www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Stromversorgung ATtiny im Fahrrad


Autor: Frank Schlaefendorf (Firma: HSCS) (linuxerr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich möchte eine kleine Controllerschaltung mit einem ATtiny2313V im 
Vorderrad eines Fahrrades betreiben. Die Schaltung benötigt 2V..5V bei 
50..100mA. Mein noch ungelöstes Problem ist die Stromversorgung. Ich 
möchte keine Batterie einbauen, sondern ich möchte die Schaltung mit 
einem Akku versehen, der im Rad geladen werden soll. Solar scheidet 
wegen Preis, Effizienz und Flächenbedarf aus. Meine Überlegungen gehen 
in Richtung Induktion, die sich ja im Rad ausnutzen ließe.  Dadurch 
könnte der Akku während der Fahrt geladen werden. Ein Paar Versuche habe 
ich schon mit kleinen Elektromotoren (als Generator) gemacht. Ich habe 
an der Achse des Motor eine Masse befestigt, sodass der Schwerpunkt 
ausserhalb der Motorachse liegt. Bei der Bewegung im Rad wird die Achse 
dann gedreht. Bei geringen Geschwindigkeiten funktioniert das auch, bei 
hohen Geschwindigkeiten, wenn also die erzeugte Energie erst akzeptabel 
wirt, wird die Masse durch die "Fliehkraft" nach aussen gedrückt und der 
Motor dreht nicht mehr oder nur schlecht. Hat jemand noch eine Idee??? 
Lässt sich die Raddrehung irgendwie auf einfache Weise an der Gabel 
abnehmen? Im Prinzip bräuchte ich einen umgedrehten Nabendynamo.

Autor: Radfahrer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wieso muss der Nabendynamo umgedreht sein.
Was Du brauchst ist ein Nabendynamo.
Ersatzweise bei knappem Budget einen Speichendynamo.

Radfahrer

Autor: Urgs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IM RAD, nicht am Fahrrad.
Eine Möglichkeit wäre, den Dynamo selber zu bauen. Guck dir mal reelight 
an. Die Mechanik ist allerdings nicht unproblematisch, und die Kerne 
muss man auch erst finden. Wenn Du ein POV-Effekt haben willst, wird die 
Leistung wohl auch nicht reichen.

Den Nabendynamo umzudrehen wird wohl nicht gehen. Es drehen sich die 
Magnete um die Spulen, wenn ich das Richtig verstehe. Vielleicht kannst 
Du einen fetten Schrittmotor zur Nabe umbauen.

Ansonsten vielleicht Schleifringe oder induktive Übertragung wie bei 
Propelleruhren.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soll das eine Art Propeller-Display werden?

Autor: Frank Schlaefendorf (Firma: HSCS) (linuxerr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander Schmidt wrote:
> Soll das eine Art Propeller-Display werden?

ja, das wird ein display im rad, mit dem schriftzüge, kleine grafiken 
etc im drehenden rad angezeigt werden. die mc-schaltung funktioniert 
schon, die stromversorgung ist noch das problem. eigenen dynamo zu bauen 
ist zu kompliziert, denn es sollen mehrere geräte werden, die einfach 
nur in die speichen geklemmt werden sollen. im moment habe ich die idee, 
einen kleinen generator an ein doppelarmiges chaospendel anzuschliessen, 
dass den generator bewegt. der energieverbrauch ist ja relativ gering, 
mal sehen ob das funktioniert.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.