www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik paralellschaltung von buz 10


Autor: m zeitler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo
ich möchte für einen freund eine regelung eines elektromotors in einen 
rollstuhl bauen.
motor hat 48 volt und ca 1,5 kw
ich denke an einen pwm regler und an ca.10 stück buz 10
meine frage?
wie soll ich die parallelschaltung bauen?
geht so was und wenn wo sollte man widerstände einbauen? wie bei 
transistoren die emitterwiderstände?
ich wäre euch echt dankbar für ein paar tips.
zeitler@gmx.ch

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach parallelschalten. Siehe auch hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Leistungs-MOSFET#Anwendungen

Aber nimm was Kräftigeres als den BUZ10, zum Beispiel IRF 1404.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wie bei transistoren die emitterwiderstände?
Mosfets brauchen keine "Emitter"-Gegenkopplungs--Widerstände (hier eher 
Source-Widerstände) da sie einen positiven Temperaturkoeffizienten haben 
und daher die D-S-Strecke mit zunehmender Erwärmung hochohmiger wird.
D.h. der Mosfet, der am wärmsten wird, wird weniger gut leiten, und wird 
daher etwas wärmer, solange, bis die anderen Mosfets den Strom 
übernehmen (sofern sie können...). Deshalb sollten die Mosfets auch eher 
lose thermisch miteinander gekoppelt sein.

> wie soll ich die parallelschaltung bauen?
> geht so was und wenn wo sollte man widerstände einbauen?
Widerstände nur zum Ausgleich der unterschiedlichen Gate-Kapazität als 
Serienwiderstand vor das Gate.

> PWM ... 48 volt und ca 1,5 kw...
32 Ampere: sportliche Aufgabe für die Platine (und das Layout) ;-)

> 48 volt...
Das wird ein BUZ10 mit 50V/60mOhm/23A aber nicht lange mitmachen :-(
Ich würde (insbesondere bei induktiver Last) wesentlich mehr 
DS-Spannung vorschlagen

EDIT:
IRF1404 : 40V  --> der geht wenigstens sofort kaputt ;-)

Autor: BMK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann schon eher ein IRFP2907 (Reichelt)

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IRFZ44N dürfte eher passen. Kann so knapp 50 A und 55 V ab. Die 
Freilaufdiode über der Induktivität darf man freilich nicht vergessen, 
sonst funkts beim Ausschalten doch recht stark ;)

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
m zeitler wrote:
> hallo
> ich möchte für einen freund eine regelung eines elektromotors in einen
> rollstuhl bauen.
> motor hat 48 volt und ca 1,5 kw
> ich denke an einen pwm regler und an ca.10 stück buz 10
> meine frage?
> wie soll ich die parallelschaltung bauen?
> geht so was und wenn wo sollte man widerstände einbauen? wie bei
> transistoren die emitterwiderstände?
> ich wäre euch echt dankbar für ein paar tips.
> zeitler@gmx.ch

Aus meiner Praxiserfahrung:

Source Widerstände vorsehen um auch im Impulsfall (Du machst ja PWM) 
Überlast einzelner FETs zu vermeiden.

Enge thermische Kopplung, d.h. zumindet geminsamer Kühlköper. Sonst 
läuft die Lastverteilung bei thermischen Effekten aus dem Ruder.

Gatewiderstände vor jedes einzelne Gate.

Treiber derart auslegen, das die hohe Geamtkapazität (bei 10 Fet'S 
kommen etliche nF zusammen) zügigst umgeladen wird (wir reden hier über 
Umladströme im Amperebereich)

Snubber einplanen.

Und bitte einen BUZ aussuchen ,der ca. 100V oder mehr abkann - die 50V 
vom buz10 sind erheblich zu kanpp (Dein Akkupack hat voll geladen mind. 
56 Volt, etc).


have alot of fun.


hth,
Andrew

Autor: sommerurlauber (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo leute
ihr seid klasse!
anbei eine skizze,bitte kurz reinschauen und hoffentlich nicht die hände 
über dem kopf zusammenschlagen.
kann so was gehen?
vielen dank im vorraus.
gruss
sommerurlauber

Autor: sommerurlauber (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo leute
ihr seid klasse!
anbei eine skizze,bitte kurz reinschauen und hoffentlich nicht die hände
über dem kopf zusammenschlagen.
kann so was gehen?
vielen dank im vorraus.
gruss
sommerurlauber,
zeitler@gmx.ch

Autor: Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So wird das nichts.
Hast du schon einmal mit Strömen in dieser Größenordnung zu tun gehabt?

Der 555 ist denkbar ungeeignet für diese Aufgabe.
Er braucht auf jeden Fall noch einen Treiber nachgeschaltet, zwischen 
diesem und dem MosFET gehört ein Widerstand in der Größenordnung 100ohm.

Über die FETs kommt noch eine fette Diode für den Bremsbetrieb.

Weiterhin muss die Steuerschaltung massiv geschützt werden gegen 
Spannungsspitzen, -einbrüche und Spikes. Ein 7812 wird bei 50V gegrillt.

