www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Halbleitertechnik-Frage / Grenzwerte U_GS bei Mosfets


Autor: APW (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
bei einem typischen Mosfet finde ich folgende Grenzdaten:
U_GSS = +-20V
U_DSS = 80V

Das heisst doch, dass die Oxidschicht zw. G und S weniger Spannung 
aushält, als zw. G und D. Woran liegt das ? Ist die Dicke der 
Oxidschicht nicht konstant bzw ist die zum D hin dicker ?
Oder ist aus physikalischen Gründen die Feldstärke am Oxid hauptsächlich 
von U_GS abhängig ?
Wenn ich den Mosfet "verkehrt herum" betreibe, also D und S vertausche, 
gelten dann die obigen Grenzwerte immer noch, oder gilt dann (in etwa):

U_GDS = +-20V
U_SDS = 80V

MFG Andi

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ APW (Gast)

>Das heisst doch, dass die Oxidschicht zw. G und S weniger Spannung
>aushält, als zw. G und D.

Ja.

> Woran liegt das ? Ist die Dicke der
>Oxidschicht nicht konstant bzw ist die zum D hin dicker ?

Drain liegt weiter weg (unten), weil die meisten MOSFET in Schichten 
aufgebaut sind.

>Wenn ich den Mosfet "verkehrt herum" betreibe, also D und S vertausche,

Das geht bei den meisten MOSFETs nicht, weil die integrierte Bodydiode 
dir in die Suppe spuckt. Das geht nur bei JFETs.

MfG
Falk

Autor: Analog (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Bild sollte Deine Frage beantworten.

Autor: Analog (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder besser

Autor: APW (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, ich hab die Bodydiode nicht berücksichtigt.
Wenn ich jeweils den 3. Anschluss offen lasse, also
U_GSO_max und U_GDO_max ermittle, auf welche Werte könnte ich da kommen?

Ist hier (wenn ich bei dem oben genannten Mosfet bleibe)
U_GSS_max = UGSO_max, also nach wie vor +-20V und
U_GDO_max irgendwo bei 80..100 V

Bei eigentlich allen Zeichnungen zum MOSFET-Aufbau, die ich gesehen 
habe, scheint ja D und S symmetrisch und die Oxiddicke einheitlich zu 
sein.
Nach der Antwort von Falk ist das aber wohl nicht der Fall.

MFG Andi

Autor: APW (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab gerade auf der Semikron-Seite ein PDF gefunden, das einen
vertikalen Leistungs-Mosfet zeigt:
http://www.semikron.com/internet/webcms/objects/ap...

(Weitere interessante PDFs zu Leistungshalbleitern findet man hier:
http://www.semikron.com/internet/index.jsp?languag...)

Wenn ich das sehe, dann wird mir einiges klarer bez. der 
Durchbruchspannungen (zumindest bei vert. Mosfets).
Event. haben vertikale und laterale Mosfets unterschiedliche 
Eigenschaften bez. der max. U_GS und U_GD Durchbruchspannungen.

Ich werde mich jetzt durch die Semikron-PDFs durchwühlen, vielleicht
bekomme ich da den Voll-Durchblick.

Erstmal Danke
 Andi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.