www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Satellitenempfang


Autor: Peter Pippinger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo NG,

was (außer einen Fernsehtechniker) brauche ich, um in einem Häuschen 4 
Teilnehmer (Receiver) mit Sat-TV zu versorgen? Ich will auch keine 
ausgefallenen Programme.

Was ich mir bisher so zusammengereimt habe:

Satschüssel -> Quad-LNB -> 4 Kabel vom LNB zu den einzelnen Receivern. 
Ist das so richtig, oder fehlt was in der Kette?

MfG
Peter

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es fehlt:

ein  Mast zur Montage der Schüssel,
F-Stecker zum anschrauben für die Kabel


> was (außer einen Fernsehtechniker) brauche ich,

und was willst du mit dem? Die Justage der Schüssel ist kein Hexenwerk, 
das kann man selbst machen

Autor: UBoot-Stocki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wenn Du aufnehmen und gleichzeitig was anderes sehen willst, ist ein 
SAT-Receiver mit 2 Tunern sinnvoll. der benötigt dann auch 2 Leitungen 
zum LNB. D.h. in Deinem Fall Du bräuchtest noch einen 
8-Fach-Multi-Switch...

Gruß

Andreas

Autor: SATan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Multischalter, dann aber besser auch Quattro-LNB!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Satschüssel -> Quad-LNB -> 4 Kabel vom LNB zu den einzelnen Receivern.
>Ist das so richtig, oder fehlt was in der Kette?

Bis auf die zusätzlichen Sachen von wegstabenverbuchsler reicht das für 
4 Teilnehmer.

>D.h. in Deinem Fall Du bräuchtest noch einen
>8-Fach-Multi-Switch...

Multiswitch ist da wohl eher etwas übertrieben. Falls er wirklich 
überall einen Rekorder zusätzlich betreiben will, kann er auch einen 
Octo-LNB. Für beide Lösungen müssten ja sowieso je 2 Leitungen gelegt 
werden. Dabei ist dann der Octo die billigere Lösung.

Autor: Anton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich Dir einen Hersteller empfehlen darf: Technisat.
Habe bisher mehrere Systeme damit aufgebaut, die teilweise schon seit 
>10 Jahren klaglos ihren Dienst erledigen.

Autor: Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Technisat taugt was und ist außerdem ein deutscher Hersteller.

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht es noch komplizierter?

1. Satschüssel-Ausbau einplanen

2. Dual-LNB verwenden werwenden

3. Quad-Weiche mit durchgeschleiften Anschlüssen für Erweiterung zentral 
montieren

4. In jede Richtung doppelt so viel Kabel installieren wie gebraucht. (4 
zur Schüssel / 2 zu den Endgeräten.

So hast Du jeder Zeit die Möglichkeit Dich in jeder Richtung zu 
erweitern (Digitaler Sat-Empfang  zweiter Empfänger  Multi-Feed)

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Falls er wirklich überall einen Rekorder zusätzlich betreiben will, kann
>er auch einen Octo-LNB.
Quad LNBs sind ja schon nicht gerade die zuverlässigsten, Octos sind 
noch schlimmer. Bei bei als 4 Teilnehmern würde ich auch zu 
Multischalter raten.


>Quad-Weiche
Was soll das sein?

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Quad und Quattro LNB?

Autor: Siggi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... außerdem ein deutscher Hersteller ...

Ja und?

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Quad und Quattro LNB?
Quad = Eingebauter Multischalter, direkt 4 Receiver anschliessbar
Quattro = Alle (4) Ebenen getrennt, Multischalter zwingent notwendig.

Autor: Der Fast (der9gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tipp:

Vesuche den Satelliten mit einem analogen Receiver zu finden. Wenn du 
kein Messgerät hast und nur einen digitalen Receiver... kannst du seeehr 
lange daran sitzen den Satellit zu finden. Auch wenn du versuchst in die 
Richtung zu peilen wo dein Nachbar hinguckt.. das ist echt mühselig!

mfg

Autor: dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
wenn hier schon ein paar experten sind hab ich auch noch ne Frage:

Gibt es eignetlich schon eine guten Möglichkeit das SAT-Signal für 
mehrere TV-Geräte über ein Kabel zu schleifen?

Ich habe kein SAT sondern Kabelanschluß, hab mich dann mal vor langer 
Zeit informiert ob ich auf SAT umsteigen soll/kann. Das Problem war 
damals dass wir mehrere Geräte haben (Wohnzimmer, 2x Kinderzimmer, 
tv-karte im büro) und eben überall die Struktur für Kabelanschluß haben.

Beim Umstieg auf SAT müsste ich nun von jedem Gerät ein Kabel auf das 
Dach verlegen. Wenn ich da alles aufreiße und neue Kabel verlege kämme 
das einer Grundsanierung unseres Hauses gleich!

Kathrein bot da mal was an dass man auch mit der Verlegeart für KAbel-TV 
nun auf SAT umstellen kann, war damals aber sauteuer und ich habe oft 
gelesen dass das nicht richtig funktioniert.
Der Vorteil wäre daran gewesen (wenn es den funktioniert hätte) dass man 
einfach nur das Kabel im Keller am Übergabepunkt vom Kabelbetreiber 
ausgesteckt hätte und an beliebiger Stelle das SAT-Kabel auf's Dach 
gezogen hätte und somit das "Hausnetz" mit diesem einen Kabel gespeist 
hätte.
Hat sich da mittlerweile was dran geändert?

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siggi (Gast)

> > ... außerdem ein deutscher Hersteller ...

> Ja und?

