www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Bewegungstechnik im Bühnenbereich


Autor: Digger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Konzerten werden nicht selten Bühnenelemente oder ganze Bühnenteile 
bewegt. So bewegten sich zum Beispiel bei der fantastischen Vier-Tour 
über den Köpfen der Band sieben Bild-/Lichteffekt-Halbkugeln.

Wie werden solche Dinge bewegt?
Macht man das mit DMX?
Welche Firmen machen das?

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Digger wrote:
> Wie werden solche Dinge bewegt?
Einfacher alste denkst: Motorwinden und Aufzüge, z.T. Hydraulik oder 
auch mit Luftkissen :-)

> Macht man das mit DMX?
Nein. Geräte, die eine Gefahr für Leib und Leben darstellen (fahrbares 
Gezeugs, Pyrotechnik) darf nicht über DMX gesteuert werden. Dafür müssen 
unabhängige, z.T. eigensichere Steuersysteme her.

Autor: Digger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Setzt man eigensichere Steuersysteme nicht eher in explosionsgefährdeten 
Bereichen ein?

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier werden Sie geholfen:

http://www.chainmaster.de/

MW

Autor: Digger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sieht sehr interessant und sehr teuer aus. Chainmaster scheint aber 
alles mit Ketten zu machen. Werden so auch fahrbare Bühnen hin- und 
hergezogen? Ich würde sie ja besser mit Motoren ausstatten, die dann 
irgendwie gesteuert werden.

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guck dir mal die Firma TTS an: http://www.ttssyke.de/

Für fahrbahre Bühnen nimmt man natürlich Motoren, die über ein Ritzel 
oder so die Bühne antreiben. Für Hubpodien kann man auch Hydraulik 
einsetzen.

MfG
da_user
Bühnenmaschinist

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anhang: Eine ganz wichtige Vorschrift ist übrigens, dass die Motoren 
direkt Geschwindigkeitsüberwacht werden müssen. Dazu wird ein 
Inkrementalgeber direkt auf die Motorwelle aufgesetzt. Wird der Motor zu 
schnell (z.B. weil im Zug einfach zuviel Gewicht drinhängt), schaltet 
der Motor ab und die Bremsen verrichten ihre Arbeit. Von diesen müssen 
übrigens zwei unabhängig wirkende verbaut sein.

Ein wichtiger Punkt bei solchen Anlagen ist auch die Havarie. Oftmals 
bekommen die Dinger ihre Steuerbefehle vom Bediener (fahre mit der und 
der Geschwindigkeit dort und dort hin) von einem Eingaberechner. Fällt 
dieser aus, muss eine weitere Steuerungsmöglichkeit gegeben sein. Auch 
müssen viele Antriebe ohne Strom in eine Sichere Lage bewegt werden 
können. Was z.B. wenn eine Person auf dem Hubpodium oder Zugstange sitzt 
und der Strom ausfällt? => Bremse entlüften oder aus dem 
Hydraulinkzylinder Öl ablassen.

Autor: Daniel Duesentrieb (daniel1976d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal hier:

http://www.batalpha.de
http://www.unican.de
http://www.e-can.de

Bosch Rexroth spielt da auch mit...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.