www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Heute bei Conrad


Autor: Geniesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der C hat sogar mal was verschenkt ; jedem Kunden wurde eine 
Energiesparlampe mit in die Tüte gesteckt. Wollte spontan heftig 
protestieren "nee, kauf ich nich mit" :), war aber eine Gratisbeilage.

Klaus hat sich wohl die Weihnachtsmütze aufgesetzt?!

Autor: ups.... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wahrscheinlich nen Ladenhüter der weg mußte.

Autor: Phil J. (sunflower_seed)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Och, ich erinnere mich noch an die Aktion "Glühwein mit Tasse und 
Glühweinbonbons" aus dem letzten Jahr.
Hatte irgendwie keine Lust das Häkchen wegzuklicken und DHL nen leichtes 
Paket zu bescheren...
Der Glühwein steht immer noch hier. Die Tasse auch, die Bonbons sind 
aufgegessen.

Autor: Geniesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wahrscheinlich nen Ladenhüter der weg mußte.

Durchaus nicht. Ist eine Megaman Economy 2, 11 Watt warmwhite, 6000 h, 
550 Lumen, Energie Kl. A, RoHS ;)

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wahrscheinlich nen Ladenhüter der weg mußte.

Ich halt's nicht mehr aus.

Ein Ladenhüter heisst das, nicht Einen Ladenhüter!

Wann lernt ihr Hirndübel das endlich mal?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Name ist zwar bescheuert, aber Megaman war unter den Testsiegern im 
aktuellen Test der Stiftung Warentest, das mal am Rande.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sowas nennt man Werbung. Und in diesem Falle laesst sich Conrad vom 
Lampenhersteller bezahlen, nicht vom Kunden.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geniesser wrote:
> Durchaus nicht. Ist eine Megaman Economy 2, 11 Watt warmwhite, 6000 h,
> 550 Lumen, Energie Kl. A, RoHS ;)

Nur 6000h (8 Monate) das ist ja nicht gerade berauschend.
Dann gelten wohl auch nicht mehr die 2 Jahre Garantie.

Schon mal ausprobiert, wieviel Minuten brauchen die bis zur vollen 
Helligkeit?


Peter

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht zu fassen...jetzt wird selbst noch bei kostenlosen Geschenken 
gemeckert. Ihr solltet euch echt mal richtig...ups...möchte nicht gegen 
die Nutzungsbedingungen* verstoßen. Übrigens gab es vor ein paar Monaten 
sogar ein Mobiltelefon mit Prepaidkarte geschenkt, wer's braucht!


*) http://www.mikrocontroller.net/user/conditions

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jupp wrote:
> Nicht zu fassen...jetzt wird selbst noch bei kostenlosen Geschenken
> gemeckert. Ihr solltet euch echt mal richtig...ups...möchte nicht gegen
> die Nutzungsbedingungen* verstoßen.

Ja, ja der Jupp regt sich wieder mal künstlich auf.

Hab grad mal nachgelesen, im Westblock hat man sich verabredet, daß 
Glühlampen nur 1.000h halten dürfen (zugunsten höherer Lichtausbeute).
Im ehemaligen Ostblock bzw. heutigen China waren/sind es 5.000h.

Manche schaffen aber auch 1.000.000h:
http://www.centennialbulb.org/

Energiesparlampen werden mit 8.000 - 15.000h beworben.

Ich war jedenfalls mit meinen gekauften Sparlampen total unzufrieden (zu 
groß, zu lange Aufheizzeit, zu dunkel, unangenehmer Farbton).


Peter


P.S.:
Achtung, dran denken:
Für Leuchten, die mattierte Glühbirnen benötigen, bis 1.9.2009 einen 
Vorrat kaufen, danach ist der Handel verboten!!!

Autor: Daniel der Drüsendieb (druesendieb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Dannegger wrote:

> Im ehemaligen Ostblock bzw. heutigen China waren/sind es 5.000h.

Wenn wir grade beim Meckern sind: Der ehemalige Ostblock ist z.B. das 
heutige Polen (ist ja nicht mehr Ostblock), Neufünfland, Rußland etc. 
pp.

Zumindest für die davon, die heute 150% kapitalistisch sind, gelten 
natürlich auch die 1000 Stunden...

Autor: Pemil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die könnten mir täglich was schenken, deswegen wird der Laden als 
solchen nicht besser! Und diese ekelhafte Webseite auch nicht.

Und dann noch die Preise: ATMEGA 88-20 AU
C.: 3.79€
R.: 1.75€

Herzlichen Glückwunsch, Conrad!

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gähn...

http://de.farnell.com/atmel/atmega88-20au/8bit-8k-...

Da meckert komischerweise niemand, und dies sind sogar Nettopreise.

