www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Dynamotester - Schaltung ok?


Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe mir auf die Schnelle einen Low-Cost Dynamotester 
zusammengestoepselt. Die Spannung vom Dynamo wird gleichgerichtet und 
geglaettet, fuer den AVR werden 5 Volt erzeugt. Ueber einen 
Spannungsteiler am ADC misst der AVR die Spannung. Die Dynamospannung 
kann mit einem Transistor belastet werden, und zwar in 8 verschiedenen 
Stufen, die durch zuschalten der Vorwiderstaende angewaehlt werden 
koennen. Nach meiner Rechnung muesste der Transistor mit 8 aktivierten 
Vorwiderstaenden 500mA ziehen.
Wird die Loesung mit den Widerstaenden und dem Transistor funktionieren? 
Ist es richtig, dass die Ports der nicht-zugeschalteten Widerstaende 
hochohmig geschaltet werden muessen?
Besten Dank ;)

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
brückengleichrichter richtig rum aufbaun,
adc besser schützen (Z-diode, tiefpass),
LC vor den 7805 wg spannungsspitzen,
mosfet anstelle von Q1,
warum keine 3V3 per ldo?

nachtrag: das mit den widerständen wird so natürlich nicht 
funktionieren. außer du vertraust darauf, dass die ausgänge kontrolliert 
einbrechen. keine praktikable methode. mosfet, dessen gate über 
geschaltete spannungsteiler an einer grob stabilisierten (Z-diode) 
eingangsspannung hängt. dazu noch eine Z-diode zum schutz hart parallel 
zum gate.

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und gleich noch hinterher: aref weg von V_cc, spannungsteiler auf eine 
niedrigere spannung auslegen und mit 5,6V z-diode schützen.

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ups, Gleichrichter ist korrigiert.
Einen 3V3 LDO habe ich gerade nicht rumliegen, die 5 Volt sind 
allerdings kein Nachteil, da mich der untere Spannungsbereich des 
Dynamos nicht interessiert.
Da das ganze wirklich nur ein kurzer Test sein soll, habe ich keine 
weiteren Schutzmassnahmen getroffen fuer den ADC und die Spannung nicht 
besser stabilisiert. Aref habe ich geaendert, sollte aber auch egal sein 
bei der "wenigen" Genauigkeit, die ich brauche. Spannungsteiler ist 
bewusst fuer 24 Volt ausgelegt, weil ich nicht weiss, was mein Dynamo 
unbelastet liefert (Zener hat er naemlich keine mehr).
Die Transistorloesung fand ich bestechend einfach, dass sie nicht 
funktioniert habe ich schon geahnt ;)
Hrmf... Das wird mir so zuviel Aufwand, dann kann ich auch einfach ein 
Multimeter an den Gleichrichter haengen und sehen, was "raus kommt".

Autor: Klaus2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...da frag ich mich sowieso, wieso du das nicht machst?!

Btw: Ich wäre mal echt interessiert, was an Leistung und Wirkungsgrad 
momentan zwischen Reibrad und Nabendynamos so geht - weiß das einer aus 
eigenen Messungen oder verlässlichen quellen?!

Klaus.

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@klaus: vermutest du da schlupf? ansonsten dürfte sich da wenig am 
wirkungsgrad tun, wenn beide gut auf die jeweilige drehzahl an der 
dynamonabe ausgelegt sind.

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spezifiziert sind sie doch beide fuer 3 Watt, der Nabendynamo bringt 
aber ohne die Zener mehr...

Autor: Klaus2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@klaus: vermutest du da schlupf? ansonsten dürfte sich da wenig am
wirkungsgrad tun, wenn beide gut auf die jeweilige drehzahl an der
dynamonabe ausgelegt sind.

naja, alle welt verschreit die reibraddynamos (also seitenläufer) - ich 
glaub da aber nicht so dran, bzw bei "gutem wetter und gutem dynamo" 
denke ich da nur an 5% differenz bei gleicher (!) ausgangsleistung - die 
vermutlich bei den Nabend. auch nicht viel höher ist?!

rätsel, ob ich das 28" meines hollandrades umspeiche, aber mein 
aktueller dynamo macht auch "viel licht" mit normaler halogen und 
selfmade led rücklicht - da bleibt "fast alles für vorne".

