www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATMEGA8 mit C# programmieren?


Autor: Sippo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
habe erst vor kurzem angefangen den ATMEGA 8 mit assembler zu 
programmieren allerdings mag ich diese Sprache nicht so gern und würde 
lieber mit C# dem µC Programmieren. Mit C ist das ja möglich aber auch 
mit dem C#-Dialekt? Kann mir da vll jemand einen Tipp geben?
Danke schon mal,
Sippo

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht nicht.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
grob gesagt .. wer c# kann , muss auch die grundlagen in c beherschen => 
programmieren des uc in C dürfte für dich kein problem sein ;)

Autor: Henry (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
C# ist die Haussprache von Microsoft. Wer sich daraus einläst wird im 
Rest der Welt nicht verstanden und steht sehr allein da.

Autor: Arc Net (arc)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Henry wrote:
> C# ist die Haussprache von Microsoft.

mono existiert also nicht...

> Wer sich daraus einläst wird im
> Rest der Welt nicht verstanden und steht sehr allein da.

Wer C# und das .NET Framework nicht kennt, hat keine Kunden.

Autor: AFK (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
>Wer C# und das .NET Framework nicht kennt, hat keine Kunden.

Du solltest mal aus deiner Kellerwohnung raus. Keiner der wirklich 
Ahnung von Programmierung hat, will freiwillig den .NET Mist benutzen.

Autor: Fragezeichen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Wer sich daraus einläst wird im
>>Rest der Welt nicht verstanden und steht sehr allein da.

Das erzähl mal den Linuxleuten. Die waren von C# immerhin so begeistert, 
das sie die Mono-Bibliotheken entwickelt haben...

Autor: ARM-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>aber ich kenne jedenfalls (zum glück) keine Compiler, der
>Micro-Controller unterstützt

--> Visual Studio / .NET MicroFramework

>Das wäre wahrscheinlich auch schon ohne Code 4Megabyte-Overhead-Code fällig.

Nicht ganz. Einige Hundert Kilobytes.

Autor: Marvin M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das µF ist eine Sackgasse.
Warum?
Man braucht min. einen 32-Bitter mit einigen 100K RAM/Flash. Dann 
braucht man natürlich einen µC, der auch unterstützt wird.
Entweder hat man eine Ressourcenhungrige Anwendung, bei der man gleich 
ein Mini-PC Modul verwendet, und dann kann man gleich ein Linux 
draufbraten - dazu gehören auch die ARM.
Oder man hat eine kleine Anwendung, dann reicht ein 8-Bitter (ggf. 16 
Bitter), auf dem kein µF läuft.
Das µF ist etwas, das die Welt nicht braucht.

Autor: ARM-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das µF ist etwas, das die Welt nicht braucht.

So sehr ich den C# Luxus beim PC Programmieren liebe, sehe ich das
hier genau so! Ich wollte lediglich die Wissenslücken meiner
Vorredner schließen.

Autor: Arc Net (arc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AFK wrote:
>>Wer C# und das .NET Framework nicht kennt, hat keine Kunden.
>
> Du solltest mal aus deiner Kellerwohnung raus. Keiner der wirklich
> Ahnung von Programmierung hat, will freiwillig den .NET Mist benutzen.

Sowas hört man typischerweise von Firmen und Leuten die seit Jahren und 
Jahrzehnten immer das gleiche machen / gemacht haben und sich wundern 
das sie der Konkurrenz und der technischen Entwicklung bestenfalls nur 
noch hinterherhecheln.

ARM-Fan wrote:
> Ja, klar 100 Kilobytes. Ich versuche gerade meine Funksender auf 2
> Kilobytes runter zu kriegen ... Ja Arm geht schon in die Richtung. Bye
> bye PC programmierer !

Die >100 kBytes beziehen sich auf das Micro Framework, nicht auf die 
eigentliche VM.
Für den ATMega8 gibt's z.B. auch eine Java VM (NanoVM).

Marvin M. wrote:
> Das µF ist eine Sackgasse.
> Warum?
> Man braucht min. einen 32-Bitter mit einigen 100K RAM/Flash. Dann
> braucht man natürlich einen µC, der auch unterstützt wird.
> Entweder hat man eine Ressourcenhungrige Anwendung, bei der man gleich
> ein Mini-PC Modul verwendet, und dann kann man gleich ein Linux
> draufbraten - dazu gehören auch die ARM.

Das klingt so, als ob es entweder nur Minimalanwendungen, die mit ein 
paar kBytes auskommen, und Anwendungen die gleich einen ganzen PC 
brauchen gibt...

Warum sollte man einen Mini-PC mit um Größenordnungen höheren Kosten und 
Stromverbrauch verwenden, wenn es auch mit wesentlich weniger geht?

Ein Vergleich der Minimalanforderung und der Funktionalität von z.B. 
uCLinux und .NET MF mit/ohne (RT)-Kernel dürfte auch hier 
aufschlussreich sein.

Autor: Sippo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wow, danke für die vielen Antworten, werde mal schaun was ich machen 
werde.
Mfg Sippo

Autor: HTML-Freak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gbit es Eine möglcihkeit ,den ATMEAG8 in HTML zu Programmieren? ich Kann 
ledier Nichts adneres.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>gbit es Eine möglcihkeit ,den ATMEAG8 in HTML zu Programmieren?

