www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR Butterfly mit ATMega 169PV - Maximalspannung gesucht


Autor: Florian Inside (florianinside)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum!
Nach zwei Jahren der Pause traue ich mich wieder an den Butterfly. Es 
geht um eine kleine, aber brisante Frage: Wie viel Volt hält der aus? 
Die Bedienungsanleitung, die eigentlich nur eine Werbebröschüre ist, 
empfiehlt 3 bis 4,5V. Es ist das wissenschaftlichste Dokument von Atmel 
zu diesem Butterfly. Der Butterfly trägt einen ATMega 169. Dieser uC ist 
ja eigentlich imstande, normale TTL-Pegel auszuhalten. Und die haben 5V, 
die hat meine Schrittmotorplatine und ist eigentlich überall vorhanden.

Also meine Frage: Ist es bekannt, dass das Entwicklungsboard Butterfly 
von Atmel mit 5V betrieben werden kann?

Ich danke im Vorraus für die Zeit, sich meiner Frage anzunehmen.
Florian.

Autor: Martin Thomas (mthomas) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian Inside wrote:
> Hallo Forum!
> Nach zwei Jahren der Pause traue ich mich wieder an den Butterfly. Es
> geht um eine kleine, aber brisante Frage: Wie viel Volt hält der aus?
> Die Bedienungsanleitung, die eigentlich nur eine Werbebröschüre ist,
> empfiehlt 3 bis 4,5V. Es ist das wissenschaftlichste Dokument von Atmel
> zu diesem Butterfly. Der Butterfly trägt einen ATMega 169. Dieser uC ist
> ja eigentlich imstande, normale TTL-Pegel auszuhalten. Und die haben 5V,
> die hat meine Schrittmotorplatine und ist eigentlich überall vorhanden.

Der Controller kann das "aushalten", ist aber nicht die einzige 
Komponente auf dem Board.

> Also meine Frage: Ist es bekannt, dass das Entwicklungsboard Butterfly
> von Atmel mit 5V betrieben werden kann?

5V-Betrieb funktioniert schon. Man sollte sich darüber im Klaren sein, 
dass der Dataflash-Baustein auf dem BF damit "out of spec" betrieben 
wird aber wenn richtig erinnert noch innerhalb der "absolute maximum 
ratings". Über das Display liegen meines Wissens keine Informationen 
vor.

Für einen Testaufbau sollte 5V-Betrieb schon o.k. sein. Im Zweifel 
Dataflash auslöten. Für etwas "Richtiges" aber besser andere Hardware 
wählen.

Falls man den Butterfly als Human-Device-Interface verwenden will, 
bietet es sich an, einen weiteren Controller zur Steuerung des 5V-Teils 
zu verwenden und den Butterfly per USI und Pegelwandler (bei geringen 
Datenraten reichen Spannungsteiler) an den 5V-Controller anzubinden. 
Stromversorgung für den BF aus den 5V dann über low-drop-Regler auf z.B. 
3,3V. Dann kann man Display und Joystick zur Änderung von Parametern 
verwenden und diese an den 5V-Teil übertragen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.