www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche: geräuschlose Taster


Autor: Dominique Görsch (dgoersch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

für ein Gerät in Studioumgebung bin ich auf der Suche nach günstigen 
aber geräuschlosen Tastern ohne hörbaren Klickpunkt für den 
Frontplatteneinbau. Im Idealfall sogar noch mit LED, aber nicht 
zwingend. Sollte bei den üblichen Verdächtigen (Tante Angelika, Onkel 
Werner, ...) verfügbar sein. Geschaltet werden damit nur Eingänge eines 
AVR, also nix Wildes.

Danke und Gruß
Dominique Görsch

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kapazitiv? Sensortaster (misst Hautwiderstand)?

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reflexkoppler CNY70: auf die LED eine gepulste Spannung geben und das 
empfangene Signal des Fototransistors über eine 
Wechselspannungs-Einkopplung und Gleichrichterschaltung einem 
AVR-Eingang zuführen. Funktion: Deckt man den Finger über den 
Reflexkopper, ensteht am Ausgang des Fototransistors eine 
Wechselspannung, die über einen Hochpaß (Kondensator) auf einen 
Spannungsverdoppler (2 schnelle Dioden, ein Kondensator, ein Widerstand) 
geführt wird, der Kondensator läd sich auf, der "Schalter" meldet EIN. 
Nimmt man den Finger wieder weg, gehen die Lichpulse der LED in´s Leere, 
die Pulse am Fototransistor verschwinden, der Kondensator im 
Spannungsverdoppler entläd sich und der "Schalter" meldet AUS.

Autor: Dominique Görsch (dgoersch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... ... wrote:
> Kapazitiv? Sensortaster (misst Hautwiderstand)?

Habe ich auch schon überlegt, aber halte ich für die hektische 
Studioumgebung für ungeeignet. Es müssen quasi sekundengenau Dinge 
abgefahren werden, da hält man normal den Finger auf dem Taster und 
drückt im richtigen Moment. Glaube nicht, dass das mit Sensortasten 
sauber zu machen ist. Will mir garnicht ausmalen, was passiert, wenn man 
beim Wegnehmen der Hand von der Konsole dann ein paar andere 
Sensortasten streift... ;)

Gruß
Dominique Görsch

Autor: Dominique Görsch (dgoersch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Travel Rec.: siehe oben, es muss schon ein richtiger Taster sein, 
Sensorik halte ich für ungeeignet.

Gruß
Dominique Görsch

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Folientaster? Gummitaster?

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Habe ich auch schon überlegt, aber halte ich für die hektische
>Studioumgebung für ungeeignet. Es müssen quasi sekundengenau Dinge
>abgefahren werden, da hält man normal den Finger auf dem Taster und
>drückt im richtigen Moment.

Das kann man per Software entprellen und/oder über die Gestaltung des 
Hochpasses / der Ansteuerfrequenz der Leuchtdiode exakt anpassen. Ich 
habe solche Tasten mit Reflexkoppler selbst jahrelang an einer Sync-Box 
gehabt.

Man kann es auch so gestalten, daß der Schaltvorgang beim Loslassen der 
Taste ausgelöst wird, man legt also den Finger auf, und wenn man ihn 
heruntereißt, legt die Maschine los. Ebenfalls in Software zu machen.

Autor: Dominique Görsch (dgoersch)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In meinem Mischpult (Behringer DX1000) habe ich als Hotstart-Buttons 
Taster wie auf angehängtem Bild zu sehen. So etwas in der Art wäre schon 
ok, wobei mir etwas mit LED lieber wäre. Der Taster hat eine 15x15mm 
große Kappe und absolut keinen hörbaren Druckpunkt und eine relativ 
starke Feder, so dass man ihn nicht versehentlich drückt, wenn man den 
Finger drauf liegen hat.

Gruß
Dominique Görsch

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siehe meinen obigen Vorschlag.

Autor: Dominique Görsch (dgoersch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Travel Rec. wrote:
> Das kann man per Software entprellen und/oder über die Gestaltung des
> Hochpasses / der Ansteuerfrequenz der Leuchtdiode exakt anpassen. Ich
> habe solche Tasten mit Reflexkoppler selbst jahrelang an einer Sync-Box
> gehabt.

Schlecht klingt das nicht, hast du vielleicht einen Schaltplanauszug 
über die benötigte Schaltung pro "Taste"?

> Man kann es auch so gestalten, daß der Schaltvorgang beim Loslassen der
> Taste ausgelöst wird, man legt also den Finger auf, und wenn man ihn
> heruntereißt, legt die Maschine los. Ebenfalls in Software zu machen.

