www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 120Watt Heizer, an eine Autobatterie mit ca 60Ah


Autor: JoJo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

ich wollte mal fragen, wie lange ich mit einem selbstgebauten 
Heissluftfön 120W im auto heizen kann, ohne dass ich mein auto nicht 
mehr anbekomme. Das ganze läuft bei 12V. Meiner Rechnung nach sollte 
sollte der Strom bei 12V und 120W 10A betragen. Batterie 60Ah/10A = 6h 
Stimmt diese Rechung? Wie ist das wirklich in der Praxis, bis wohin kann 
ich die Autobatterie "leernudeln" ohne dass ich schieben muss? 50%??? 
Würde es funktionieren, dass ich den lüfter ohne probleme eine halbe 
stunde an tag laufen lassen kann und danach zur arbeit fahr? :-) Ca 
25km, läd das die batterie gut genug?
Danke für eventuelle Hilfe
LG Johannes

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In einer halben Stunde verbrauchst du 5Ah. Zu beurteilen, ob der Rest 
(wie viel es dann auch immer sein wird...) noch reicht, würde ich 
einfach mal an einem anderem Zeitpunkt als kurz vor Arbeitsbeginn 
testen. Danach fährst du 25km und testest es noch einmal. Ich würde mir 
eher Sorgen machen, dass der Fön mir das Auto irgendwo ankokelt, wenn er 
mal nicht "in den freien Raum" pustet... Wenn du ganz sicher gehen 
willst, wünsch dir eine Standheizung zu Weihnachten;) Die läuft mit 
Diesel/Bezin...

Autor: Ösi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo !

Im Prinzip stimmt deine Rechnung .

Allerdings ist zu beachten das die Verfügbare Kapazität von Bleiakkus 
(Autobatterie) sehr stark von der Temperatur abhängt.

So hat sie z.B. bei

20 °C    : 100 %

25 °C    : 105 %

0 °C     : ca. 70 %

-20 °C   : ca. 40 %

-40 °C   : ca. 5 %


Im Winter bei -20 °C hast du also nur noch ca. 24 Ah zur Verfügung.
Wenn die Batterie neu ist gibt es kein Problem wenn du 5Ah rausziehst, 
ist diese aber schon älter und bringt sowieso nicht mehr die volle 
Kapazität sind Schwierigkeiten vorprogrammiert.

Mfg,

Autor: Martin Schneider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Abhilfe ist aber auch klar: Batterie mit heizen - schon hast du mehr 
Kapazität...

Ahoi, Martin

Autor: avion23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Autobatterien sollte man nicht tiefer als 90% entladen. Eine 
Autobatterie hält 0-5 Totalentladungen durch, danach ist sie hinüber. 
Die Bleiplatten sind dort auf hohe Ströme ausgelegt und verformen sich 
beim Wiederaufladen.

Was du suchst ist eine Zyklenfeste Batterie.

Noch besser wäre natürlich Benzin oder Gas an Stelle von wertvoller 
elektrischer Energie ;)

Autor: Gast1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
60 Wh (ca. 5 Ah) kannst Du ruhig aus der Batterie entnehmen. 25 km wird 
in meisten fällen ausreichen, damit die Batterie diese Ladung 
zurückbekommst, je nach dem welchen Generator Du hast.

Allerdings Du zyklisierst deine Batterie dann zusätzlich mit 12% Zyklen, 
sie wird relativ schnell altern. Ich würde eine AGM Batterie nehmen, die 
sind deutlich zyklusfester (aber auch etwas teuerer).

Autor: Alexander S. (boostar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wär's mit einer separaten Batterie im Auto? Dann kann erstmal schon 
nichts schiefgehen und zweitens kann man die schnell tauschen. Kannst ja 
auch eine alte nehmen.

Autor: Dennis S. (float)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander S. wrote:
> Wie wär's mit einer separaten Batterie im Auto? Dann kann erstmal schon
> nichts schiefgehen und zweitens kann man die schnell tauschen. Kannst ja
> auch eine alte nehmen.

