schema:
> http://s-huehn.de/elektronik/avr-prog/avr-7805.gif
>
> Was könnte ich jetzt machen, damit ich trotzdem die 5V aus dem PC
> Netzteil nehmen kann.

Nimm die obige Schaltung und häng sie an die 12V Scheine des Pc.

Ein Pc sollte dann natürlich nicht mehr dranhängen.
Außerdem brauchen viele Atx-Netzteile eine Grundlast an der 5V 
Versorgung. So 1-3A dürften langen.

Es kann auch sein, dass das Pc Netzteil die großen Lastwechsel nicht 
verträgt, dann kommst du um ein anderes nicht herum.

Autor: Nix geht :-) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein PC hängt dort nicht mehr mit dran, der versorgt nur meine 
Schaltungen und die 12V Verbraucher.

Den 100nF habe ich doch drin.
Links neben dem AVR

Mit der Spanungsversorgung meine ich die der AVR´s
Die Spannungen der Motoren kommt von der 12V Schiene des PC Netzteils.


Dioden werde ich tauschen.

Welchen Varistor sollte ich nehmen?
Reichelt Bestellnummer ?  :-)

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Den 100nF habe ich doch drin.
>Links neben dem AVR

Ja, einen am Reset Pin.
An VCC,GND und auch AVCC,AGND möchte der
auch jeweils einen haben.


>Welchen Varistor sollte ich nehmen?
>Reichelt Bestellnummer ?  :-)

VDR-0,6 30V könnte eine Zeit lang überleben.
Aber bei Scheibenwischermotor brauchts da glaub ich
was dickeres. S14K30 evtl.

Schalte die Relais für den Motor NICHT gleichzeitig
um. Warte erst ein paar Millisekunden bevor das
zweite Relais umgeschaltet wird.

PS: AREF schliesst man niemals nicht an AVCC an.
Es gibt keinen Grund dafür.

Autor: Nix geht :-) (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
würde der Anhang besser ausseh´n?

Autor: Nix geht :-) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Relais lasse ich nacheinander versetzt immer einschalten, damit der 
Einschaltstrom nicht auf einmal zu stark wird.

Das Ausschalten übernimmt entweder die Zeitsteuerung über einen Timer 
oder aber der entsprechende Endschalter.
Wird also kaum vorkommen, das auf einmal 2 Motoren einschalten.
Dazu sind die Wege/Zeiten alle unterschiedlich.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja.

Autor: Nix geht :-) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja - was???

Hä

:-)

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> http://s-huehn.de/elektronik/avr-prog/avr-7805.gif
> Nimm die obige Schaltung und häng sie an die 12V Scheine des Pc.

Ich denke immer noch das wird deine Probleme lösen!
Also nicht die 5V des Atx-Netzteils nehmen. Die schwankt evtl. 
gehörig.

Autor: Nix geht :-) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe die 5V Stabilisierung(7805 incl. den C´s) von oben genommen und an 
die 12V Schiene vom Netzteil geklemmt. Seit dem funktioniert es auch mit 
dem Ausschalten.

Die Varistoren werden bei der nächsten Bestellung mit bestellt und 
können noch nachgerüstet werden.

Autor: Esko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nix geht :-) schrieb um 04:51
> Habe die 5V Stabilisierung(7805 incl. den C´s) von oben genommen und an
> die 12V Schiene vom Netzteil geklemmt. Seit dem funktioniert es auch mit
> dem Ausschalten.

Hast dir ja noch die Nacht um die Ohren geschlagen. Glückwunsch zum 
Erfolg.
Verrätst du uns noch was es eigentlich wird?
Ist immer spannend zu erfahren was so alles gebaut wird.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.