www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Drum Compi aus uC und Midikarte


Autor: Frank_R (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kennt sich hier jemand mit Midikarten aus?

Ich würde gerne eine Art Drum-Computer aus einem uController und einer 
Midikarte bauen.

Irgendwo auf einer amerikanischen Seite hatte ich mal ein ähnliches 
Bastelprojekt gefunden, dort hatte jemand aus einer Midikarte und einer 
einfachen Ansteuerelektronik (Piezoelemente und OpAmps) ein elektrisches 
Schlagzeig gebastelt.
Das Prinzip müsste ja das selbe sein. Leider hab ich trotz einiger 
Sucherei die Seite bis jetzt nicht wiedergefunden.
Dafür aber das hier:
Beitrag "Drum-Trigger mit MIDI-Ausgabe"

Wenn ich das richtig sehe, muss man der Midikarte doch von der 
Steuerseite her prinzipiell nur mitteilen, welcher Sound erklingen soll 
und wie laut er sein soll?!

Hat jemand zufällig schon mal was ähnliches gebaut oder kann jemand ein 
paar Anregungen zum Thema geben?

Viele Grüsse,
Frank

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn ich das richtig sehe, muss man der Midikarte doch
> von der Steuerseite her prinzipiell nur mitteilen,
> welcher Sound erklingen soll und wie laut er sein soll?!

Genau so geht's. MIDI ist eine serielle Schnittstelle mit der 
ungewöhnlichen Baudrate von 31250 Baud (kann nicht mit 
PC-Standardschnittstellen erzeugt werden!).

Sofern Du Deinen µC so konfigurierst, daß er diese Baudrate erzeugt, 
musst Du nur geeignete MIDI-Kommandos an das Soundmodul/die Midi"karte" 
senden.

Ein paar Grundlageninformationen zum Einstieg gibt's hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/MIDI

Autor: Frank_R (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
vielen Dank für die Info!
Ok, also seriell hab ich bis jetzt noch nix mit uCs übertragen, aber das 
dürfte ja eigentlich weiter kein Problem sein.

Und die Midikarte spuckt dann den vom uC übermittelten Sound analog aus, 
so ganz ohne Computer oder sonstwas (ausser Stromversorgung)?

Autor: Frank L. (hermastersvoice)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
definier doch mal "Midikarte". Was verstehst du darunter? Wie könnte 
sowas wohl korrekt heissen?

bye

Frank

Autor: Frank_R (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Frank,

ehrlich gesagt ist mir selber nicht genau klar, was eine Midikarte 
ist... (mir hat jemand eine Roland SCB-7 angeboten). normalerweise ist 
ja eine Soundkarte auch midifähig.

Vielleicht kannst Du zur näheren Aufklärung beitragen, das wäre sehr 
nett!

VG Frank

PS: um es noch mal genau zu sagen, der Drumcomputer soll im Prinzip nur 
aus uC, "Midi-Karte" und Stromversorgung bestehen (das Hühnerfutter sei 
mal aussen vor). Der Drumsound soll dann als Line-Out-Signal direkt 
abgegriffen und z.B. in ein Mischpult eingespeist werden können

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in der c't gab es mal einen Beitrag, in dem eine Expansion-Karte für 
eine Soundkarte  als  Midi->Sound-Generator verwendet wurde.

Die SCB-7 ist geeignet (GM Daughter Board).

Autor: Frank_R (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was ist denn ein GM Daughter Board?

und vor allem, was muß man machen, um eine SCB-7 via uC in einen 
Drumcompi zu verwandeln?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So sollte Deine Karte aussehen:
http://www.dearhoney.idv.tw/MUSEUM/Roland_SCB-7.jpg

Du musst herausfinden, wie die Anschlussbelegung von CN1 aussieht - 
irgendwo muss das Midi-Signal in die Platine geschickt werden und 
irgendwo wird der Krach 'rauskommen. Irgendwoanders wirds auch noch 'ne 
Stromversorgung geben.

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leute, ihr müsst mal lernen, selbst Info zu sammeln.

Jetzt hab ich Dir eh schon den Tip mit der c't gegeben, in einer Minute 
hättest Du auch folgenden Artikel finden können:

http://www.heise.de/ct/97/01/328/

Ist denn das so schwer??


Du brauchst jetzt noch einen µc, der die Signale von den Pads in 
Midi-Sequenzen umwandelt, z.B. so was:
http://www.geocities.com/JDPetkov/Hardware/mkcv96/mkcv96.htm
ist zwar für 96 Tasten gedacht, könnte aber mit Pads auch gehen.
Das war nur mein erster Fund, es gibt bestimmt einfachere Schaltungen.

Also: lass Dir nicht alles vorkauen.

Viel Erfolg

Autor: Frank_R (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten, habe kürzlich das hier gefunden:

http://tomscarff.110mb.com/midi_16drums/midi_16drums.htm

Wenn ich das richtig verstehe, müsste man mit diesem "MIDI 16-Way Drum 
Controller" über Piezos direkt eine Midi-Karte ansteuern können.
Statt der Piezo-Elektronik kann man dann sicher auch einen uC als 
"Rhythmusgeber" einsetzen?!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.