www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik SDRAM von über 2 GB mit einem µP ansprechen


Autor: Batze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Nach einiger Zeit erfolgloser Recherche im Internet und hier im Forum 
stellt sich mit die Frage, gibt es irgendeinen 32-Bit µP der über die 
Funktion verfügt SDRAM mit einer Größe von über 2 GB anzusprechen und 
eine entsprechende Datenmenge abzulegen.

Meine letzte erfolgsversprechende Spur war der AT91SAM7SE welche über 
einen SDRAM-Controller verfügt. Da dieser aber leider nur einen 13-Bit 
breiten Adressbus verfügt, fällt diese Option leider auch Flach.

Habt ihr noch irgendeine Idee?

Der entsprechende µP sollte ebenfalls auch schnell genug sein um ein 7,5 
MHz breites mit 10 MHz abgetastetes Signal eine Minute lang in den SD 
Speicher zu schreiben.

Danke im Voraus!

Gruß

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2GB!? das ist schon etwas häftig, naja omap oder davinci vielleicht? 
ansonsten den atom von intel?

Autor: Zwirbeljupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja da gibt es diverse Mikroprozessoren, die dieser Aufgabe gewachsen 
sind. Z.B. der Intel Pentium 4.

Abgesehen davon:
http://de.wikipedia.org/wiki/Abtasttheorem
Ein Signal immer mit mindestens der doppelten Maximalfrequenz abtasten!

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Meine letzte erfolgsversprechende Spur war der AT91SAM7SE welche über
> einen SDRAM-Controller verfügt. Da dieser aber leider nur einen 13-Bit
> breiten Adressbus verfügt, fällt diese Option leider auch Flach.

Da hast du dich etwas verguggt. Da hätte ja jeder 8 Bit µP seit den 
70ern mehr Adressleitungen.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>7,5 MHz breites mit 10 MHz abgetastetes Signal eine Minute

Mal von der Unterabtastung abgesehen.

10MHz Abtastrate für eine Minute.
Da brauchst du 75Millionen Byte, also etwa 71,5MB...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> > Da dieser aber leider nur einen 13-Bit
> > breiten Adressbus verfügt, fällt diese Option leider auch Flach.
>
> Da hast du dich etwas verguggt. Da hätte ja jeder 8 Bit µP seit den
> 70ern mehr Adressleitungen.

Da hat er sich nicht vertan; DRAM (und auch SDRAM) wird mit 
gemultiplextem Adressbus angesteuert. Und so werden mit 13 
Adressleitungen 2^26 Adressen angesteuert.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Matthias Lipinsky (lippy)

>>>7,5 MHz breites mit 10 MHz abgetastetes Signal eine Minute

Mal davon abgesehnen, dass man mit 10 MSpampe/s keine 7,5 MHz erfassen 
kann

>10MHz Abtastrate für eine Minute.
>Da brauchst du 75Millionen Byte, also etwa 71,5MB...

Kopfrechnen heute schwach?

10 MHz bei 8 Bit Auflösing macht 10 MB/s = 600MB/min

Wobei es heutzutage Unsinn ist, sowas audF RAM zu speichern. 10MB/s 
schluckte jede Festplatte und jeder bessere CF (Compact Flash).

Alles easy.

MFG
Falk

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kopfrechnen heute schwach?
>10 MHz bei 8 Bit Auflösing macht 10 MB/s = 600MB/min

Nein. Da die Auflösung nicht dabei stand, bin ich einfach mal von 1Bit 
ausgegangen

;-)

Autor: Tobias Plüss (hubertus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LPC2468 und LPC2478 von NXP haben 32 Bit breite Adress- und Datenbusse. 
Ohne jetzt auf der NXP-Seite extra nachgeschaut zu haben: Auch der 
LPC2378 hat (glaube ich mich zu erinnern) 32 Bit Busse.
Die 24xx sind im QFP208 erhältlich, während der 23xx im QFP144 verfügbar 
ist.

Autor: Batze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit den 10 MHz passt schon!
Das signal ist ein Tiefpass-Signal um 0 (-3,5 MHz bis +3,5 Mhz) somit 
ist die höchste im Signal vorkommende Frequenz 3,5 Mhz doppelte 
Abtastfrequenz ist 7 Mhz somit bin ich mit 10 Mhz gut dabei!

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das signal ist ein Tiefpass-Signal um 0 (-3,5 MHz bis +3,5 Mhz)

Negative Frequenz? Ach so.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du tastest im Bildbereich ab? Fetzt.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Batze (Gast)

>Das signal ist ein Tiefpass-Signal um 0 (-3,5 MHz bis +3,5 Mhz) somit

Das schreibt so kein Mensch. 0-3,5 MHz, fertig. Und du schriebst was von 
7,5 MHz breites Signal.

>ist die höchste im Signal vorkommende Frequenz 3,5 Mhz doppelte
>Abtastfrequenz ist 7 Mhz somit bin ich mit 10 Mhz gut dabei!

Naja, da braucht man schon einen SEHR guten Filter. 3,5 MHz klingt nach 
TV-Signal (analog).

MFG
Falk

Autor: Michael K. (1am3r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobias Plüss wrote:
> LPC2468 und LPC2478 von NXP haben 32 Bit breite Adress- und Datenbusse.
> Ohne jetzt auf der NXP-Seite extra nachgeschaut zu haben: Auch der
> LPC2378 hat (glaube ich mich zu erinnern) 32 Bit Busse.
> Die 24xx sind im QFP208 erhältlich, während der 23xx im QFP144 verfügbar
> ist.

Ich kenn mich jetzt zwar nicht mit den NXPs aus, aber ich denk mal bei 
denen ist es ähnlich wie bei den Atmels, und da hat der Chip-Select für 
das SDRAM 256MB Adressraum zur Verfügung. Wobei ich glaube das nicht mal 
das möglich ist und maximal 64MB ( oder evtl doch 128? ) möglich sind. 
Zumindest ist bei den ARM9 von Atmel so. Wirst also vermutlich einen 
viel größeren µC brauchen.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wirst also vermutlich einen viel größeren µC brauchen.

Oder mit einem zusätzlichen Port eine Bankumschaltung bauen.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DRAM ist nicht gleich DRAM. Es gibt viele Controller die DRAM verwenden 
können -  aber nicht unbedingt jede Variante davon.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.