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, der Vergleich Conrad <-> Farnell ist Aeppel mit Birnen 
vergleichen.

Autor: Pemil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Jupp,

selbst dir hätte auffallen können, dass das Thema Conrad und nicht 
Farnell war. Davon ganz abgesehen würde ich auch nie bei Farnell 
bestellen.

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Thema ist mir schon klar nur der Hinweis auf die hohen Preise bez. 
AVRs ist nervig und völlig unangebracht und außerdem hinreichend 
bekannt. Die AVRs sind nur der Vollständigkeit halber im Programm, dass 
die niemand dort kauft, ist klar. Das du nie bei Farnell bestellen 
würdest, liegt vielleicht auch einfach daran, dass du dich bisher nie 
ernsthaft bzw. prof. mit Elektronik beschäftigt hast. Frohes Fest.

Autor: Pemil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach Jupp... lass es einfach. Nachdem hier schon ausführlich über dich 
und dein Verhalten "geredet" wurde, fällt es mir auch bewusst auf, dass 
die Qualität deiner Postings schwer zu wünschen übrig lässt. 
Vielleicht bekommst du diese Weihnachten ja noch ein paar tolle 
Spielsachen von Oma und Opa geschenkt, die dich ein wenig zufrieden 
stellen. Wäre eine echte Change für das Forum hier...

Autor: Laber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja was Farnell betrifft, ist das schon richtig - ich bestelle z.B. 
sehr oft bei Farnell.

Da kommen die Teile meistens auch extrem schnell (nächster Tag) und gut 
verpackt an und nicht wie bei Conrad in so nem nicht-ESD-sicheren 
"Pin-Umbieger"-Döschen.

Autor: Matt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum ewigen "Die alten Glühlampen ware viel besser"-Thema:

Man suche Kurven zum Thema Lebensdauer/Spannung und 
Wirkungsgrad/Spannung, bastele daraus eine Abschätzung für 
Wirkungsgrad/Lebensdauer und staune über die Lebensdauer, die sich beim 
optimalem Verhältnis von Lichtstrom/(Stromkosten + 
Glühlampenkosten/Zeit) ergibt...

Autor: der alte sack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
früher war alles sowieso viel besser...

Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> früher war alles sowieso viel besser...

ja. sogar die Zukunft ;-)

Autor: Atmega8 Atmega8 (atmega8) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Laber (Gast)

Zum Thema Conrad:
Hab hier 3 AT91SAM7S321 von Conrad bekommen ... natürlich in einer 
riesigen Plastikdose ohne dämpfendes Material dazwischen und ohne 
ESD-Schutz.

Die liegen jetzt in einer Pappschachtel von Reichelt!
(Für jeden Atmega8 den ich bei Reichelt bestelle bekomme ich so eine 
Schachtel)

Autor: Atmega8 Atmega8 (atmega8) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind meine µC vom großen C :(
Da werd ich viel Spaß haben wenn ich die auflöte.

Hätten die Mitarbeiter ein kleines Stück Klebestreifen genommen und die 
µC auf ein Stück Pappe geklebt wär ich ja schon glücklich gewesen.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wuerd ich zurueck gehen lassen, das is ja ne Unverschaemtheit.

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dumm oder dreist? Naja, Conrad halt... Wuerde ich auch nicht verwenden.

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann doch Conrad keine Schuld geben...wer als Kunde eine solche Ware 
akzeptiert, ist selbst schuld. Ich würde das Zeug wieder in die Kiste 
packen, Retouraufkleber drauf und unfrei mit dem Vermerk 
"Transport-/Verpackungsschaden" zurückschicken. Ist bei Conrad auch kein 
Problem, zumindest hatte ich nie eins.

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Dannegger wrote:

> Für Leuchten, die mattierte Glühbirnen benötigen, bis 1.9.2009 einen
> Vorrat kaufen, danach ist der Handel verboten!!!

Kleine Ergänzung: Da wird schrittweise vorgegangen. 2009 sind die >100W 
dran, 2010 >40W und 2012 der Rest.
http://www.welt.de/wirtschaft/article2846467/EU-be...

Also: Wer noch Light Bulb Snow Globes basteln will, beeilen!
http://www.instructables.com/id/Light_bulb_snow_globes/

Andererseite: Wer noch einen 80m QRP CW transmitter bauen will, 
freuen!
http://mjrainey.googlepages.com/dasderelicht

BTW. Ich bin mal gespannt, wann die EU dann dies schnallt: "One must be 
careful not to break the glass bulb; especially as these bulbs contain a 
small amount of toxic Mercury!" und "plötzlich" ein Quecksilberproblem 
ins Haus steht.

