www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik einfache Schaltung - aber Sie funktioniert nicht !


Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Erstmal,
vielleicht könnt Ihr mir hier ja mal kurz helfen. Ich habe in letzter 
Zeit einige kleine Schaltungen zusammengelötet, aber seit gestern stehe 
ich bei der allereinfachsten Schaltung an. Es funktioniert einfach 
nicht!
Habe schon allerlei Sachen probiert, Teile getauscht, ausgemessen, 
verdreht.. ich hab echt keine Ahnung mehr was ich tun soll.

Dabei geht es um folgendes Projekt:

http://www.heise.de/ct/00/20/224/pic03.gif

Das soll ein Tochterblitzauslöser für einen alten Blitz werden.
Durch einen optischen Impuls soll die Fotodiode leitend werden, durch 
den Transistor wird das Signal verstärkt und der Blitz zündet. 
Eigentlich ganz einfach. Wenn ich den Blitz zwischen den Kontakten 
ausmesse komme ich auf 3V, das müsste ja auch passen.

Also was kann da falsch sein?

ld und danke Philipp

Autor: Torsten Schwalm (torstensc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vertausche mal die Kontakte am Blitz. Es halten sich nicht alle
Hersteller an die Polarität am Blitzschuh.

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der alte Blitz mit einer Drahtbrücke auszulösen geht, dann schafft 
der Transistor das nicht ausreichend, er wird nicht niederohmig genug.

Autor: Torsten Schwalm (torstensc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Probier mal fogende Schaltung:

http://spotlight-wissen.de/archiv/message/767659.html

habe ich mehrfach gebaut, funktioniert an allen Blitzen bis hin zum
Studioblitz.

Torsten

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also das geht ja schnell bei euch.. sowas bin ich nicht gewohnt! DANKE!

also wenn ich die drähte am blitz brücke, dann blitzts... aber das is ja 
logisch oder? sonst wär ja was falsch...

Autor: Frank Esselbach (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht aus, als ob die Fotodiode im Element-Betrieb läuft. Nach meinem 
Verständnis wird sich der Kondensator bereits bei Raum- bzw. Tageslicht 
aufladen und dann geht nix mehr. Probier mal ca. 2 MOhm parallel zur 
Fotodiode ... zusätzlich sicherstellen, dass die Fotodiode nicht 
allzuhell statisch beleuchtet wird, sondern mehr in Richtung Masterblitz 
zeigt.

Evtl. zur Erhöhung der Verstärkung einen zweiten Transistor in 
Darlington-Schaltung dranpappen.

Frank

P.S. Hast du mal die Spannung am Blitz-Mittenkontakt gemessen? Die 
sollte gegenüber Masse positiv sein, damit sie der Transistor 
kurzschließen (und damit den Blitz auslösen) kann. Wenn nicht, Masse und 
Mittenkontakt tauschen ...

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, also vertauscht hab ich masse und mitte noch nicht probiert.. das 
werd ich über mittag mal checken.. wenns das nicht ist muss ich etwas 
anderes probieren, die einfachheit und der niedrige Preis der Schaltung 
waren halt verlockend, wenn ich da jetzt wieder groß herumbauen muss....

danke lg Philipp

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp wrote:
> ok, also vertauscht hab ich masse und mitte noch nicht probiert.. das
> werd ich über mittag mal checken.. wenns das nicht ist muss ich etwas
> anderes probieren, die einfachheit und der niedrige Preis der Schaltung
> waren halt verlockend, wenn ich da jetzt wieder groß herumbauen muss....
>
> danke lg Philipp


Mußt Du sicher nicht groß umbauen Deine Schaltung.
Aber miss mal ohne die Schaltung die Spannung am Blitzschuh. Mit einem 
hochohmigen Voltmeter, also z.B. ein moderneres Digitalmultimeter mit 
20Mohm Innenwiderstand im V DC Bereich.

Einige Blitzgeräte habne da deutlich mehr als 70V, und dann ist der 
bc547 im Druchbruchsbereich.

Also einfach mal ohne Schaltung die Spannung messen und hier mitteilen. 
Danke.


cu,
Andrew

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp,
am Blitzkontakt mußt Du nichts drehen oder vertauschen, nur extern, also 
was Du gebaut hast, aber das hast Du doch angeblich auch gemacht 
(erfolglos):
 > Teile getauscht, ausgemessen, verdreht..

Autor: philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also am mittenkontakt hab ich ca. 3V+ (2,89....), hab aber kein allzu 
dolles digitalmultimeter :-)
btw. vertauschen hat auch nicht zum erfolg geführt ...

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Torsten:

kann man nicht deine Schaltung noch etwas vereinfachen, die dioden 
brauch ich ja nicht wenn ich weiß wie die Polarität liegt... dann brauch 
ich nur die 2 Fotozellen den 10k Trimmer (oder einen einfachen 
Widerstand) plus den TIC106D. Das wär ja noch einfacher als meine 
Schaltung...

lgP

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Die Schaltung ansich ist schon nicht besonders toll.
   Es gibt deutlich besseres mit 1-2 Transistoren mehr. Bei der C't
   Schaltung ist die Lichtempfindlichkeit nicht so hoch, andererseits
   ist sie relativ empfindlich auf Fremdlicht.

2. Wichtig fuer die Schaltung ist der korrekte Arbeitspunkt. Die meisten
   Blitze haben als Mittenspannung so 6-24V, aeltere Blitze haben sogar
   noch mehr. Vermutlich stimmt der bei dir nicht. Verkleinere mal den
   3.3M Widerstand auf 1-2M.

3. Fuer die Schaltung sehr wichtig ist eine hohe Stromverstaerkung des
   Transistors. Deshalb steht da auch BC547C. Du nimmst nicht zufallig
   einen BC547A oder B? Selbst die C-Typen haben noch keine gewisse
   Schwankungsbreite, es koennte also sein das verschiedene 547C auch
   unterschiedlich gut funktionieren.

Solltest du die andere Schaltung aufbauen die auch nicht viel besser 
ist, ist es wichtig das der Thyristor moeglich empfindlich ist. Das 
Suchwort dazu heisst Sensitive Gate. Ausserdem scheint mir ein TIC106D 
auf leicht <BG> ueberdimensioniert. Es gibt da sicher auch kleineres im 
TO92 Gehause. So einen fetten Eumel nimmt man nur wenn du wirklich eine 
dicke alte Studioanlage mit ein paar hundert Volt zuenden moechtest.

Olaf

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Fotodiode + schwächliche Verstärkung scheinen schon kritische Punkte 
zu sein.

Beleuchte mal die Fotodiode kurz mit einer Taschenlampe ob sich da 
überhaupt was ändert!

Evtl. wird zusätzlich das Fremdlicht von Sparlampen und 
Leuchtstoffröhren Dir einen weiteren Streich spielen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.