www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ICD2 und PIC16F


Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich werde demnächst einen ICD2 bestellen, möchte aber wissen ich damit 
alle PIC16F Familie DEBUGGEN kann?? In der ICD2 Beschreibung steht 
irgendwas vom Header! kann ich nicht mit ICD2 direkt in meiner Platine 
debuggen?

Danke für die Infos

Autor: Chris S. (schris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein, nicht alle 16f haben die Debug-HW.
Wuerde dir einen ICD2 Nachbau empfehlen, mit USB-pic,
nicht den orginalen.

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
- Also die Header sind als Ersatz für die Debug-HW? habe ich das richtig 
verstanden?

- Brauche ich diese Header auch mit dem ICD2-Nachbau?

Vielen Dank

Autor: Severino R. (severino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die PICs mit wenigen Pins (glaube unter 18 Pins) lassen sich nicht 
direkt debuggen, da von den wenigen Pins zwei plus der Reset für's 
Debuggen reserviert sind.
Deshalb gibt es einen Header auf dem ein PICxxFxxx-ICD steckt. Dieser 
hat zusätzliche Pins für's Debuggen, wodurch alle Pins für die Anwendung 
frei bleiben.
Du wirst die Header auch mit ICD2-Nachbauten brauchen, da die 8- und 
14-Pin PICs sich nicht debuggen lassen. Etliche (aber bei weitem nicht 
alle) PICs lassen sich mit dem preiswerteren PICkit2 debuggen. Genaueres 
siehe READMEs von Microchip.
Schau Dir vor dem Kauf eventuell auch den ganz neuen ICD3 an (auch von 
Microchip).

Autor: Sven Stefan (stepp64) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da hätte ich auch mal eine Frage zu: Ich habe mir vor ein paar Wochen so 
einen ICD2 Nachbau gekauft. Wenn ich damit einen PIC im Einzelschritt 
debugge, benötigt er pro Einzelschritt ca. 10 Sekunden. Ist das normal 
oder mache ich was falsch?

Sven

Autor: Severino R. (severino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven Stefan wrote:
> Da hätte ich auch mal eine Frage zu: Ich habe mir vor ein paar Wochen so
> einen ICD2 Nachbau gekauft. Wenn ich damit einen PIC im Einzelschritt
> debugge, benötigt er pro Einzelschritt ca. 10 Sekunden. Ist das normal
> oder mache ich was falsch?

Du hast wohl etwas falsch gemacht, nämlich den Nachbau gekauft.
Mein Original ICD2 braucht gefühlte 1-2 Sekunden.
Dies ist aber auch stark abhängig vom PIC-Typ.
Dein ICD2-Clone hat wohl schon eine USB-Schnittstelle, oder?

Autor: Chris S. (schris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieser Header ist nur eine Platine, welchen den komischen und schwer 
beschaffbaren Stecker des orginal-ICD2 sowie einen target-prozessor hat.

Bei den nachbauten brauchst du nur den icps stecker im Board.
Nicht alle pic´s haben die debug-hw  im Silicon.
Viele 8 sowie 14 pinner haben sie.
Beim Nachbau, du brauchst einen mit digitalem potentiometer, sonst
hast wirst du keine Freude daran haben.

Autor: Sven Stefan (stepp64) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Severino R. wrote:
> Sven Stefan wrote:
>> Da hätte ich auch mal eine Frage zu: Ich habe mir vor ein paar Wochen so
>> einen ICD2 Nachbau gekauft. Wenn ich damit einen PIC im Einzelschritt
>> debugge, benötigt er pro Einzelschritt ca. 10 Sekunden. Ist das normal
>> oder mache ich was falsch?
>
> Du hast wohl etwas falsch gemacht, nämlich den Nachbau gekauft.
> Mein Original ICD2 braucht gefühlte 1-2 Sekunden.
> Dies ist aber auch stark abhängig vom PIC-Typ.
> Dein ICD2-Clone hat wohl schon eine USB-Schnittstelle, oder?

Naja, sollte halt nicht so teuer werden. Ich hab ihn aber bis jetzt auch 
noch nicht wirklich gebraucht...

Er hat eine USB und eine RS232 Schnittstelle. Drin sind 2 PICs ein 
16F877A und ein 18LF4550. Die ICSP Schnittstelle hat die Leitungen: Vpp, 
Vdd, GND, RB7, RB6 und RB3. Kabel und eine Adapterplatine mit zwei ZIF 
Sockeln war ebenfalls dazu.

Sven

Autor: Chris S. (schris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
16F877A und ein 18LF4550, das ist die neue version, die geht super 
schnell,
da mußt du ein Problem haben, vielleicht Treiber.

Autor: Sven Stefan (stepp64) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss ich die RB Anschlüsse unbenutzt lassen um den ICD2 verwenden zu 
können oder können da auch Schaltungsteile mit dran? Zu dem Teil war 
nichts weiter an Literatur dazu. Nur die Hardware und ein Zettel. Wo 
kann ich mal nachlesen, wie man mit dem Teil richtig umgeht? Danke.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur sone Info, bevor ihr uebereilt nen ICD2 bestellt.
Schaut mal auf die Microchip Webseite.
Es gibt jetzt anscheinend einen ICD3, der vermutlich den alten abloesen 
soll, und schneller sein soll.

Gruß
             Kai

Autor: Master Snowman (snowman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, vor allem schneller was die 24er und 32er PICs betrifft (angeblich 
soll der ICD2 bei diesen langsam(!) sein - kann es nicht überprüfen)

Autor: Chris S. (schris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
icd3 hat ein fpgs, icd2 benutzt einen pic, also max 5Mhz wenn spi 
benutzt wird, was aber eigentlich nicht der fall ist, also 1-2 Mhz 
datenübertragung.

Autor: Marco Schulze (sharkman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi.

ich hab selber auch nen nachbau mit pic16f877a und 18f4550. Der läuft 
super schnell. bei einzel schritt debug liegt die zeit eigentlich immer 
unter 1 sec pro schritt. meist sogar deutlich.

Oft gibts probleme bei den dingern wenn sie an nem usb hub hängen. hat 
der orginale aber wohl auch. ich kann dir gerne mal die daten schicken 
wenn du möchtest. musst mir nur mal ne mail schreiben oder deine 
adresser hier posten.

Wie das zu den 24 und 32 aussieht weiß ich nicht, weil ich die selber 
noch nicht in den fingern hatte.

schöne grüße marco

Autor: Sven Stefan (stepp64) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eventuell mach ich ja auch was falsch. In meiner Schaltung ist der PortB 
komplett belegt (frei nach Sprut mit Tastatur und LCD ;-). Da beides eh 
mit Kabeln über einen Stecker verbunden ist, ziehe ich das Kabel immer 
ab und stecke den Brenner auf. Genauso dachte ich es auch mit dem ICD2. 
Allerdings habe ich RB3 vom ICD nicht verbunden. Wäre es besser die 
nächste Schaltung so zu entwerfen, dass RB3,6 und 7 frei bleiben für das 
ICD?

Sven

Autor: Marco Schulze (sharkman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du kannst die auch mit 20kohm widerständen gegnüber der schaltung 
freihalten. steht auch auf sprut. ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.