www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Provokatorisch: Was kommt nach Blau?


Autor: Henry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seit einem viertel Jahrhundert quälen uns die Elektronik Entwickler mit 
der jeweils neuesten LED Farbe. Erst Rot, dann Grün, Orange, Gelb, jetzt 
Blau oder Weiß. Selbst an den unpassendsten Stellen muss die aktuelle 
Modefarbe blitzen.

Hat der Schwachsinn nun ein Ende oder kommt bald Kackbraun? Wann passt 
die Farbe wieder zur Funktion?

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach Blau kommt (Ultra)Violett, und solche LEDs gibt's schon. Vermutlich 
samt UV-LED-gebräunter LED-Fan-Gemeinde ;-)

Was die BlinkenLEDs angeht, so können die natürlich super nervig sein 
und die verdrängen die schönen alten Neon-Reklame-Röhren: Einfach 50 
Jahre warten, dann sind LEDs so nostalgisch wie Röhren heute.

Andererseits eröffnen LEDs ganz neue Design-Dimensionen was Größe, 
Wärmeentwicklung und Spannungsversorgung angeht.

Bei LED-Designs gilt wie sonst überall auch: Nicht die Masse macht's, 
sondern die Klasse.

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jopp Violett oder Türkis...
Sind aber noch relativ teuer mit knapp 1,50€/Stk.
Scheint wohl durch Medion zu kommen.. Mit Ihrem schwarzen Klavierlack & 
blaue LED

Autor: Uli W. (uliw2008)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Violett oder Türkis...
Violett waere der technisch nächste Schritt, aber die Lichtausbeute ist 
dann wesentlich geringer, wegen des hohen Bandabstandes. Ich weiss 
garnicht, ob das techisch überhaupt geht und mit welchem Material.

Türkis ist einfach und gibt es ja schon, da zwischen gruen und blau 
liegend.

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danach kommen auf die Verpackung aufgedruckte OLEDs mit ebenfalls 
aufgedruckten Solarzellen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erst wenn die ersten LEDs entwickelt sind, die Röntenstrahlung 
absondern, dürfte der Blödsinn aufhören...

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig eingesetzt ist jede Farbe wichtig.

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
U. W. wrote:
>>Violett oder Türkis...
> Violett waere der technisch nächste Schritt, aber die Lichtausbeute ist
> dann wesentlich geringer, wegen des hohen Bandabstandes. Ich weiss
> garnicht, ob das techisch überhaupt geht und mit welchem Material.
>
> Türkis ist einfach und gibt es ja schon, da zwischen gruen und blau
> liegend.

Violett gibt es doch schon:

http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=4;GROUP=A5332...

Nur mit 1,10/Stk. nun nicht grad ein Schnäppchen

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach blau schläft man sich richtig aus !

Autor: Liquid Latex Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch schon pinke Mädchen-LEDs gesehen ;-)

BTW: Welchen Wellenlängenbereich kann man denn heute schon mit LEDs 
abdecken?

Autor: Michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>BTW: Welchen Wellenlängenbereich kann man denn heute schon mit LEDs
>abdecken?


Von Infrarot bis Ultraviolet

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gibts denn schon schwarzlicht-LEDs?

Autor: Michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>gibts denn schon schwarzlicht-LEDs?

auch wenn ich weiß das meine Gegenfrage höchstwarscheinlich zu nichts 
führt....


Was verstehst du denn unter "Schwarzlicht" ?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
okay, mein Fehler-  meine das UV-Licht von dem oben die ganze zeit 
gesprochen wird! ;)

Autor: Michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann ist deine Frage ja schon beantwortet (siehe einen Post vor deiner 
Fragestellung)

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Provokatorisch? Provokativ!

Autor: Lasst mich durch ich bin Arzt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LEDs habe sicherlich ihre Vorteile. Aber wie kommen eigentlich alle
darauf die LED so energieeffizient sind.

Als Anhang mal eine Tabelle die ich gefunden habe. Demnach sind ESL, 
oder "normale" Leuchtstoffröhren weitaus effizienter.
Metall-Natriumdampflampen haben eine noch grössere Effizienz.

Ist die Tabelle veraltet?

Autor: Lasst mich durch ich bin Arzt (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bild vergessen

Autor: Michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob die veraltet ist weiß ich nicht, da fehlt mir die Zeit groß zu suchen 
und zu vergleichen.
Natürlich muß man schon aufpassen denn die Effizienz der Leuchtmittel 
(alle) verbessert sich ständig.


Was aber zu berücksichtigen ist ist das jede Interessengruppe da mit den 
Zahlen ihr eigenes Süppchen kocht.

Zb. Osram
http://www.osram.ch/osram_ch/DE/Professionals/Opto...

Oder Stadtwerke Düsseldorf

http://www.swd-ag.de/geschaeftskunden/beleuchtung/...

Autor: Morin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man wird die Zahlen auch sicher gut dehnen können, ja nachdem ob und wie 
man Herstellung, Einschaltstrom, Verschleiß usw. einrechnet.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LED gibt es mit 100lm/Watt bereits zu kaufen. Aber viele Lumiled, Cree, 
Dragon etc. haben teilweise 50 oder weniger.
Normale Leuchtstoffröhren kommen auch auf 100lm/W (die langen).

Autor: Stefan Helmert (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich fände einen schwarzen Laserpointer gut, der das Fremdlich auf einer 
Oberfläche weginterferiert oder die Oberfläche "aktiviert", dass sie das 
Lich schluckt.
Das käme in der Uni gut. Da geben die Profs immer mit ihren grünen 
Laserpointern an. Wenn da ein sehr von sich eingenommener Student den 
blauen, violetten oder gar weißen hervor holt und dann von einem einem 
ganz unauffälligen Studenten im Physikseminar mit dem schwarzen 
Laserpointer eis kalt übertrumpft wird, hat dann auch der Prof nichts 
mehr zu lachen ;)

Autor: Michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach so läuft das an den Unis.
Das erklärt einiges .......

Autor: Henry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
provokatorisch, provokativ, provokant, provozierend

Alles ist möglich! Man muss die deutsche Sprache nicht auf 3000 Worte 
reduzieren.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kumpel von mir forscht an LEDs, unter die neuste Entwicklung ist Rosa 
mit gelben Punkten.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.