www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Standard COM-PIN-Belegung des Win2003 USV-DIenstes?


Autor: Sven Stefan (stepp64) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe nun schon zwei Stunden geg00gelt, doch bisher ohne Erfolg...

Ich möchte mir eine Schaltung bauen, welche bei bestimmten Ereignissen 
(z.Bsp. kein PC hat mehr einen Netzwerklink am Switch) meinen Server 
2003 herunter fährt bzw. diesen startet. Zum Herunterfahren möchte ich 
gerne den USV-Dienst missbrauchen.

Hat jemand Unterlagen oder einen Link, welche Pins der COM welchem 
Ereignis (Standardbelegung) zugeordnet sind (siehe Bild)? Ich möchte mit 
meiner Schaltung bewirken, dass der Server Zeit hat zum runter fahren, 
bevor ich ihm den Strom kappe. Interessant wäre auch wie der Menüpunkt 
"USV abschalten?" von Windows umgesetzt wird. Das könnte ich dann als 
Rückmeldung benutzen, dass der Server fertig ist. Danke schon mal.

Sven

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hat MS selbst mal vor Äonen veröffentlicht, finde jetzt aber gerade 
keinen Link mehr.

Folgendes ohne Gewähr:

CTS (8 an 9pol.) ist Stromausfall (Eingang)
DCD (1 an 9pol.) ist Akku-Leer    (Eingang)
DTR (4 an 9pol.) ist USV-abschalten (Ausgang)

Die Polarität ist einstellbar.

Viel Erfolg!

Autor: Sven Stefan (stepp64) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist denn unter der Polarität zu verstehen? GND (negativ) und 5V 
(positiv)? Oder der Normalzustand des jeweiligen Ereignisses?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da es sich um Signale an der seriellen Schnittstelle handelt, geht es um 
Signalpegel von +12V bzw. -12V. Wobei hier -12V logisch 1 und +12V 
logisch 0 ist.

Autor: Sven Stefan (stepp64) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, in einem anderen Beitrag des www habe ich gelesen, das man mit dem 
Verbinden von Pin 7+8 an der 9pol SUB-D signalisieren kann, dass die 
Netzspannung ausgefallen ist und die USV auf Batteriebetrieb läuft. Das 
habe ich mal probiert und es funktioniert auch, wobei der Rechner damit 
nicht herunter fährt. Damit habe ich also CTS mit RTS verbunden. Ich 
möchte an der COM nicht wild herumdoktorn, da ich Angst habe diese 
dadurch zu zerstören.

Falls also noch einer Hinweise hat welche Pins man für welche Ereignisse 
verbinden muss, immer her damit. Ich habe leider bisher nichts 
brauchbares gefunden. Auch nicht bei µ$.

Sven

Autor: Sven Stefan (stepp64) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
g00gle ist schon toll. Habe gerade meinen eigenen Beitrag gefunden und 
der ist gerade mal ein paar Stunden alt. Irgendwie erschreckend, vor 
allem auch, dass nirgendwo steht auf welche Signale an der COM sich 
diese Ereignisse beziehen. **grrr**

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Irgendwie erschreckend, vor allem auch, dass nirgendwo steht
> auf welche Signale an der COM sich diese Ereignisse beziehen.

Genau das habe ich Dir aber erklärt. Vor Äonen (also irgendwann so 
zwischen NT 3.51 und NT4.0) hat MS auch mal eine "Schaltung" 
veröffentlicht, die mit zwei Umschaltern die Signale für Netzausfall und 
Batterie leer simulierbar macht.

Mit den von mir gelieferten Informationen und einem simplen Messgerät 
kann man sich den aber auch selbst zusammenstricken -- Du musst nur 
herausfinden, welche Signalpegel an den unbenutzten Ausgangspins der vom 
USV-Dienst abgehorchten Schnittstelle anliegen, Dir einen mit +12V und 
einen mit -12V heraussuchen und per Umschalter die relevanten 
Eingangspins mit diesen verbinden.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, jetzt habe ich meinen vor --geschätzt-- 12 Jahren gebauten 
USV-Simulator gefunden.

Wie bereits gesagt:

CTS (8) ist Stromausfall
DCD (1) ist Akku leer

Die Signalpegel der Leitungen TxD (3) und RTS (7) sind für die 
Verwendung mit Umschaltern geeignet:


  TxD ------------------o
                          /------------- DCD bzw. CTS
  RTS ------------------o/

Fertig.


[Nachtrag]
Und da das ganze eindeutig nach "PC-Hard- und Software" passt, ist's 
jetzt auch dort.

Autor: Sven Stefan (stepp64) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok. Und vielen Dank nochmal. Damit komme ich doch weiter.

Sven

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.