Ja das könnte man, aber ich weiß nicht, ob das dann so intuitiv zu 
bedienen ist. Die Mausbedienung der Ausspielsoftware ist so realisiert, 
damit man sie auch über einen Touchscreen sicher bedienen kann und bei 
einem "Fehlgriff" den Finger einfach aus der sensitiven Fläche 
rausziehen und dann erst anheben kann.

Gruß
Dominique Görsch

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Mausbedienung der Ausspielsoftware ist so realisiert,
>damit man sie auch über einen Touchscreen sicher bedienen kann und bei
>einem "Fehlgriff" den Finger einfach aus der sensitiven Fläche
>rausziehen und dann erst anheben kann.

Ahh - okay. Dann wäre es vielleicht sinnvoll, den Ausgang der 
Schalter-Schaltung an einem ADC-Pin anzuschalten. Dann kann man 
verschiedene Kennlinien programmieren und nur beim Überschreiten 
bestimmter Abweichungen in den Meßwerten wird ein Schaltvorgang 
ausgelöst.

Schaltung folgt.

Autor: Dominique Görsch (dgoersch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Travel Rec. wrote:
> Schaltung folgt.

Super, vielen Dank.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitteschön.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Ich habe mal diese Taster verwendet:
Reichelt: TASTER 9146 RT
Die sind geräuschlos bei der Betätigung, in grün und rot erhältlich und 
haben eine LED zur Beleuchtung.
Zur Montage in Frontplatten wird noch dieser Sicherungsring benötigt:
Reichelt: RING 9242

Viele Grüße

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, die kenne ich auch, aber geräuschlos gehen die nur ein paar Monate, 
dann fängt die Feder im Inneren an, zu quitschen... Die Kontaktgabe ist 
auch eher mäßig.

Autor: Dominique Görsch (dgoersch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werd mir bei der nächsten Bestellung bei Angie mal einen mitbestellen 
und den dann meinem Sohn zum Dauertest geben (5 Jahre ... "drück sooft 
du willst drauf"), mal schaun wielange er still bleibt (also der 
Taster).

Gruß
Dominique Görsch

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke, Dein Sohn wird sich das Ding entweder in den Rachen oder Dir 
an den Kopf werfen - hängt von seinem Intellekt ab ;-)

Autor: Dominique Görsch (dgoersch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also aus dem Verschlucken-Alter ist er raus, der hat sogar schon selber 
gelötet (9V-Block-Klemme, Vorwiderstand, LED) und war stolz wie Oskar, 
dass es danach leuchtete ;)

Gruß
Dominique Görsch

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay - ganz der Papa ;-).

Autor: Dominique Görsch (dgoersch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei ihm war's sogar früher als der Papa... bleibt also zu hoffen, dass 
aus ihm was anständiges wird ;)

Ich hatte damals den Bräter mit 7 das erste mal in der Hand... mein Opa 
war Ingeneur bei der DEMAG und er hat mir halt das ein oder andere 
gezeigt. Bei meinem Kurzen war's nu mit 5, aber er wollte es unbedingt 
probieren, nachdem er einige Wochen vorher schmerzhaft im Selbstversuch 
herausgefunden hat, welche Seite des Lötkolbens man nicht anfassen 
sollte...

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Autsch. Naja - kannst ja mal schreiben, was dann aus der Sache mit den 
Tastern geworden ist.

Autor: Dominique Görsch (dgoersch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, werd' ich machen, erstmal Danke für Tipps und Schaltung.

Autor: Dominique Görsch (dgoersch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was nehm ich für die CNY70 denn dann am Besten als Frontplatte? Die darf 
ja weder das Licht grossartig reflektieren, noch dämpfen/filtern...

Ich hatte hier irgendwo im Forum mal aufgeschnappt, dass man LEDs auch 
als Sensor benutzen kann, indem man das Licht pulst und die Lücke 
dazwischen zum "auslesen" nutzt. Da ich sowieso gerne "Taster" mit 
Beleuchtung hätte, wäre das doch auch eine nette Variante, oder spricht 
etwas dagegen?

Gruß
Dominique Görsch

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst eine Doppel-LED mit nur einem Körper benutzen.

Autor: Dominique Görsch (dgoersch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul K. wrote:
> Du kannst eine Doppel-LED mit nur einem Körper benutzen.

Doppel-LED? So eine rot/grüne Duo-LED oder was meinst du konkret?

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja. Probiers mal aus. Könnte funzen. Selbst noch nicht probiert.

Autor: Dominique Görsch (dgoersch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm ja werd ich mal machen, hab' grade nur welche da die durch Umpolen 
wechseln, keine dreibeiner...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.