Klaus.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
WENN der Reifen durch den alten Dynamo ausreichend verschlissen ist, 
dann kommt die Stunde, über einen schönen Nabendynamo nachzudenken.
Es gibt 2 Sorten:
1. Nachrüstvariante  (bei Westfalia gesehen)
2. neue Radnabe /neues Vorderrad mit Nabendynamo

Wenn ich die "empfundene Bremswirkung" des alten Dynamos mit dem 
Nabendyamo vergleiche, so scheint der Nabendynamo ein echter Fortschritt 
zu sein.

Hat das schon einer von Euch messtechnisch geprüft? Dazu reicht es ja 
nicht die Ausgangsleistung zu messen. Da würde ich eher einen 
Ersatzwiderstand anschließen und den Motorstrom eines Antriebsmotors 
vergleichen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Spannung zusammenbricht, bekommt dein Controller aber auch nix 
mehr.
So kannst du bestimmt viel Messen aber nichts richtiges
Ich würde den Controller aus einer Batterie versorgen.

Autor: Eddy Current (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...und bau den Gleichrichter mit Schottkydioden, z.B. SB130, das 
verringert Deine Verluste bei der eh schon so niedrigen Spannung.

Ansonsten täte ich die Lampe einfach per PWM und MOSFET ansteuern. Oder 
per Phasenanschnittsteuerung (Herausforderung!)

Ich werde mir jetzt auch mal Nabendynamos ansehen. Klingt interessant!

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Gast: Danke, darauf wäre ich nicht gekommen. Sie bricht nur nicht 
zusammen in dem Bereich, in dem ich messe.
@ Eddy Current: Danke, darauf wäre ich auch nicht gekommen. Das SIND 
Schottkys! Welche Last ich betreiben will habe ich nicht gesagt, und 
niedrig ist die Spannung auch nicht bei mehr als 12 Volt. Abgesehen 
davon dass ich das Thema beendet habe. Mann mann mann...

Autor: Eddy Current (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Dude,

Dein Betrag hat bei mit negative Vibrationen ausgelöst. Nun denn:

1. Wo ist der Button zum Thema abschliessen? Kannte ich noch gar nicht. 
Merke: Die Community ruht nie! Immerhin liest Du noch mit :-)

2. Ich hätte keine Schottkys vorgeschlagen, wenn ich im Datenblatt der 
BYV27 (kannte sie nicht) auch nur ein Wort von Schottky gelesen hätte. 
Um sicherer zu gehen, hab ich auch noch die Durchlasskurve geprüft. Auch 
hier 0.7V Spannungsabfall. Es scheint sich um ein Doppelschottkydiode zu 
handeln....

3. Das mit der PWM war nur ein Vorschlag. Viel Spass beim Schalten der 
Basiswiderstände. Halte die Temperatur im Auge.

4. Entschuldigung. Ich wusste nicht, dass Dein Fahrrad(?) ein 12V-System 
beinhaltet.

5. Auf viel scheinst Du aber nicht zu kommen. Bist Du verheiratet?

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Ich sagte, dass ich das Projekt sein lasse, also keinen Dynamotester 
baue. Tips dazu sind demnach sinnlos. Ich lese noch mit, weil ich per 
Mail ueber weitere Antworten benachrichtigt werde.
2. F**k, und du hast Recht. Tut mir Leid, da hat mir meine Erinnerung 
einen Streich gespielt. BYV27 sind "Super Fast", nicht Schottky. Nehme 
ich zurueck.
3. Wie gesagt ist das nur der Dynamotester, der einfach den Dynamo 
belasten soll. Mein Transistorkonzept war in 2 Minuten entstanden und 
genauso schnell wieder im Muelleimer. Siehe hier auch 1.
4. Ich schrieb bereits, dass der Spannungsteiler bewusst fuer 24 Volt 
ausgelegt ist, weil ich mit mehr als 6 Volt rechne. Siehe auch hier: 
http://www.fahrradzukunft.de/fz-0601/0601-01.htm
5. Nein.

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eddy Current wrote:
> 5. Auf viel scheinst Du aber nicht zu kommen. Bist Du verheiratet?
ROFL!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.