Wenn du die zweite Batterie unten den Beifahrersitz stellst, würde ich 
im Auto nicht mehr rauchen!

Autor: Jojo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die Kapazität wird auch für C20 oder C100, d.h. 1/20 oder 1/100 
Entladestrom der Nennkapazität angegeben. Wenn man mit höherem Strom 
entlädt wird die Kapazität der Batterie geringer.
Am Besten wäre eine Überwachung der Batteriespannung und Abschaltung der 
Last bei unterschreiten einer Schwelle mit Reserve.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde auch eine zweite Batterie empfehlen. Kostet um die 60 Euronen. 
Und du kannst ihn auch mal so nachladen.

>Wenn du die zweite Batterie unten den Beifahrersitz stellst, würde ich
>im Auto nicht mehr rauchen!

Nimm einen Blei-Gel Akku. Die sind Gasdicht und du kannst sie in jeder 
belibigen position einbauen (ohne das man ein Loch im Boden bekommt)

Autor: dridders (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage ist was er damit ueberhaupt erreichen will. Handschuhfach 
ueber 0 Grad bringen mag ja gehen, aber mehr wohl auch nicht ;-) Ein 1kW 
230V Heizluefter braucht ja schon eine ganze Weile bis das Auto nur mal 
abgetaut, geschweige denn warm ist. Bei 120W und der miesen Isolierung 
(ueber die man zum Scheiben abtauen vielleicht froh sein kann) muss das 
Ding wohl bis zum naechsten Sommer durchlaufen damits mal warm wird.
Selbst bei einer richtigen Standheizung gehen ja schon um die 120W an 
elektrischer Leistung durch (Luefter, Pumpe,...)
Von der elektrischen Bordheizung haben wohl schon viele getraeumt, aber 
gescheitert sind dann trotzdem alle. Sonst haette man nicht die extern 
versorgten elektrischen Heizer erfunden.

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja genau, besser einen kleinen Heizofen einbauen, der mit Benzin 
funktioniert.

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also meine Standheizung hat 4,2KW.
Und die brauch auch 20-30Min um die Scheiben eisfrei zu bekommen....
Ich glaube nicht, daß du da mit 120W viel bewirken kannst.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch einen kleinen Walzenlüfter mit 120W. Der Kollege leistet 
mir im Winter sehr, sehr gute Dienste, wenn es darum geht, die 
Frontscheibe
gegen das Beschlagen durch die Atemluft zu schützen. Nach dem ersten 
Kilometer liefert dann die "normale" Heizung entsprechend warme Luft.

Es gibt nichts Schlimmeres, als in der Dunkelheit in einem 
"Kristallpalast"
zu sitzen und im Scheinwerferlicht des Gegenverkehrs auf eine weiße 
Fläche zu starren. Dann kann man nur noch nach Gehör fahren: Wenn es 
kracht, noch einen halben Meter....;-))

MfG Paul

Autor: huba hopp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
'vorprogrammiert' -> Pleonasmus (unlogisch!)
http://www.spiegel.de/kultur/zwiebelfisch/0,1518,3...

Autor: JoJo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke an alle, mir reichts, wenn die frontscheibe leicht antaut, so dass 
ich einmal den wischer anmache und der nicht so ekelhaft kratzt und 
kaputt geht sonder schön alles sauber macht ;-)
Da ich ja dann nicht mehr "kratzen" muss, friere ich auch nicht so 
stark, also bruache ich im auto auch keine Saunatemperaturen, wenn ich 
einsteige. Mir gehts hauptsächlich um die Frontscheibe, dass ich klare 
sicht habe und nix gefroren, verschneit oder beschlagen ist. Alles 
andere macht die eigentliche heizung nach 3-4 kilometern.
Übrigens dass ich da eine Standheizung nehmen kann, ist mir schon klar, 
aber ist der gesichtspunkt denn wirklich der rede wert, wenn ich über 
einen 120W fön fürn appl undn ei spreche? Wie dem auch sei, ich werde es 
einfach mal versuchen. Vielleicht erstmal mit 20minuten anfangen und 
gucken was da "geht"
Und mal ganz ehrlich, ob man in deutschland für den winter unbedingt 
eine standheizung haben muss, lasse ich so im raum stehen;-) und eine 
klimaanlage für den sommer auch...
Man könnt hier eigentlich immer zu jeder jahreszeit mit´m pulli 
rausgehen :-)
Nur der Frost an der Frontscheibe regt mich halt bissl auf
Danke nochmal an alle und LG
Jo

