www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik dspic33f- Familie Entwicklungsboard


Autor: Karlheinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

welches Board für die Entwicklung mit der dspic33f-Familie könnt ihr 
empfehlen (Preisklasse 100 bis 200 Euro).

Viele Grüße

Karlheinz

Autor: Karlheinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielleicht ist es besser, wenn ich kurz schreibe was ich machen möchte:

Ein Audiosignal (0 bis 4 KHz) wird mit einer 256-FFT in sein Spektrum 
zerlegt, auf einem Display angezeigt, gefiltert und anschließend per 
IFFT zurückgewandelt und auf einem Lautsprecher ausgegeben. Das Board 
soll im wesentlichen der Einarbeitung in die entsprechen Algorithmen 
dienen.

Viele Grüße

Karlheinz

Autor: Carsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
würde mir dafür das Explorer16 Board
http://www.microchip.com/stellent/idcplg?IdcServic...
und evtl das Audio PicTailPlus besorgen
http://www.microchip.com/stellent/idcplg?IdcServic...

MFG
Carsten

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wäre die professionelle, teure Lösung. Billiger:
dsPIC33FJ64GP802 + Lochrasterplatine + 128x64 GLCD + LM1117-3,3 + Opamp 
für Ein und Ausgang.

Autor: Karlheinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Carsten, @Benedikt,

vielen Dank für eure Hilfe und die Links.

Wo kann ich den dsPIC33FJ64GP802 kaufen (Reichelt, Conrad haben ihn 
leider nicht) und welches Display soll ich nehmen?

Viele Grüße

Karlheinz

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://de.farnell.com -> DSPIC33FJ64GP802-I/SP

Der GP802 hat der Vorteil, dass er einen 16bit Stereo DAC integriert hat 
und als DIP28 erhältlich ist. Als ADC bietet er "nur" 12bit. Man kann 
aber auch einen externen Codec anschließen, falls das nicht reichen 
sollte.

An LCD würde ich ein 128x64 mit KS0107/0108 verwenden. Die gibts überall 
für 15-40€. Die laufen zwar mit 5V, kommen aber auch 3,3V Signalen 
zurecht, uns fertige Software dafür gibts z.B. hier: 
Beitrag "KS0108 GLCD Routinen"

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.