www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Störsender für Stereoanlagen


Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen.
Ich sitze hier gerade vorm PC und mein Nachbar (Wohnung nebenan, Wand an 
Wand) hört ziemlich laut Musik. Naja is ja auch egal, nur würde ich 
lieber als bei ihm zu klingeln lieber mal seine Lala stören.
Jeder kennt das ja, wenn das Handy gerade mal wieder Netzsuche macht 
oder man gerade eine SMS bekommt, dass das immer so schön Pulsiert wenn 
es zu dicht an einer Anlage liegt. Das wirkt sich, je nach Abschirmung 
der Anlage, ja auch auch auf einige dutzende cm noch sehr nervig aus. 
Nun stelle ich mir die Frage, ob man nicht einen schönen "Störer" 
basteln könnte, dass dies genauso nervt wie ein Handy, nur eben mit 
einigen Metern Reichweite und wenn möglich mit einfachen Mitteln. Jemand 
ne Idee wie man das machen kann? Wo liegt der optimale Frequenzbereich? 
Ein Handy sendet ja tyischer Weise bei 900 bzw. 1800 MHz, wobei bei GSM 
ja immer 1/8 Timeslot also 577µs gesendet wird. Das wiederholt sich nach 
ca. 4,6ms was eine Pulsfrequenz von ~220Hz zur folge hat. Gut mit kommt 
es höher vor, aber egal.
So 4W müsste man glaub ich schon rauspusten um einige Meter weit zu 
kommen oder?

: Gesperrt durch Moderator
Autor: Olli R. (xenusion)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo bist du denn ausgebrochen?

Autor: Felix Nachname (time2ride)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer sagt dir, dass er nicht über Kabel Musik hört? ^^

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wo bist du denn ausgebrochen?
Man wird ja wohl mal Ideen haben dürfen, wo bleibt deine Kreativität?

>Wer sagt dir, dass er nicht über Kabel Musik hört? ^^
Das ist unerheblich. Die Störungen hat man auch wenn man CD hört oder 
auch aus PC Speakern wenn das Handy nahe am Verstärker liegt.

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
4 Watt? Viel Spass, mal sehen wie lange du das machen kannst bis sie 
dich haben.

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es muss ja nicht in dem Frequenzbereich sein. Meine CB-Funke hat auch 
4W, das ist ja auch nicht illegal.
Was mich halt interessiert, warum stört ausgerechnet der 
Handyfrequenzbereich so extrem Stereoanlagen? Obs jetzt illegal ist oder 
nicht sei mal dahingestellt.

Autor: Boris Bukowski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

der Thumbmobile Zapper könnte helfen :)
http://www.heise.de/ct/Redaktion/cm/Thumpmobile_Zapper.html

Autor: BillX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bist du Funk Amateur? nein? dann lass das mit dem Sender bauen sonst 
wirds teuer und in deinem fall muss ich sagen wäre es gut so

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Boris Bukowski
Na das ist doch schonmal was. Mikrowellen auseinanderbauen ist doch 
nicht verboten, oder ;-)
Aber 800W Mikrowellen in freier Wildbahn ist mir dann doch zu heftig. 
Immerhin wollte ich (und meine Nachbarn evtl. auch) noch Kinder zeugen.

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bist du Funk Amateur? nein? dann lass das mit dem Sender bauen sonst
>wirds teuer und in deinem fall muss ich sagen wäre es gut so
Auch ein Funkamateur darf sowas nicht bauen (klar bauen schon, aber 
nicht nutzen), wenn es rechtlich nicht zugelassen ist.
Ihr nehmt die Sache irgendwie zu ernst. Ich bin mir sehr wohl über die 
rechtlichen Hintergründe bewusst.

Autor: Frank L. (hermastersvoice)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
versuch lieber seine Anlage fernzusteuern. Das sollte sich mit ein 
bisschen Infrarot hinbekommen lassen und sorgt auch für ne Menge Spass.

bye

Frank

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>versuch lieber seine Anlage fernzusteuern. Das sollte sich mit ein
>bisschen Infrarot hinbekommen lassen und sorgt auch für ne Menge Spass.
Würde ich ja gerne, nur dummerweise braucht IR Sichtkontakt und massive 
Steinwände lassen das nicht durch. Einen IR Sender zu bauen, der 
innerhalb von wenigen Sekunden Dutzende von OFF-Signalen sendet findet 
man ja zu Hauf im I-Net. Mit nem dicken "IR-Strahler" kommt man da auch 
ziemlich weit mit.

Autor: Björn R. (sushi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde ihn einfach übertönen...

Autor: Aike T. (biertrinker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, hast du vielleicht so eine Fenster an Fenster Situation? Also 
könntest du vielleicht eine kleine an einer Stange installierte 
IR-Sendeeinheit vor sein Fenster halten?
Wir haben hier eine Bose-Anlage mit eingebautem IR-Sender. Die kann 
Problemlos über Reflektionen an der gegenüberliegenden Wand den 
Fernseher steuern, der quasi auf der Anlage steht. Da sollte sich doch 
mit ein paar kräftigen IR-Dioden was machen lassen.
Wenn du einmal weißt welches das richtige Kommando ist läst es sich ja 
auch viel effektiver einsetzten.