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pemil wrote:

> Die könnten mir täglich was schenken, deswegen wird der Laden als
> solchen nicht besser!

Ich bin froh, dass "mein" Conrad um die Ecke ist. Wenn ich Samstag 
mittag plötzlich einen ATMEGA 88-20 AU brauche, würde ich den auch für 
3.79€ kaufen und dafür einen Latte macchiato weniger trinken.

Autor: Geniesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Dannegger wrote:

> Nur 6000h (8 Monate) das ist ja nicht gerade berauschend.
> Dann gelten wohl auch nicht mehr die 2 Jahre Garantie.

Die Frage ist, ob man auf diese durchschnittlichen Brenndauerangaben 
soviel geben kann, zumal mit zunehmender Zeit die Leuchtkraft von ESL 
auch deutlich nachlassen kann bzw. nachlässt.

> Schon mal ausprobiert, wieviel Minuten brauchen die bis zur vollen
> Helligkeit?

Puh! Ist schwer zu sagen, nach meinem subjektiven Gefühl erreicht das 
Ding nach 15 bis 30 Sekunden schon eine ordentliche Helligkeit. Wieviel 
an Lichtintensität danach noch hinzukommt vermag ich momentan nicht zu 
beurteilen. Besser als die übliche 1 Euro Baumarktware (Made in Vietnam 
;)) vom Grabbeltisch ist sie allemal. Da taugen manche nur als bessere 
Glimmlampe. ;)

Stefan B. wrote:

> Ich bin froh, dass "mein" Conrad um die Ecke ist. Wenn ich Samstag
> mittag plötzlich einen ATMEGA 88-20 AU brauche, würde ich den auch für
> 3.79€ kaufen und dafür einen Latte macchiato weniger trinken.

Sehe ich auch so. Es gibt ja kaum noch mehr Geschäfte die den 
Elektronik-Bastel-Krimskrams haben oder z.B. auch einen brauchbaren 0.8 
mm HM-Bohrer. Fürs Bestellen gibt es auch deutlich günstigere Anbieter, 
aber für den schnellen Vor-Ort-Einkauf ist der blaue Klaus so gut wie 
alternativlos.

Gefallen hat mir z.B. auch, dass sämtliche DMM betriebsbereit gehalten 
werden (hat mich überrascht). Man kann sie einschalten, mal die 
Messbereiche durchgehen und sich so einen zusätzlichen Eindruck 
verschafften, ohne gleich einen genervten Verkäufer um das Öffnen der 
Verpackung(en) zu bitten.

Das mit der unangemessenen Verpackung (weiß nicht, ob das so ist, da ich 
kaum beim C bestelle) stimmt natürlich. Da sollte man sich mal an den 
Kundenservice wenden und das monieren. Vielleicht wissen die das einfach 
nicht besser (soll schon vorgekommen sein).

Autor: Maurice R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich bin froh, dass "mein" Conrad um die Ecke ist. Wenn ich Samstag
> mittag plötzlich einen ATMEGA 88-20 AU brauche, würde ich den auch für
> 3.79€ kaufen und dafür einen Latte macchiato weniger trinken.

Stimmt, nur wenn ich mir im Internet ne kleine Teileliste zusammenstelle 
muss ich im Laden dann IMMER Kompromisse eingehen weil die hälfte nicht 
auf Lager ist. Dann heißt es immer das sie es mir bestellen, deshalb 
bestelle ich lieber gleich beim großen R.

Autor: Hmm... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das mit der unangemessenen Verpackung (weiß nicht, ob das so ist, da ich
> kaum beim C bestelle) stimmt natürlich. Da sollte man sich mal an den
> Kundenservice wenden und das monieren. Vielleicht wissen die das einfach
> nicht besser (soll schon vorgekommen sein).

Stimmt, ist schon praktisch mal schnell noch ein fehlendes Bauteil 
nachkaufen zu können. Die Tütchen mit 100 Widerständen einer Größe für 
<2€ ist auch noch ganz Ok.

Letztens wollte ich am Wochenende eine kleine Schaltung mit einem Tiny 
aufbauen. Gefehlt hat noch ein Tiny, ein Max232 und ein paar Elkos.

Vorrätig waren dann tatsächlich ganze 5(!) 47µF Elkos, 12 100nF Keramik 
Cs und noch 2 Tiny2313. Den Rest wollten sie bestellen, wäre dann 5 
Werktage später im Laden abholbar. Und das beste waren die AVRs die in 
der Hand über den Tepich getragen wurde und dann an der Theke lose in 
ein Papiertütchen kamen. Auf die Frage nach vernünftiger Verpackung 
wurden sie dann in die oben gezeige Plastikröhre gesteckt. Die 
Verkäuferin hat mich dann noch darauf hingewiesen dass alle ICs seit 
Anfang der 90iger Jahre Schutzdioden besitzen und daher keine 
ESD-Verpackung mehr notwendig ist.