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So eine Verschwendung weil man keine 2 Min. Eis kratzen will.

Kauf dir so eine Isomatte, oder wie die heißt für die Frontscheibe. 
Gibts bei jedem KFZ Zubehörhändler und in Baumärkten in der 
Autoabteilung. Das kostet dich nur ein paar € und braucht keinen Strom. 
Hält auch das meiste Eis ab. Vielleicht noch kurz ein bisschen kratzen. 
Dafür aber keine Probleme mit einer leeren Batterie.

Bild: http://www.source-werbeartikel.com/produkt/i/IN0407097.jpg

Das Teil klemmst du einfach in die Türen ein, dann hält es auch gut.

Autor: Blackbird (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So eine "böse" Klimaanlage trocknet zusätzlich noch die Luft; damit ist 
die Frontscheibe im Winter schneller beschlagfrei als nur mit warmer 
Heizungs-Luft. Außerdem regelt sie selbst die Temperatur von anfangs 
heiß nach lauwarm. Und braucht dann auch weniger Leistung.
Und im Sommer fährt es sich sehr entspannt und man kann sich voll auf 
den Verkehr konzentrieren: auf die unaufmerksamen und durch die Hitze 
genervten Fahrer mit den offenen Fenstern und Ellenbogen aus dem 
Fenstern ...

Fast alle moderen Diesel-PKW haben bereits eine Standheizung serienmäßig 
eingebaut - sie ist aber nicht vom Fahrer bedienbar. Sie wird nicht 
einmal in den Fahrzeugpapieren erwähnt!
Sie schaltet sich zum Kühlkreislauf nach dem Motorstart zu, heizt ihn 
und schaltet sich nach einiger Zeit wieder ab.
Auf Wunsch kann man sich, abhängig vom Fahrzeughersteller und -typ, eine 
Fernbedienung einbauen lassen. Entweder fest oder per Funk am 
Schlüsselbund (sogar mit Funk-Rückmeldung).
Das ist zwar keine Klimaanlage, aber für den Winter, auch wenn er mild 
sein sollte, eine angenehme Erleichterung.

Auch ja, wenn schon Zusatzbatterie, dann eine "zyklenfeste"; Blei-Gel 
alleine ist nämlich nicht automatisch zyklenfest.

Ich betreibe so eine zyklenfeste Blei-Gel-Batterie 60Ah seit mehreren 
Jahren als Versorgungssakku für einen elektrischen Bootsantrieb mit ca. 
400W. Entladezyklen etwa 50-60, verbleibende Restladung meistens 
30%-50%.
Bis jetzt tut sie noch ihren Dienst ohne erkennbare Leistung- und 
Laufzeiverminderung.
Kostet ca. 180,-Euro.

Blackbird

Autor: FMode (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Immer schön kratzen ;) und bloß keine Standheizung einbauen
- Frontscheibe wird zerkratzt
- schönes hartes kaltes Motoröl mit möglichst wenig Schmierwirkung 
bringt den Motor schneller zum Exodus
- Komfort....

Dem Threadersteller empfehle ich eine gebrauchte Standheizung zu 
kaufen... vorm Einbau auseinanderschrauben und prüfen... die Dinger sind 
so primitv...
Das einzigste was da kaputt geht ist die Steuerung.
Aber da wir ja hier im µC Forum sind ist das ein prima Projekt DIY mit 
eigenem µC !

