www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Sprachausgabechip in dt.


Autor: Herr_Mann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

weiß jemand, ob es einen Sprachausgabechip mit deutschen Lauten gibt?

Zu C64er-Zeiten gabs mal solche Chips mit englischen Lauten, die konnte 
man über die parallele Schnittstelle ansteuern und deutsche Wörter mit 
englischem Akzent sagen lassen.

VG und frohen Feiertag, auch morgen!

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Damals wurden hauptsächlich die Votrax SC01/SC02 Chips und der
General Instruments SP0256AL-2 verwendet.
Die sind aber wohl kaum noch aufzutreiben.
Aktuelle Sprachsynthesizer mit deutschen Phonemen kenne ich keine.

Bei

http://www.speechchips.com/shop/

gibts den Speakjet, der wohl mit etwas kreativem probieren
zu einer deutschen Aussprache überredet werden kann.
Klingt allerdings genau so blechern wie die Chips vor 20 Jahren.
Aber manchmal ist das ja sogar erwünscht :)

Autor: Herr_Mann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Danke für die Antwort!
Orgineller Klang wär schon ok.

Der Speakjet ist aber auch nicht grade billig...

Vielleicht kann man ja einem Megaxxx das Sprechen beibringen. Wenn man 
die Phoneme geschickt einsampelt und auf dem Chip unterbringt, müsste er 
sie doch mittels PWM ausgeben können...
Selbst als .wav dürfte der Speicherplatz ja nicht sooo groß werden.

Autor: Gast Posti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Vor geraumer Zeit kam, glaube bei Quarks & Co (auf jeden Fall mit Ranga 
Yogeshwar), eine Sendung, bei der gefragt wurde, wieviele Seiten 
deutschen Text man lesen müsse, um alle Laute der deutschen Sprache 
dadraus zu bekommen. Waren erschreckend wenig Seiten.
Fand leider den Artikel nicht, auch nicht, welche/wieviele Laute das nun 
wären, zur Not könnte man sich die Laute ja selbst in ein Eeprom 
speichern, oder?

MfG

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Folgende Links liefern vermutlich genug Informationen zum SP0256-AL2,
um eine Emulation in einem AVR zu basteln.
Originalrom, Opcodes des Sequencers etc.


http://spatula-city.org/~im14u2c/intv/tech/sp0256_...

http://spatula-city.org/~im14u2c/intv/tech/ivoice.html

http://spatula-city.org/~im14u2c/sp0256-al2/

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch noch den PCF8200P, aber ich habe keine Ahnung, wie der 
klingt. Wüßte ich aber gerne, weil ich davon einen hier rumliegen hab 
;-)
Bisher habe ich außer dem Datenblatt nicht viele Infos darüber gefunden.

Autor: Herr_Mann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, das würd mich auch mal interessieren, wie der PCF8200P klingen täte 
;O)

Kann man den noch irgendwo käuflich erwerben?

Ansonsten wirds ja wohl wirklich Zeit, dass sich mal jemand erbarmt und 
einen µC zur Sprachmaschine umstrickt (oder ein passendes Eprom)

Ich wäre ja bereit, die Phoneme als wav einzusampeln. Aber ob mein 
knofhow reicht, alles abspielbereit zu machen, Fragezeichen...

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der "Erfinder" des Parallax Propeller Chips, Chip Gracey, hat
für den Propeller Chip ein "Vocal Tract"-Object programmiert,
das den menschlichen Sprachaparat imitiert.

http://www.parallax.com/Portals/0/Downloads/mm/aud...

Jemand hat darauf basierend einen einfachen Sprachsyntesizer
programmiert.

http://forums.parallax.com/forums/default.aspx?f=2...

Der Speakjet ist auch nur ein PIC Microcontroller, der
allerdings angeblich mehrere Jahre Entwicklungsarbeit an Software 
enthält.

Ein Sprachsynthesizer in einem AVR, oder vergleichbarem Prozessor,
sollte machbar sein, und der erste der es realisiert erntet Anerkennung
oder Geld, je nach Orientierung.
Genug Leute die nach einer einfachen Softwarelösung suchen, scheint es 
schon zu geben.

Autor: joe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für die, die gerne die deutschen Phoneme einsampeln möchten, gibt es bei 
Wikipedia die Auflistung und Klassifizierung der deutschen Phoneme:

http://de.wikipedia.org/wiki/Aussprache_der_deutsc...

Viel Spaß.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habs nicht ausprobiert, aber so ziemlich das erste Text to Speech
Programm was ich für die AVR gesehen hab :

http://www.societyofrobots.com/member_tutorials/node/211

Autor: Kai B. (kaib) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
habe grad mal den Code getestet. Läst sich erfolgreich kompilieren und 
auf einen AVR aufspielen.
im Anhang mal ein Beispiel mit dem Text "das ist ein Text to Speech 
Test"

MfG Kai

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht mal so schlecht wie ich erst dachte.
Sicher noch Optimierungspotential, aber der Quelltext ist
ja dabei :)

Autor: George aus Holland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch nog einer Chip der fülig Deutsch spricht, aber limitiert: 
UAA1003-1 (und seinen Englishen Bruder UAA1003-3), für ein 
elektronisches Uhr. Ich have auch Projecte mit einem PIC gesehen.

Autor: Christian Berger (casandro) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herr_Mann wrote:
> Hallo,
>
> weiß jemand, ob es einen Sprachausgabechip mit deutschen Lauten gibt?

Ich hab mal in der Codesammlung ein Stück Pascal Code veröffentlicht, 
welches genau so etwas macht. Du hast da eine Schleife, bei der Du ein 
paar Parameter veränderst. Machst Du das geschickt so entstehen Laute.

Autor: Mtaias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entschuldigung, dass ich den Thread wieder hervorhole, aber das Thema 
Sprachausgabe ist einfach zu interessant. Gibt es da schon irgendetwas 
neues? Oder ist man heutzutage, warum auch immer, vom Thema 
Sprachausgabe völlig abgekommen?

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So abgekommen ist man sicher nicht, schau Dir aktuelle Navis an. Aber 
hier ist man vollständig zum Abspielen von Samples übergegangen, nicht 
zur Lautsynthese. Speicher ist heute billig.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.