Das heißt die Geräte haben schonmal potentiell eine höhere Lebensdauer 
als der Mist aus den professionellen Pfuscher-Nationen...

Autor: dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das heißt die Geräte haben schonmal potentiell eine höhere Lebensdauer
>als der Mist aus den professionellen Pfuscher-Nationen...

Das stimmt vermutlich sogar, aber nur weil sie in Deutschland entwickelt 
wurden, ich glaube nicht dass die ihre consumer-electronic auch in 
Deutschland produzieren!?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Gibt es eignetlich schon eine guten Möglichkeit das SAT-Signal für
> mehrere TV-Geräte über ein Kabel zu schleifen?

Es gibt zwei Möglichkeiten, eine praktisch unbezahlbare und eine 
halbwegs brauchbare.

Unbezahlbar ist eine Kopfstation. Die enthält für eine gegebene Anzahl 
Kanäle je einen Sat-Receiver und speist das von diesen empfangene 
Videosignal in die Hausantennenanlage ein, so daß sich die ganze Chose 
so verhält, wie klassisches Kabelfernsehen.
Wenn man einen definierten Satz von Standard-Programmen zur Verfügung 
stellen will, und es um eine ausreichende Anzahl von Nutzern geht, die 
mit dieser Programmwahl zufrieden sind, dann ist das eine sehr 
komfortable Lösung, da jeder Nutzer wie beim Kabelfernsehen beliebig 
viele Geräte anschließen kann und keinen Sat-Receiver benötigt.

Die halbwegs brauchbare Lösung ist ein Einkabel-System, wie es 
beispielsweise Technisat mit dem "TechniRouter*" anbietet. Damit können 
bis zu 8 Nutzer versorgt werden, es müssen aber für dieses 
Einkabelsystem geeignete Receiver verwendet werden.


*) 
http://www.technisat.de/index853b.html?nav=Digital...

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die halbwegs brauchbare Lösung ist ein Einkabel-System, wie es
>beispielsweise Technisat mit dem "TechniRouter*" anbietet. Damit können
>bis zu 8 Nutzer versorgt werden, es müssen aber für dieses
>Einkabelsystem geeignete Receiver verwendet werden.
Wobei man da nicht auf Technisat beschränkt ist, da die auch "nur" die 
Unicabel Norm verwenden für die es von vielen Hersteller Geräte gibt.

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kathrein bot da mal was an dass man auch mit der Verlegeart für KAbel-TV
> nun auf SAT umstellen kann, war damals aber sauteuer und ich habe oft
> gelesen dass das nicht richtig funktioniert.

Ich habe ein paar hundert Ufo-Minis verbaut und hatte nicht mit einer 
Probleme.
Bei verpfuschter E-Installation, Kabeln und Dosen aus dem C, verlegt mit 
Hammer und Meißel, angeschlossen mit Vorschlaghammer und Schweißbrenner 
und eine 60er Schüssel aus Alis Im-Export wird es wohl Probleme geben.

Autor: Peter Pippinger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo NG,

danke für die Ausführungen. Also aufnehmen und ein anderes Programm 
gucken möchte ich nicht.

Was mich jetzt noch aus der Diskussion heraus interessiert: Brauche ich 
für den digitalen SAT-Empfang in den 4 Zimmern etwas anderes, oder 
reicht ein Quad-LNB und pro Anschluss ein Kabel zur Schüssel?

Viele Grüße,
Peter Pippinger

PS.: Hat vielleicht schon jemand gute Erfahrungen mit einem Paket für 4 
Teilnehmer gesammelt? (ggf. Link)

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>oder reicht ein Quad-LNB und pro Anschluss ein Kabel zur Schüssel?
Kabel und Quad reicht, ja.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vergiss aber nicht den Receiver pro Fernseher! Sonst bleibts dunkel ;)

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Vergiss aber nicht den Receiver pro Fernseher! Sonst bleibts dunkel ;)

naja, der Fernseher pro Receiver wird auch benötigt  ;-)

Autor: Tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> > ... außerdem ein deutscher Hersteller ...

>> Ja und?

>Das heißt die Geräte haben schonmal potentiell eine höhere Lebensdauer
>als der Mist aus den professionellen Pfuscher-Nationen...

Also aus Erfahrung mit Technisat kann ich sagen, das die Bedienung und 
das Einrichten des Receivers (Programmierung usw.) ausgezeichnet sind. 
Übrigens ist die Sattelitensuche, das einstellen der Schüssel, recht 
einfach mit dem Gerät.
Aber bei der Qualität der Hardware muss ich widersprechen.

Beispiel: MF4-S

Das Gehäuse wirkt total billig diese silberne Farbe löst sich mit der 
Zeit an den Kanten, die Platine ist auch nicht intern verschraubt 
sondern wird nur vom Gehäuse "gehalten", d.h. die hat schon spiel und 
wackelt.
Dann sind die Taster am Gerät auch von minderer Qualität, ich glaube 
nach ca. 3 Jahren sind die einfach auseinandergefallen!!! Und das obwohl 
sie garnicht oft betätigt wurden!!! Schrott!!!
Auch an der Fernbedienung löst sich die Farbe an den Kanten ab, 
allegemein finde ich das Aussehen dieser möchte gern Silberfarbe schon 
recht billig.

Aber was mich auch wirklich ankotzt, dass es auch bei diesem Gerät 
keinen Aus-Schalter gibt, immer diese Standby-Scheisse!!!


Also die Wahrheit ist, dass auch bei den deutschen Herstellern gepfuscht 
wird!

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.