www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Copacobana Mietkosten


Autor: Rudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiss jemand, was es kostet, eine dieser Maschinen (www.copacobana.org) 
stundenweise oder tagesweise zu mieten? Ich fuerchte, die Leute dort 
sind eher an anderen Groessenordnungen interessiert.
Wird die Copacobana physisch oder virtuell vermietet? Wenn es virtuell 
ginge, also der Mieter sich per Remote Desktop auf dem Host einer 
Copacobana einloggen und dort alle Programmablaeufe erledigen kann, ist 
es fuer die Hersteller ja nicht aufwendiger als die Maschine einmal ein- 
und spaeter wieder auszuschalten.
Hat einer von euch schon mal eine Copacobana genutzt und kann vielleicht 
einen kurzen Erfahrungsbericht schreiben?

Gruss
Rudi

Autor: aha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was spricht gegen eine Anfrage ?

Autor: A. F. (artur-f) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und ich dachte es gibt ein Land, von dem ich bis jetzt nichts gehört 
habe und der Beitrag ins OT gehört :D

>> COPACOBANA - Eine kostenoptimierte Spezialhardware zum Codeknacken der
>> Universitäten Bochum und Kiel (englisch)

Wenn es sich um die UNIs handelt, werden sich sich keine Mühe wegen 
Remote Desktop machen etc. Am besten teils du dein Interesse mit und 
wenn die Begründung besonders ist, kannst bestimmt auch hinfahren und 
paar Tage dran sitzen.


aha hats bereits kürzer gefasst :)

Autor: Rudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was spricht gegen eine Anfrage ?

Glaub mir, wenn ich bei der Anfrage nicht gleich erkennen lasse, dass 
ich ihnen wenigstens eine zehntel neue Copacobana mit der zu erwartenden 
Miete finanziere, setzen sie mich auf eine Blacklist, da sie an 
Hobbyisten und Proof-of-concept use-cases (jaa, diese Bullshitwoerter 
durfte ich bei frueheren Kontaktversuchen mit aehnlichen Anbietern 
lernen) kein Interesse haben. Was sollen sie auch eine Viertelstunde 
damit vertroedeln, mir die noetigen Infos zukommen zu lassen, wenn sie 
an mir nicht mehr als 100 Euro verdienen? Ja, so siehts aus.

Nichts spricht gegen eine Anfrage. Ich hatte hier eine gestellt. Gegen 
eine Anfrage beim Hersteller spricht, dass ich dort Fakten auf den Tisch 
knallen muss, was ich ohne grobe Daten nicht kann.

Rudi

Autor: aha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja. Wenn du keine 100Euro Miete zahlen willst/kannst hat's eh keinen 
Sinn. Bis du mal gelernt hat wie die Daten eingegeben werden muessen 
sind 1000 Euro weg. Dann ein paar Test um zu sehen ob man's begriffen 
hat und ein weiterer Tausender ist weg. Von nichts kommt nichts. Ein 
normaler Benutzer kann zumindest Fragen was eine Rechenstunde kostet und 
kriegt das auch beantwortet.

Autor: Copacobana-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hat einer von euch schon mal eine Copacobana genutzt und kann vielleicht einen 
kurzen Erfahrungsbericht schreiben?

Ja. Wenn Du eine eigene Applikation haben willst, ist das kein "mal eben 
entwicklen und ausführen". Bis das stabil läuft gehen Wochen bis Monate 
ins Land.

Ich bin mir auch nicht sicher, was Du wirklich willst. Eine bestehende 
Applikation nutzen (DES-Cracker?) oder eine eigene Applikation schreiben 
und starten?

> Gegen eine Anfrage beim Hersteller spricht, dass ich dort Fakten auf den Tisch 
knallen muss,

Auf jeden Fall mal dort anfragen! Du wirst aber sicher die Karten auf 
den Tisch legen müssen, was Du machen willst. Das Code-Cracking mit 
solchen Mitteln ist ein sensibles Thema...

> was ich ohne grobe Daten nicht kann.

Was für Daten meinst Du? Technische Daten stehen auf der Seite und 
detaillierter in den verlinkten Papers.

Bye,
C

Autor: Rudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bis du mal gelernt hat wie die Daten eingegeben werden muessen
>sind 1000 Euro weg. Dann ein paar Test um zu sehen ob man's begriffen
>hat und ein weiterer Tausender ist weg.

Wenn du keine Tatsachen zu nennen hast, lass es doch einfach. Die 
Copacobana war vor ein paar Jahren fuer knapp 9000$ zu haben. Nach 
Preisvervall und Dollarkurs duerften die Dinger inzwischen fuer unter 
4000 Euro zu haben sein.
Wenn du meinst, die koennte man fuer 2000 Euro vermieten, nur mal so zum 
Kennenlernen, musst du mal in die Realitaet zurueckfinden. Also schreib 
gefaelligst keine Scheisse mehr.

@Copacobana-Fan:
>Ich bin mir auch nicht sicher, was Du wirklich willst. Eine bestehende
>Applikation nutzen (DES-Cracker?) oder eine eigene Applikation schreiben
>und starten?

Eigene. Hat nichts mit Cracken oder auch nur Kryptographie im 
Allgemeinen zu tun. Simulation fuer eine einzelne Virtex5 ist fertig. 
Ich teste es jetzt erstmal im Kleinen auf einem Virtex4-Board und 
kontaktiere die Leute dann, um die Skalierbarkeit und Kosten zu 
besprechen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.