www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Übersprechen ->Strombegrenzung


Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hab mal eine Frage zum Übersprechen. Ich habe hier eine Schaltung, 
bei dem ein Ethernet Phy über ein RMII Interface an einen FPGA 
angeschlossen ist. Die Signale laufen zwischen zwei Stiftleisten über 
15-20 cm lange Leitungen.
Die Daten werden mit 50 MHz an den Phy übertragen.
Leider tritt ein starkes Übersprechen zwischen den Signalleitungen auf. 
Nun ist meine Idee, den Strom zu begrenzen, dadurch die Flankensteilheit 
zu verringern und weniger Störungen zu erhalten, indem ich einen 
Widerstand in Reihe schalte. Könnt ihr mir sagen, welche Werte bei der 
Frequenz üblich sind, was ich mal probieren kann? Ach ja, vielleicht 
auch noch ganz interessant: die Signalspannung ist 3,3 V.

Schön wär auch, wenn ihr zufällig 'nen Link wisst, unter dem ich einige 
Standardwerte lesen kann.

Vielen Dank und liebe Grüße,
Peter

Autor: OP27 Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wird nichts nützen...
Bei 100Mb hört das Basteln auf!

Autor: --------- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tag

Hast du aufgepasst dass jede Datenleitung mit einer Masseleitung 
verdrillt wurde?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moinmoin,

die Datenleitungen sind allesamt ungeschirmt. ich werd mal sehen, ob ich 
daran ncoh etwas ändern kann...

Das gebastel funktioniert soweit gar nicht schlecht, es lassen sich 
Daten (erstaunlicher Weise?) übertragen und kommt nur gelegentlich zu 
Bitfehlern...

Autor: Michael Lenz (hochbett)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

> die Datenleitungen sind allesamt ungeschirmt. ich werd mal sehen, ob ich
> daran ncoh etwas ändern kann...
der Gast mit dem langen Strich hat recht. Zu jedem Hinleiter gehört ein 
Rückleiter, der den Stromkreis schließt. Wenn der Rückleiter zu weit weg 
ist, strahlt das Signal über die Luft ab.

Also: Neben jede Signalleitung auf dem Flachbandkabel gehört eine Masse 
(am besten verdrillt). Bei differentiellen Signalen ersetze die Masse 
durch das entgegengesetzt angesteuerte Kabel.

Wenn Du die Flankensteilheit begrenzen willst, brauchst du ein RC-Glied. 
Ein einfaches R reicht nicht aus. Bei 50 MHz kannst Du sowas durchaus 
noch diskret aufbauen.


Gruß,
  Michael

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Leider tritt ein starkes Übersprechen zwischen den Signalleitungen auf.
> Nun ist meine Idee, den Strom zu begrenzen, dadurch die Flankensteilheit
> zu verringern und weniger Störungen zu erhalten, indem ich einen
> Widerstand in Reihe schalte.
Das nennt sich Serienterminierung und wird idR mit einem einfachen 
Widerstand in der Größe der Leitungsimpedanz/Wellenwiderstand (bei 
Flachbandkabel so ca. 47-100Ohm) erschlagen.
Such mal nach Terminierung, Serienterminierung, Reflexoinen usw. da 
findest du dann schon was. Z.B. 
Beitrag "Re: Signalproblem bei langem Kabel"

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.