Ich glaube deinen Wunsch die Anlage zu stören oder zu grillen hat wohl 
jeder mal gehabt, aber man sollte halt jede Idee gleich in die Tat 
umsetzten.

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir ist es immer umgekehrt. Ich komme nachmittags nach Hause und 
habe einen anstrengenden Fruehdienst hinter mir. Jetzt einfach ein wenig 
Musik hoeren, auf Zimmerlaufstaerke versteht sich. Nach 3 Minuten 
bollert der werte Nachbar an die leider wohl zu duenne Wand, auf den ich 
glaubte schon viel Ruecksicht zu nehmen. Also kann ich noch weiter 
runter drehen, weil ich mit aufgesetztem Kopfhoerer kein Telefon und 
keine klingel hoeren wuerde. Wenn er auch Musik auf Zimmerlautstaerke 
hoeren wuerde, wuerde er ja nichts mitkriegen!
Also nicht gleich stoeren, einfach mal ein paar nette Saetze wechseln... 
;) Und wenn das nicht klappt ist uebertoenen das beste, weil du auch 
Spass dabei hast.

Autor: Ja mann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>nur würde ich lieber als bei ihm zu klingeln
Was spricht denn da dagegen ? Keine Hoden ?

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was spricht denn da dagegen ? Keine Hoden ?
Doch Eier auf jeden Fall, bloß wo bleibt der Spaß.

Ich hatte auch schon überlegt eine aktive Schalldämmung zu entwicken 
(nicht wegen des Nachbarn, das ist ja nur hin und wieder). Das Problem 
ist denke ich bloß dass doch relativ viel Leistung da reingesteckt 
werden muss um das Schwingen einer Wand/Fensters entgegenzuwirken.

Autor: BillX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
genau und wenn ich dein nachbar wäre hätte ich dann echt spass dran dir 
ziehmlich deutlich meine meinung zu sagen .... grade wenn du was 
beschädigst

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sendertechnik kann sehr spannend sein. Die Frage ist nur, zu welchem 
Zweck man das macht. Wenn man verstehen will, wie ein Sender arbeitet, 
und wie man einen Sender baut, dann empfehle ich, Kontakt mit dem 
nächstgelegenen Ortsverband des Deutschen Amateur Radio Clubs 
aufzunehmen. Die Leute halten oft immer wieder mal Kurse, und das führt 
dann auch zu einer Lizenz. Dann kannst Du Sender bauen wie Du magst. 
Solange Du dich in den gesetzlichen Grenzen bewegst, darfst Du nicht nur 
mit 4 Watt, sondern mit bis zu 750 Watt legal senden.

Aber ich würde den Nachbarn mal auf ein Bierchen einladen und ihm dabei 
stecken, daß Dir seine Musik nicht so taugt. Ihr könnt ja dann mal 
gemeinsam überlegen, wie man einen drahtlosen Kopfhörer baut.

Dann hast Du was bzgl der Funktechnik gelernt, einen Sender gebaut, 
vielleicht eine Lizenz gemacht, und der Nachbar kann seine Mukke hören 
und ist Dein bester Freund...

Wie wärs? http://www.darc.de

Gruß Markus DL8RDS

Autor: gypsy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,ich hab da das gleiche Problem mit Nachbarn.Glaube herausgefunden 
zu haben,dass ich durch  einige Sekunden wahlloses Herumhantieren mit 
der
Fernsteuerung eines RC-Helicopters(bekommt man im Angebot ziemlich 
billig im Elektronikladen und die haben ganz gute Reichweite)Erfolge zu 
verzeichnen habe.Auf jeden Fall,nach meinen Experimenten brüllt immer 
irgendeiner im Haus auf und die Berieselung hört auf.Keine 
Erfolgsgarantie,
den Heli solltest du dabei aber nicht anschalten......gruss...gypsy

Autor: Praktiker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo


Du (Timmo)hast u.a. geschrieben :"Wohnung nebenan, Wand an Wand"

klingt nach Mietwohnung - also einfach mit einer Beschwerde an den 
Vermieter wenden - der macht das dann schon (besonders wenn dein 
Vermieter eine Wohnungsbaugesellschaft oder ein Verwalter ist).
Nützlich ist es allerdings wenn du nicht schon selbst negativ 
aufgefallen bist.

Praktiker

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man das ist doch fast 5 Jahre her. Der Nachbar ist längst weg. Unter 
anderem auch aus diesem Grund.

Autor: Lukas T. (tapy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was eigentlich immer funktioniert: Einen kleinen leckeren Kuchen backen, 
klingeln und überreichen. Mit der Bitte, einen diese Woche mit Musik zu 
verschonen.
Hilft zuverlässig immer und bei jedem.

Und wenn nicht, in den zweiten Kuchen ein zehntel Gramm Phenolphthalein 
einbacken. Auf dem Schacht macht Musik nicht so viel Sapß. :-) <-- 
NICHT!

Man muss bedenken, dass man mit den Nachbarn noch länger auskommen muss.

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.