www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Konzert veranstalten


Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

manche Konzerte kosten heutzutage über 100 Euro. Für mich sind diese 
Preise irgendwie unvorstellbar. Dass es überhaupt noch Leute gibt die 
solche Preise zahlen.

Mich würde interessieren ob jemand weiß wieviel so eine Veranstaltung 
von einem Konzert kostet.

Sei es eine Halle mieten, Sänger (hängt auch vom Sänger ab), Bühne usw., 
hat jemand Erfahrung damit.

Man sagt ja die Konzerte sind nur so teuer da die Sänger kein Geld mehr 
durch die CDs machen können.

MfG

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieviel's kostet weiß ich auch nicht genau.
Nur Eines weiß ich: aus Barmherzigkeit macht das keiner. ;)

Die Kosten haben sich nach den Prinzip von Angebot und Nachfrage 
eingepegelt. Jeder Beteiligte hat die Obergrenze ausgelotet.
Kostenfaktoren sind:
- Hallenmiete
- Künstler (teilweise im 2..3-stelligen k€-Bereich)
- GEMA
- Genehmigungen
- Personalkosten (Aufbauhelfer, Verkäufer, Security, Techniker ..)
- Instandhaltung des Technikparks (TÜV, Verbrauchsmaterial)
- Versicherungen
- Steuern
- Managergehälter

habe bestimmt noch einiges Vergessen.
Und jeder Sub-Sub-Unternehmer, der 'ne Rechnung schreibt, hat die 
Obergrenze ausgelotet.

Solange die Preise bezahlt werden und jeder gut dran verdient ist es 
doch auch OK.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Solange die Preise bezahlt werden und jeder gut dran verdient ist es
>doch auch OK.

Diese Einstellung teilt auch unsere Regierung, fürchte ich. Nur daß der 
kleine Mann - wie auch bei den Konzerten - außen vor bleibt.
Wir waren neulich bei Anne Clark, 2 1/2 Stunden geile Performance und 
fetter Sound. Nicht zu viel Gedöns - gerade richtig. Kam 25 EUR. Wie man 
sieht - es geht auch anders.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gema? Das wäre ja ein dicker Hund. Die sind doch dafür da, viel Geld 
einzutreiben, um ein wenig davon an die Künstler weiterzuleiten. Wenn 
nun aber eine Band ihre eigenen Lieder aufführt?? Ich meine, ich halte 
hier vieles für möglich, aber das ginge dann doch zu weit, oder?

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>aber das ginge dann doch zu weit, oder?

Leider nicht.
Die GEMA zahlt der Veranstalter, gemessen an zu erwartenden 
Zuschauerzahlen und diverser anderer Kriterien. Wenn man sich die 
Verordnung anschaut, dann könnte man meinen, das wäre die Schwester der 
GEZ. :P
Auch wenn der Künstler selbst Veranstalter ist, muss er anmelden. Auch 
wenn er keine fremden Titel spielt. Er zahlt dann nur weniger.

Autor: Jaja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon GEZahlt?
Nein? Na los dann GEMA schnell zur GEZ hinüber! ;-)

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mich würde interessieren ob jemand weiß wieviel so eine Veranstaltung
> von einem Konzert kostet.

Falscher Denkansatz. Die Konzertpreise richten sich sicher nicht nach 
dem Aufwand. Konzertpreise werden eher nach dem Schema "Angebot und 
Nachfrage" festgesetzt. AC/DC im Zürcher Hallenstadion war nach 
kürzester Zeit ausverkauft, man hätte grob geschätzt 10x so viele 
Tickets verkaufen können. Also kann man den Preis im Prinzip so weit 
erhöhen, bis nur noch so wenige bereit sind, ihn zu zahlen, wie man 
Leute in die Halle bringt. Dank geschickter Vermarktung funktioniert 
dies sogar bei Akteuren, die längst nicht diese Popularität und 
denselben Kultstatus haben - man erinnert sich an die zwieliechtigen 
Boygroups der letzten 15 Jahre.

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> habe bestimmt noch einiges Vergessen.

Jo, STROM, Strom ohne Ende!

Da hängen meist einige kW an Scheinwerfern in der Gegend rum, das kostet 
ne ganze Menge Zaster....

Autor: Jürgen Berger (hicom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. wrote:
>> habe bestimmt noch einiges Vergessen.
>
> Jo, STROM, Strom ohne Ende!
>
> Da hängen meist einige kW an Scheinwerfern in der Gegend rum, das kostet
> ne ganze Menge Zaster....

Ja, dann rechne doch mal.
nehmen wir einen Anschlusswert von 1000kW. Macht bei einem 2 stündigen 
Konzert 2000kWh. bei 0,25€ pro kWh also 500€. Donnerwetter!

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
+ Anschlussgebühren
+ Abnahmegebühren
+ Blindleistung

Wenn dann am VA-Ort kein Strom verfügbar ist, sonder erzeugt werden 
muss, kommt die Miete für's Aggi auch noch dazu.