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>schönes hartes kaltes Motoröl

Das hat bei schöner kälte und wenn es ein bissel länger mal nicht 
gewechselt wird, die konsistens von Honig(steichfähig) ;)

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es empfiehlt sich, wenn es der freundliche Hersteller erlaubt, 10W40 
oder
besser noch 5W40-Öle zu verwenden, da deren Viskosität bei Kälte 
geringer ist. So ein Anlsser ist auch nur ein Mensch. ;-)

MfG Paul

Autor: Aike T. (biertrinker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch eine schöne alternative ist eine beheizbare Frontscheibe. Gibt es 
z.B. bei Ford. (Soll keine Schleichwerbung sein, aber mein Focus hat 
eine)
Kratzen muss man damit nicht mehr.

Autor: Dennis S. (float)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aike Terjung wrote:
> Auch eine schöne alternative ist eine beheizbare Frontscheibe. Gibt es
> z.B. bei Ford. (Soll keine Schleichwerbung sein, aber mein Focus hat
> eine)
> Kratzen muss man damit nicht mehr.

Und das ist wirklich praktisch. Ich rede aus Erfahrung!

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alternativ, gibt es statt einer Standheizung auch Restwärmespeicher.
Die Speichern die Wärme von der letzten Fahrt. NAchteil: Montag morgen, 
wenn man Sonntags nicht gefahren ist ;-)

Autor: dridders (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frontscheibenheizung vom Ford zeigt dir auch gleich das du mit dem 
120W Luefterchen wohl eine Ewigkeit arbeiten darfst bis sich was tut. 
Die Frontscheibenheizung ist mit 2x30A abgesichert, zieht somit bis zu 
60A. Sie heizt etwa 4-5 Minuten bevor sie wieder abschaltet. Manchen 
Winter habe ich selbst nach einem ganzen Zyklus das Eis noch nicht 
komplett abgetaut gehabt. Und die Frontscheibenheizung erhitzt wirklich 
nur die Scheibe, da sie direkt in dieser drin sitzt. Das Luefterchen 
erhitzt alles moegliche und muss dann hoffen das die Waerme moeglichst 
gut auf die Scheibe uebergeht. Wobei die natuerlich das bisschen Waerme 
was sie bekommt auch gleich wieder an ihre Umgebung zurueck gibt.

Blackbird:
Bei den Treckern sind aber vielfach auch elektrische Zuheizer verbaut, 
die lassen sich nicht zu einer Standheizung aufruesten (eben weil sie 
zuviel Saft braeuchten den nur die Lima liefern kann). Nur die mit einem 
Diesel-Zuheizer koennen zur Standheizung aufgeruestet werden.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig so! Da fällt mal einige Zeit der Benzinpreis und schon kommen 
wieder die Helden mit der Standheizung. Wer zuviel Geld hat, darf es 
gerne anderen schenken, aber viele können sich auf Dauer trotzdem kein 
Benzin für eine Standheizung leisten. Und was dann? freu Ich habe viel 
Geld für ein Teil ausgegeben, was ich mir jetzt nicht mehr leisten kann.

Solange eine Standheizung Treibstoff braucht, ist das auf Dauer keine 
sinnvolle Lösung. Wenn sich der Threadersteller, eine Standheizung und 
das nötige Benzin dafür leisten kann, sollte er das Geld lieber in einen 
Stellplatz investieren. Kostet auf die Dauer auch nicht mehr, und 
schützt das Auto sogar noch gut.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:
> Solange eine Standheizung Treibstoff braucht, ist das auf Dauer keine
> sinnvolle Lösung.

Die Standheizung braucht etwa soviel wie sie später wenn der Motor warm 
anläuft wieder einspart. Stichwort Kaltstart Anreicherung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.