Wenn immer möglich bestell ich dann Halbleiter doch lieber bei Angelika 
und warte die 2,3 Tage länger.

Autor: Mike J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Verkäuferin hat mich dann noch darauf hingewiesen dass alle ICs seit
> Anfang der 90iger Jahre Schutzdioden besitzen und daher keine
> ESD-Verpackung mehr notwendig ist.
Stimmt schon, da gibt es ein paar Schutzmechanisman im Chip.

Ein Chip im DIL-Gehäuse, der als Stangenware verkauft wird muss an den 
Beinchen links-oben, rechts-oben, lins-unten, rechts-unten (also an den 
Ecken) glaub ich 7KV aushalten und alle anderen Pins weniger.
Der Grund ist dass sie beim bestücken die Stange runter rutschen, sich 
dabei statisch aufladen und dann mit einer Ecke die 
"Rausfall-Begrenzung" berühren.

Ich glaub nicht dass die Bauteile für "Bei Conrad über den Teppich 
tragen" ausgelegt sind ;)

Autor: Geniesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich glaub nicht dass die Bauteile für "Bei Conrad über den Teppich
> tragen" ausgelegt sind ;)

So doof ist Conrad nun auch nicht, sich einen Teppich der sich statisch 
auflädt dort reinzulegen. Für solche Zwecke gibt es von der Industrie 
Auslegeware, die der statischen Aufladung entgegenwirkt und zertifiziert 
ist. Vielleicht verhält sich Conrad mit dem spärlichen Verpacken der 
Chips sogar marktüblich. Solange es keine Häufung von Kunden gibt, die 
sich über kaputte Controller beschweren, scheint (für Conrad) doch alles 
im grünen Bereich an der Theke abzulaufen und man spart 
Verpackungskosten. (so denken doch alle Firmen inzwischen: kosten 
sparen, kosten sparen, kosten ..). Ist eine weit verbreitete Seuche.

Autor: Pemil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Solange es keine Häufung von Kunden gibt, die
> sich über kaputte Controller beschweren

Hehe... und wenn man sich dann mal beschwert, dann bekommt man doch 
sicher postwendend eine Ohrlasche mit der Begründung, dass man beim 
löten/arbeiten Scheiß gebaut hat. Das soll erstmal ein Kunde beweisen, 
dass dem nicht so ist...

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der Grund ist dass sie beim bestücken die Stange runter rutschen,
>sich dabei statisch aufladen

Wohl kaum - die Stangen bestehen aus antistatischem Kunststoff, wie 
jedes Kleinkind weiss.

Autor: Geniesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hehe... und wenn man sich dann mal beschwert, dann bekommt man doch
> sicher postwendend eine Ohrlasche mit der Begründung, dass man beim
> löten/arbeiten Scheiß gebaut hat. Das soll erstmal ein Kunde beweisen,
> dass dem nicht so ist...

Nee, das könnte Conrad bei andauernden Beschwerden nicht durchhalten. 
Davon abgesehen, es gibt nicht nur uninformierte Verkäufer sondern immer 
auch untalentierte Kunden. :)

(Habe an der Bauteiletheke schon lustige Sachen miterlebt, Kunden die 
mit einer "Idee" ankommen und erwarten, dass der Mann hinter der Theke 
für sie mal eben die Schaltungsentwicklung übernimmt mitsamt 
Bauteilbestimmung - ohne Rücksicht auf die anderen Kunden, die stehen 
sich dann erst mal die Beine in den Bauch bis der "Spezialkunde" mal 
erläutert hat, was er denn überhaupt möchte. Wenn dann alle 
Schwierigkeiten erst mal ausgesprochen sind, dann kommt Spezialkunde 
plötzlich die 180 Grad Kehrtwende in den Sinn und er will was ganz 
anderes (das dauert dann nochmal entsprechend lange) :)).

Autor: Mike J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Hannes
Wie viele von diesen Stangen hast du mal in der Hand gehabt?
Also meine laden sich statisch auf wenn man dran rubbelt.

Nenne mir mal einen Antistatischen Kunststoff und schau dann mal auf 
eine dieser Stangen.

Bei mir steht da zwar "Anti Static" aber auch "PVC" und da gibt es keine 
metallische Oberflächenbedampfung oder eine leitende Oberfläche.

Ich messe nach und siehe da unendlich hoher Widerstand auf der 
Oberfläche.

Autor: nemon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mike, bitte miss mal den widerstand mit großen elektroden, also 2 
metallplatten, eine auf, eine unter der stange, oder so, nicht nur mit 
den kleinen messspitzen

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.