www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik von 5V auf 3.9V


Autor: Elektrolyt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich habe eine Frage bezüglich einer StepDown-Wandlung von 5V auf 3.9V
Ich habe eine Schaltung, die aus mehreren Komponenten besteht und 
hauptsächlich mit 5V betrieben wird (mittels Schaltnetzteil)
Nun benötige ich leider eine weitere Spannung von exakt 3.9V, die einen 
anderen Teil meiner Schaltung betreiben soll, maximal 3.5-4A Peaks fürs 
kurze Zeit und 1A kontinuierlich. Zur Verfügung habe ich noch ~12V 
Boardspannung.
Klar, gibt es die Möglichkeit einen variablen Spannungsregler an die 
Schaltung zu hängen, aber ich würde das gerne umgehen wollen. Eventuell 
könnte da der Spannungsabfall über 1-2 Dioden reichen, aber das wird 
sicher nicht stabil sein. Gibt es da vielleicht eine saubere Lösung? 
Sauber ist das zwar auch nicht, aber eventuell Spannungsstabilisierung 
mittels Z-Diode?
Würde mich über jeden Tipp freuen...
Danke und Gruss
Elko

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Elektrolyt (Gast)

>Nun benötige ich leider eine weitere Spannung von exakt 3.9V, die einen

>könnte da der Spannungsabfall über 1-2 Dioden reichen, aber das wird
>sicher nicht stabil sein. Gibt es da vielleicht eine saubere Lösung?

Ja, Linearregler. Wobei  hier bei 1,1V Differenz und 1A Dauerlast gerade 
mal 1,1W verbraten werden. Da lohnt sich ein Schaltregler nicht 
unbedingt.

MFG
Falk

Autor: Oliver S. (eragon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Falk

Kleine frage nur aus reiner neugierde.

Unter Linearregler verstehe ich sowas wie der LM7805 oder so.
Nun aber meine frage: Dieser Regler benötigt nach meinen Infos (hab 
nicht nachgeschaut) min 2V zwischen Ein/Ausgang. Da scheinen mir 1.1V 
doch n bisschen knapp. Oder nicht?
Oder hast du gerade einen anderen Regler der das schaft?
Ausserdem wird die versorgung für die 3.9V ja über die 5V 
sichergestellt. Nun kommen da noch kurzzeitig bis 4A zusätzlich hinzu 
zum normalen. Dan etnsteht an der 5V Speisung vermutlich auch schon ein 
Ripple. Dan bist du schon bald unter 1.1V. Oder übersehe ich da was?

MfG

Autor: Tom Ekman (tkon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Oliver
Die Standard 78xx und 79xx Reihe benötigt relativ viel Dropout Spannung.
Neuere Entwicklungen (z.B. National LP5900) kommen mit unter 100mV 
locker zurecht.

Autor: A. R. (redegle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch Low Dropout Linearregler.

Siehe

http://www.national.com/pf//LP/LP38503-ADJ.html

Dropout Voltage   0.42 Volt
Maximale Eingangsspannung 5,5V
Einstellbar von 0,6V-5V
Und er sollte laut Datenblatt auch mit kapazitäten am Ausgang 
klarkommen.

Vielleicht kannst du damit was anfangen.

Für die 4A peak kannst du einen Kondensator am Ausgang einbauen.
Kommt halt drauf an wie lange die 4A gebraucht werden.

Autor: Oliver S. (eragon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat mich gerade neugierig gemacht.
Gibt wirklich ganz coole Regler. Da wirkt LM78xx u co. richtig uncool.
Die Page von National kann sich sehen lassen. Da lässt sich relativ 
leicht ein Regler finden. Für die oben geforderten Ströme gibts aber 
soweit ich das sehe keine Linearregler.

http://cache.national.com/ds/LP/LP38501-ADJ.pdf
Dieser schaft bei 5V Input 3A Dauerstrom. Bei max 600mV Drop out. Nicht 
schlecht. Denke der würde auch kleinere Peaks auszuhalten. Wobei ich für 
ein sauberes Design nicht mit "könnte gehen" rechnen würde. Denke da 
kommst du nicht um einen Switcher rum.

Ein Besuch auf der National Page lohnt sich.

MfG

Edith: Da war jemand schneller.

Autor: Tom Ekman (tkon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs mit einem TPS75601 von TI?
5 Amps maximaler Strom bei 250mV Dropout

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.