Nicht dass ich wüsste.

>ich Kann ledier Nichts adneres.

Dann ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, etwas Neues zu lernen.

MfG Spess

Autor: Severino R. (severino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HTML-Freak wrote:
> gbit es Eine möglcihkeit ,den ATMEAG8 in HTML zu Programmieren? ich Kann
> ledier Nichts adneres.

Ist denn HMLT, äh, HTLM, äh, LHTM oder wie das Ding heisst überhaupt 
tolerant gegenüber Wegstabenverbuchslungen?

Ist HTML überhaupt eine Programmiersprache?

Autor: Ralf Schwarz (spacedog) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo wir gleich schon dabei sind: Kann man Mikrocontroller eigentlich auch 
mit Visual Basic programmieren? Und wie schliesst man den Monitor und 
die Maus an?

Autor: Gerald D. (saleru)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ist HTML überhaupt eine Programmiersprache?

Es ist keine programmiersprache, aber eine wunderbare 
Beschreibungssprache für Layouts ;)
Wenn man schon was mit HTML und Micocontroller machen möchte dann würde 
sich empfehlen da mal einen Blick drauf zu werfen:
http://myethernet.myavr.de/

lg,
Gerald

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es ist keine programmiersprache, aber eine wunderbare
>Beschreibungssprache für Layouts ;)

Quark.

Mit dem Layout bzw. Erscheinungsbild hat HTML nicht viel am Hut, dafür 
ist dann eher CSS. HTML beschreibt eher die Struktur, und ob HTML 
wirklich wunderbar ist, ist wohl auch eher Ansichtssache.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan Salewski wrote:
>>Es ist keine programmiersprache, aber eine wunderbare
>>Beschreibungssprache für Layouts ;)
HTML ist eine Auszeichnungssprache.

> Quark.
>
> Mit dem Layout bzw. Erscheinungsbild hat HTML nicht viel am Hut,
Oi, Vorsicht, da hat sich was getan über die Jahre. Die älteren 
HTML-Versionen hatten sehr wohl was mit dem Erscheinungsbild zu tun. Das 
schöne puristische ist noch garnicht so alt :-)

> dafür ist dann eher CSS. HTML beschreibt eher die Struktur, und ob HTML
> wirklich wunderbar ist, ist wohl auch eher Ansichtssache.
Alternative? Kritik?

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mit dem Layout bzw. Erscheinungsbild hat HTML nicht viel am Hut,
> dafür ist dann eher CSS.

Soviel zur Theorie. Es wurden wohl auch schon Webseiten gesichtet, wo 
das tatsächlich so ist.

> und ob HTML wirklich wunderbar ist, ist wohl auch eher
> Ansichtssache.

Echt? Ich dachte, da sind sich alle einig.

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die älteren
>HTML-Versionen hatten sehr wohl was mit dem Erscheinungsbild zu tun. Das
>schöne puristische ist noch garnicht so alt :-)

Natürlich gibt es immer noch Leute, die direkt mit HTLM-Tags das 
Erscheinungsbild im eine bestimmte Form quetschen wollen. Das das nicht 
Zweck von HTML ist war aber schon vor 10 Jahren klar, als ich mich 
erstmals etwas mit HTLM beschäftigt habe.

>Alternative? Kritik?

HTML als "wunderbar" zu bezeichnen ist eben stark übertrieben.

Autor: Claus Cinsci (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>gbit es Eine möglcihkeit ,den ATMEAG8 in HTML zu Programmieren? ich Kann
>ledier Nichts adneres

Wie ich herausgefunden habe kann ich nocht weniger.
Kann man vielleicht einen AVR mit VBA-IDN (Visual Basic for Application 
-I don't Know) programmieren?

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuchs mal mit Arduino :)

http://www.arduino.cc/

Beispiel :

int ledPin = 13;                 // LED connected to digital pin 13

void setup()
{
  pinMode(ledPin, OUTPUT);      // sets the digital pin as output
}

void loop()
{
  digitalWrite(ledPin, HIGH);   // sets the LED on
  delay(1000);                  // waits for a second
  digitalWrite(ledPin, LOW);    // sets the LED off
  delay(1000);                  // waits for a second
}

Autor: Michel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo wir schon dabei sind: kann ich mit meinem UsbProg eigentlich auch 
einen Intel Core2Duo programmieren? Und wieviel geht da rauf? Und wann 
gibt es eigentlich endlich mal einen günstigen DualCore AVR?

Autor: Henry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mikrokontroller und Mikroprozessor treffen sich gerade.
Von oben kommt Intel mit Atom und von unten kommt ARM mit Cortex-A9.
Die wollen sich direkt Konkurenz machen.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei beide so ihre Vorteile haben. Der Atom hat den Vorteil, daß er ein 
x86-Prozessor ist, der ARM hat den Vorteil, daß er kein x86-Prozessor 
ist.

Autor: Sigint 112 (sigint)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf Schwarz wrote:
> Wo wir gleich schon dabei sind: Kann man Mikrocontroller eigentlich auch
> mit Visual Basic programmieren? Und wie schliesst man den Monitor und
> die Maus an?



Monitor: http://www.linusakesson.net/scene/craft/

Maus: 
http://courses.cit.cornell.edu/ee476/FinalProjects...
http://www.computer-engineering.org/ps2mouse/

Gruß,
  SIGINT

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.