Die Schaltung ist also für die Katz.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessant, welch unterschiedliche Empfehlungen doch die Ägchberten 
geben ;-)
Also ich denke mal, einfach zusammenschalten ohne sonstiges Drumherum 
ist auch meine Devise. Wenn mann mal vom IRF1404 ausgehen würde (auch 
wenn der spannungsmäßig hier nicht paßt), der könnte bis zu 200A (je 
nach Bedingungen - schönen Gruß an dessen Anschlußbeinchen), und 
üblicherweise können Mosis im Pulsbetrieb auch mal kurzzeitig bis zm 
4-fachen tragen, also ~800A (steht auch so ungefähr im DB).
Wenn man da parallelschalten will, wird ein einzelner Mosi wohl kaum 
überlastet, selbst wenn deren Schaltzeiten etwas weit 
auseinanderdriften. Die kurze Zeitspanne (immer noch im ns-Bereich), die 
einer von den Mosis als erster voll leitend ist, dürfte wohl kaum einen 
Mosi hops gehen lassen. Also sehe ich Gate-R's und Source-R's als 
unnötig an. Zumal die nur unnötige Verluste einfahren (maximal beim Gate 
würde ich evtl. ein paar Ohm (10Ohm ?) spendieren, um zu heftige 
Umladeströme zu vermeiden).
Wie schon oben erwähnt, musste dem 555 einen Treiber nachschalten, der 
die umladeströme verkraftet. Im einfachsten Fall einfach zwei 
Transistoren (npn und pnp) nachschalten (Emitter zusammen zum Mosi, 
Basis zusammen zum 555, Collectoren jeweils getrennt zu +12V und Masse). 
Die Transistoren sollten dann so 3A-Typen oder etwas mehr sein 
(irgendwelche BD...).
Der Spannungregler muß natürlich die Akkuspannung aushalten (7812 kann 
es definitiv nicht). Notfalls bauste den nach klassischer Art mit 
Längstransistor (der die Akkuspannung aushält - also deutlich mehr als 
60V) und Z-Diode. Auf Supergenauigkeit kommt's hier wohl nicht an.
Achja - die Betriebspannungen solltest Du ordentlich abblocken mit C's. 
Denn die Schaltströme/Spannungen im Leistungskreis sind bestimmt recht 
störend, so daß deine PWM etwas durcheinander geraden könnte.

Autor: sommerurlauber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo experten
nochmals vielen dank für eure antworten.
wenn jemand lust das problem gegen ein endgeld zu lösen würde ich mich 
sehr freuen.
ich habe leider nicht die schaltungserfahrung wie ihr.
ich bin aber trotzdem echt froh das ihr mir alle so coole tips gebt.
bravo!
wenn ich euch helfen kann....
www.dr-boom.de

gruss
m zeitler,
sommerurlauber

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> .. endgeld ..
Im deutschen Sprachraum besser: Entgelt
Denn dieses Wort hat nichts mit Ende und überhaupt nichts mit Geld zu 
tun ;-)

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wenn jemand lust das problem gegen ein endgeld zu lösen

Meinst du im Tausch gegen eine Endstufe ?

Autor: m zeitler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Spezialisten
Wenn jemand Lust hat was zu entwerfen, wäre das toll.
Der Rollstuhl hat eine Elektronik, aber da blicke ich überhaupt nicht 
durch.
Es gibt doch Software, mit der man Schaltungen simulieren kann, oder?
Wenn ich jemand mit einem Produkt aus meinen Angebot helfen kann, warte 
ich auf ein Angebot.
Bitte bietet mir den reinen Entwurf oder aber auch das komplette Bauteil 
an.
Vielen Dank im Voraus
Gruß
M Zeitler
zeitler@gmx.ch

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  m zeitler (Gast)

>Wenn jemand Lust hat was zu entwerfen, wäre das toll.

Klar, alle warten nur darauf, DEIN Projekt durchzuziehen.

>Der Rollstuhl hat eine Elektronik, aber da blicke ich überhaupt nicht
>durch.

Dnn lass die FInger davon und kauf was Fertiges!

>Bitte bietet mir den reinen Entwurf

Und was willst DU dann damit? Bei deinem Kenntnisstand bringt dir das 
rein gar nix.

>oder aber auch das komplette Bauteil

Kauf es im Laden.

MFg
Falk

Autor: m zeitler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo spezialisten

wisst ihr wo ich so etwas kaufen kann?

ein tip wäre toll!

gruss

m zeitler

Autor: m zeitler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

noch eine frage.

wenn ich versuche mich anzumelden kommt immer eine neuer code.
jedesmal muss ich den code eingeben und ich kann den button anmelden 
nicht betätigen.
anmeldung geht also nicht.
weis jemand warum?

gruss
m zeitler

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ m zeitler (Gast)

>wisst ihr wo ich so etwas kaufen kann?

Schuss ins Blaue. Schau dich bei Conrad & Co die Modellauregler an, da 
gibt es bisweilen dicke Klopper. Ob die aber mit 48V und 1,5KW 
klarkommen weis ich nicht.

MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.