www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik [S] Niederspannungs-Netzgeräte-Einbaukupplung


Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus Zusammen!

Steckernetzteile werden häufig mit Standard-Rundsteckverbindern 
ausgeliefert (innen 2,1mm / aussen 5,5mm). Eine dazu passende 
Einbaukupplung zur SMD-Leiterplattenbestückung wäre z.B.:
http://www.lumberg.de/Produkte/PDFs/1613_15.pdf

Diese Kupplungen gibt's wie Sand am Meer, jedoch meist nur bis 
24VDC/3,5A spezifiziert. Ganz seltene Exemplare bis 24VDC/5A.

Ich bräuchte sowas Ähnliches in der Größenordnung bis etwa 8-10A bei 
12-15V (DC)! Was nehmt ihr in solchen Fällen als (möglichst Standard-) 
Steckverbindersysteme her?

Autor: fidi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
10A über ne Leiterplatte jagen? Glaube nicht, dass es lötbare 
Steckverbindungen gibt, für ne smd Leiterplatte, die solche Ströme 
abkönnen.

MfG

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt Steckverbinder in der Größe von SubD9, jedoch mit nur zwei oder 
drei dicken Kontakten (geschätzte 4mm Durchmesser). Nicht in SMD, aber 
sie können auch 30A. Schau mal z.B. bei Erni, Molex ....
( http://www.erni.com/DB/PDF-Drawing/TMC/054941.pdf )
Mit dem von dir genannten wirst du nicht glücklich bei 10A Strom ...

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kupplung in SMD war nur ein Beispiel, bedrahtet geht natürlich 
ebenso.
Die SubD9 habe ich auch schonmal gesehen, ich dachte nur, es gäbe 
vielleicht eine high-power Variante dieser Netzgerätekupplung (größer, 
andere Bauform, ...)! Ich wollte eben nur diese sündhaft teuren 
Industriesteckverbinder meiden, die es meist nur in IPxy mit 
Verschraubung gibt, für die man dann 'ne Rohrzange braucht ;-)

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du willst also nur eine Steckverbindung die so ca. 10A abkann ?

Nimm 9-pol-Sub-D und schalte die Kontakte parallel! Das Zeugs gibt es 
überall und kostet nicht die Welt.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Antworten!
Aber ich suche etwas, das irgendeinem "Standard" bei Netzgeräten 
entspricht, wobei man natürlich per Konfektionierung auch jeden 
beliebigen anderen Stecker dranmontieren könnte.
Ich habe einen Hersteller von Netzteilen gefunden, der eine Vielzahl von 
Steckervarianten anbietet:
http://www.globtek.com/html/outputPlugCord.htm
Ich denke bei dieser Auswahl werde ich was passendes finden!

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut Datenblatt kann man da 1 Ampere pro Pin drüberjagen, das klingt 
guuuut :D

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann ja wohl nicht so exotisch ein...
Notebook-Netzteile bringen ja auch an die 10A!

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sein...

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Notebook-Netzteil liefert sekundärseitig maximal 19V/4,74A, also 
vom Strom her nicht so viel, das geht selbst bei maximaler Auslastung 
auch mit den normalen Buchsen noch. Da die Netzteile für Schlepptopps 
immer so knapp 20V haben sind die Ströme trotz 90W-Netzteil nicht so 
hoch. Mehr braucht ein Schleppi einfach nicht.

Aber Sub-D ist schon eine Idee, so eine 25-polige Leiste, eine Hälfte 
plus, die andere Masse, verpolungssicher und wie gesagt 1 Ampere pro Pin 
(wird sich nicht ganz gleichmäßig verteilen, also lieber etwas "Platz" 
lassen), das klingt schon ganz gut nach dem, was ich mir vorgestellt 
hatte, in meinem Fall ein Anschluss für einen Blei-Gel-Akku.

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
9-pol reicht aus.

Der Vertreter von Harting behauptete mal, daß man bei deren gedrehten 
Kontakte fast 10A über einen Pin jagen kann.

Wir lassen hier auch 3A über einen normalen Kontakt fließen ohne 
Probleme.

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
9-pol werde ich wohl eher nicht verwenden, da ich 9-pol schon für 
Datenkommunikation benutzen will, und wenn man das verstöpselt...

Aber gut zu wissen :)

Autor: SD-Fritze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm doch nen Sub-D des Anderen geschlechts.....

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die hatte ich eigentlich für die Kaskadierung gedacht, so dass man 
überall normale serielle Verlängerungskabel verwenden kann. Aber da ich 
noch in einem frühen Planungsstadium bin ist sowas natürlich noch 
möglich :)

Autor: SD-Fritze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann halt 15er...

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit der Info, dass man da 3A ohne Probleme drüber bekommt, war das mein 
Plan, ja.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sub-D? wird wahrscheinlich am günstigsten sein...

Ich hatte hier mal was gefunden:
http://www.binder-connector.de/pdfs/produkte/TD_692.PDF

Wird sicher übelst teuer sein :-((

Gruß
Axelr.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wird sicher übelst teuer sein :-((

Ich habe mich langsam auf Power Mini-DIN 4pol eingeschossen.
7,5A pro Pin, sollte für's erste reichen!
Bei Farnell (nur als Beispiel) ab 500Stck+ unter 2 Euro.

Oder vielleicht Molex... scheint auch so ein "Quasi-Standard" bei 
Netzteilen zu sein...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.