Da kommt schon ne ganze Ecke zusammen ;-)

Autor: Warren Spector (jcdenton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen Berger wrote:
> Matthias S. wrote:
>>> habe bestimmt noch einiges Vergessen.
>>
>> Jo, STROM, Strom ohne Ende!
>>
>> Da hängen meist einige kW an Scheinwerfern in der Gegend rum, das kostet
>> ne ganze Menge Zaster....
>
> Ja, dann rechne doch mal.
> nehmen wir einen Anschlusswert von 1000kW. Macht bei einem 2 stündigen
> Konzert 2000kWh. bei 0,25€ pro kWh also 500€. Donnerwetter!

das erinnert mich an leute, die den backofen nicht vorheizen, weil 10 
minuten vorheizen ja UNSUMMEN kosten, und dann matschige pizza essen, 
weil sie die backanweisungen der hersteller (die sich durchaus was dabei 
denken) ignorieren.

also, selbst wenn der ofen 3-4 kW zieht, sind das keine 20 cents, das is 
mir die pizza wert ;)

strom IST teuer, aber im gegensatz zu den meisten leuten behaupte ich 
sowas nicht wild rum, sondern überschlage das ganze kurz und weiß dann 
ca was das kostet.

die meisten leute (meine mutter z.b.) ist auch davon überzeugt, das 
storm SOOO teuer ist.

weiß aber weder was ne kWh ist, noch wieviel Watt welcher verbraucher 
hat, oder gar wie man das ganze jetzt nach verbrauch ausrechnet.

ich hasse sowas.

1000kW halte ich bei einem konzert für leicht überdimensioniert.

wie wir alle wissen haben leuchtmittel einen katastrophalen 
wirkungsgrad, und strom in schalldruck umzusetzen ist auch nicht gerade 
effizient. ich würde bei 1000kW von 700-800kW verlustleistung ausgehen.

das reicht um die ganze halle in ne sauna zu verwandeln.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>die meisten leute (meine mutter z.b.) ist auch davon überzeugt, das
>storm SOOO teuer ist.

Wird einem ja tagtäglich von den Medien eingehämmert! ;)

>1000kW halte ich bei einem konzert für leicht überdimensioniert.

Ist nicht mal übertrieben.
Große Hallen haben ihren eigenen Trafo am Hochspannungsnetz, Aggregate 
für große Open-Airs sind für 2..5MW ausgelegt.

Ein Fernsehstudio liegt auch bei >2MW.

Autor: Jürgen Berger (hicom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja 1000kW sind etwas hoch gegriffen aber es immer noch ein Unterschied,
ob die Dorfcombo im Pfarrsaal aufritt, oder es sich um ein richtiges 
Konzert handelt, da können schon mal 50-100kW Ton und 400kW Licht 
zusammenkommen.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun...
Beim Verstärker ist der Crestfaktor ein ganz wichtiger.

Was Licht angeht: Gängige Kannen liegen zwischen einem und zwei 
Kilowatt, Stufenlinsen kriegt man auch mal mit 5 Kilowatt, seltener mit 
10 Kilowatt. Tageslichtgedöhns hab ich schon bis 12 Kilowatt pro Lampe 
gesehen -- alles Halogen, wohl gemerkt. So ein 2-Kilowatt-Stroboskop 
möchte seine 2 Kilowatt im Blendbetrieb auch wirklich sehen...

Autor: Morin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Auch wenn der Künstler selbst Veranstalter ist, muss er anmelden. Auch
> wenn er keine fremden Titel spielt. Er zahlt dann nur weniger.

Dazu gab es hier schonmal einen Fred. Soweit ich mich erinnere können 
Künstler, die selbst nicht bei der GEMA angemeldet sind (und daher auch 
nie was von denen bekommen) ihre eigene Show aufführen ohne zu zahlen, 
müssen aber bei der GEMA anmelden dass sie nichts anzumelden haben. Bin 
aber nicht mehr 100% sicher.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ist es. Es müssen alle aufgeführten Titel angegeben werden, für die 
nachgespielten muss bezahlt werden. Eine Grundgebühr wird aber auf jeden 
Fall fällig.

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Autor: Travel Rec. (travelrec)  Datum: 27.12.2008 14:14:
Wir waren neulich bei Anne Clark, 2 1/2 Stunden geile Performance und
fetter Sound. Nicht zu viel Gedöns - gerade richtig. Kam 25 EUR. Wie man
sieht - es geht auch anders."

Stimmt, war am letzten Do. (26.02.) in München (Ampere Muffathalle), 
ausverkauft (hätte ich nicht gedacht). Gottseidank hatte ich schon die 
Scheine in der Hand, als ein sehr netter Mann mit (ganzen 5) Restkarten 
aufkreuzte, um sie ihm unter die Nase zu halten.
Ca. 50 Leute standen da und kamen leider nicht hinein.

Anne ist wirklich total nett, ich kenne sie persönlich seit ihren ersten 
Auftritten, und wir quatschen miteinander vor oder nach jedem Konzert 
noch eine Runde.
So auch diesmal. Ein Energiebündel. Super Stimmung. Tolle Musiker.

Autor: Grappa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer zur Hölle ist Anne Clark? Ich war letztens auch zu einem Konzert von 
Freddy MacCormick, geile Show und hat nur 3 Euro gekostet. Es geht auch 
anders!

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wer zur Hölle ist Anne Clark?

Mit Hölle hat die Grand Dame der Avantgarde-Elektronik wohl weniger zu 
tun.
http://www.anneclark.com
Youtube-Video "Anne Clark - Our Darkness."
Youtube-Video "Anne Clark Full Moon (authorised original version)"

Autor: Der kleine Tierfreund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
War mal auf'm Konzert von Anne Clark

8 DM Eintritt mein damaliger Rechner (HP 9000/300) hat den Kunden 24 000 
DM gekostet

times are changing

Autor: PeterL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.kleinezeitung.at/steiermark/deutschland...

so ergings meiner Heimatgemeine im vorigen Jahr

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.