www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Motor vor- und rückwärts ansteuern


Autor: Haha Haha (billy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe eine Schaltung entwickelt, mit
der ich einen 12V-Motor via uC (Infineon SAB80C517A) in beiden
Richtungen ansteuern kann.
Ich habe dabei ein XOR- und ein AND-Gatter verwendet, sowie 4
Transistoren (BC108B).
Soweit so gut, die Schaltung funktioniert eigentlich ja auch, nur dass
ich am Ausgang beim Motor nicht die gewünschten 12 Volt, sondern nur ca.
3 Volt habe. Die 2 Transistoren, die für die 12V zuständig sind, werden
sehr schnell sehr heiss.


Wie kann ich die 12V erreichen und dafür sorgen, dass die Transistoren
nicht glühen?

Vielen Dank im Voraus!

Gruss,
billy

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltung?

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roger B. wrote:
> Ich habe dabei ein XOR- und ein AND-Gatter verwendet, sowie 4
> Transistoren (BC108B).
> Soweit so gut, die Schaltung funktioniert eigentlich ja auch, nur dass
> ich am Ausgang beim Motor nicht die gewünschten 12 Volt, sondern nur ca.
> 3 Volt habe. Die 2 Transistoren, die für die 12V zuständig sind, werden
> sehr schnell sehr heiss.
Nun, ich kann mir die Schaltung ungefähr denken. Die beiden "oberen" 
Transistoren werden vermutlich nicht richtig aufsteuern, weil die 
Spannung an der Basis zu niedrig ist und dementsprechend kein Basisstrom 
fließen kann. Du solltest Dir z.B. bei 
http://www.elektronik-kompendium.de mal die Grundlagen in Sachen 
Transistoren anschauen.

> Wie kann ich die 12V erreichen und dafür sorgen, dass die Transistoren
> nicht glühen?
Indem Du entweder eine vernünftige H-Brücke einbaust (sowas gibt es 
fertig zu kaufen, z.B. L293, L620X) oder je zwei npn- und 
pnp-Transistoren nimmst (BC108 ist npn, musst also noch nen passenden 
Komplementärtyp finden) und diese zweckmäßigerweise in 
Kollektorschaltung anschließt (komplementär-Halbbrücken).

Autor: Haha Haha (billy)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja klar hier ist das Schema ;)

Autor: Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
L293D  ein IC, keine Widerstände oder sonstiges.

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BC108B können nur 100mA und ob das reicht für einen Motor?

Autor: Haha Haha (billy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich wrote:
> BC108B können nur 100mA und ob das reicht für einen Motor?

Also der Motor sollte eigentlich nach Angaben nur 45 - 50mA ziehen und 
ich habe auch nicht mehr gemessen. Es ist ein ziemlich schwacher Motor, 
von dem her sollte es eigentlich kein Problem sein.

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roger B. wrote:
> Ja klar hier ist das Schema ;)
Jo, genau wie vermutet. Woher sollen denn die beiden oberen Transistoren 
die benötigte Spannung nehmen, um 12 V durchzuschalten? Die 
Basis-Emitter-Spannung liegt i.d.R. bei ca. 0,5...0,7 V, d.h., um da 
oben irgendwas in der Größenordnung von 12 V durchzuschalten, müssen 
auch mindestens 12+ V an der Basis anliegen. Dass Deine gemessene 
Ausgangsspannung bei ca. 3 V liegt, sollte bei einer Spannung an der 
Basis von max. 3,6 V auch einleuchten (3 V + 0,6 V (U_BE) = 3,6 V). Und 
am Transistor fallen dann mehr als 8 V ab, was bei einem einigermaßen 
nennenswerten Strom dazu führt, dass da eine erhebliche Verlustleistung 
umgesetzt wird. Kein Wunder, dass die Transistoren rote Bäckchen 
bekommen.

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Also der Motor sollte eigentlich nach Angaben nur 45 - 50mA ziehen 
und..."

Der Motor braucht aber beim "Anfahren" ein Vielfaches seines Nennstroms. 
Damit muss der Transistor beim Stellen des Motor ganz schön kämpfen.

Und spendier den Transistoren mal Dioden sonst machen die es überhaupt 
nicht lange.

Autor: Haha Haha (billy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe die Ströme und Spannungen an den Transistoren gemessen:

- ICE = 33mA
- UB = ~3V
- UCE = ~9.5V
- Spannung am Motor = 3.6V

Ich habe eine Frage für einen Lösungsvorschlag:

Wäre es möglich CMos-Bausteine für die ICs zu verwenden, damit
ich bei den Ausgängen eine höhere Spannung für die Basis erzielen kann?

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deine Schaltung hat an sich den Fehler, dass du nur npn Transistoren 
verwendest, eine Vollbrücke kann so nicht funktionieren. Die 
Transistoren an der Bertiebsspannung müssen pnp sein.

Autor: R.B. und P.W. die Besseren (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wir haben es auch ohne euch geschafft!!!

Autor: Esko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wahnsinn,
  und das nach nur zwei Monaten.

Autor: R.B. und P.W. die Besseren (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wir hatten es schon viel länger geschafft (ca. 2 tage nach dem letzten 
beitrag)...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie habt ihr es jetzt gelöst?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.