www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR Atmel ATMega8515 mit XBee Funkmodul


Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,
ich hab da ein Problem.
Ich würde gerne eine Funkbissanzeiger Box für´s Angeln bastel. Ich hab 
schon die XBee pro Funkmodule für die Übertragung der Signale und die 
ATMega8515 Mikrocontroller .
Ich hab mir gedacht, dass es zwei Sender und ein Empfänger werden 
sollen. Die beiden Sender sollen jeweils 4 Eingänge bekommen, die aber 
nicht alle belegt sein müssen. Wenn nun an einem der Eingänge ein Signal 
anliegt, soll am Empfänger eine dafür vorgesehene LED leuchten 
(Enpfänger bekommt 8 LED´s), und es soll immer der Summer summen. Die 
LED´s sollen wenn das Eingangssignal wieder aus ist, etwas länger 
Leuchten (Kann man das Programmieren, oder soll ich da Kondensatoren auf 
der Platine verwenden?). Der Summer nur solang das Eingangssignal 
anliegt.
Hab leider relativ wenig Ahnung vom Mikrocontrollerprogramme schreiben. 
Und da ich für die Funkmodule auch noch ein bzw. zwei Programme 
schreiben muss, hoffe ich mir kann jemand helfen. Hab mir das alles 
einfacher vorgestellt. Wenn ich nicht schon die teuren Funkmodule und 
das andere Zeug hätte, ich glaub ich würd .....

Naja, danke schon mal im Voraus.

Autor: Ohh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teure Funkmodule ? Ein XBee Pro kostet um die 30 Euro. Wie teuer denkst 
du kommt das Schreiben des Codes ? Ein Vielfaches. s immer noch frueh 
genug alles zu vergessen und viel Aufwand zu sparen.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, solche Antworten helfen mir leider nicht viel weiter.....

Würd des schon gern machen. Die Fertigen Bausätze die es zu kaufen gibt 
haben eine viel geringere Reichweite.
Vielleicht hat ja jemand lust mir zu helfen und vielleicht interessiert 
es ja auch jemanden.

Autor: Ohh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja. ich hab auch einen Satz solcher XBee Pro. Die sind ja mit 1 Mile 
Reichweite spezifiziert. Ueber das Anzuenden von LEDs sollten wir uns 
nicht unterhalten muessen, wenn du das nicht schaffst kriegste die 
kommunikation nicht hin. Also die XBee Module hast du initialisieren 
koennen ? Mit ASM oder mit C ?

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal langsam bitte. Ich hab noch gar nichts gemacht mit den XBee Modulen.
Mit den LED´s zum leuchten bringen wär schon klar, wenn ich das Programm 
für meine Mikrocontroller schon hätte. Und ich wüsste welche Ausgänge 
vom Mikrocontroller auf das XBee Modul gehen müssen, usw ....

Autor: Robert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
imho müsste eine Programmierung der Module ausreichen - zumindest auf 
sensorseite - die Sensoren können per Remote-AT-Befehl abgefragt werden. 
Evtl. hilft hier schon ein kurzer Blick in das Datenblatt der XBees.

Gruß
Robert

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, du meinst ich müsste nur für die Sensoren ein Programm schreiben. 
Und bei dem Empfängern dann nur den Remote-AT-Befehl ins Programm 
schreiben?
Ich steig da nicht durch.

Ich dachte ja, dass ich einen Mikrocontroller programmieren muss und
dann die Ausgänge irgendwie mit dem Sender XBee Pro Modul verbinde. Auf
dem Sender XBee Pro Modul dann wiederum ein Programm schreiben, um die
Daten mit dem Empfänger XBee Pro Modul ca jede Sekunde abzurufen. Dann 
vom Empfänger XBee Pro Modul wieder auf einen Mikrocontroller und von da 
dann auf die LED´s und den Summer.

Aber wie müssen die Programme von den Mikrocontrollern und den XBee Pro
Modulen aussehen? Welche Ausgänge von den Mikrocontrollern müssen auf
welche Eingänge von den Sender XBee Pro Modulen und welche Ausgänge vom
Empfänger XBee Pro Modul auf den Mikrocontroller?

Ich weiß es ist nicht leicht mit mir, aber ich hab wirklich schon 
einiges versucht raus zu bekommen, aber leider ohne jeden Erfolg.

Danke schon mal für eure bisherige Hilfe.

Autor: Christoph Klein (hyla)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Thomas,

bist Du schon weiter?

Ich verwende die XBEEs einfach als Direktverbindung. Und das ist recht 
einfach:  Du verwendest die USART-Pins Deines ATMEL Chips (PD0 und PD1) 
und verbindest sie mit den Pins 2 und 3 Deines XBEEs (PD0 = RxD an Do = 
Pin2 und PD1 = TxD an Di = Pin3).
Nicht vergessen: Versorgungsspannung des XBEEs ist 2.8 - 3.4 V. Wenn Du 
Deinen ATMEL mit 5V betreibst musst Du nicht nur die Versorgungsspannung 
des XBEEs reduzieren sondern auch die Spannung an Di (am besten einfach 
ein Spannungsteiler). Do kann direkt an den Pin des Mikros gehen.

Wenn Du in Bascom Basic programmierst kannst Du in Null-Komma-Nix das 
Senden anfangen (da gibts viele Beispiele, die leicht anzupassen sind).


Grüße,
Christoph

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Christoph

Ja, mit den XBee Modulen hab ich mir von meinem Kumpel sagen lassen, 
dass es genau so läuft wie du es beschrieben hast. An meine 
Mikrocontroller lege ich 3V Versogungsspannung, also klappt das 
wunderbar mit der Versorgung für die XBee Module. Das einzige Problem 
das ich noch hab, ist das Programm von meinem MCT. Ich hab mir mal nen 
Testaufbau ohne XBee aufgebaut, um zu testen ob die MCT miteinander 
komunizieren, aber das klappt noch nicht. Kennst dich damit auch ein 
wenig aus? Dann stell ich die zwei Programme schnell rein.

Danke, dass sich nach der Zeit mal noch jemand gemeldet hat. ;-)

MFG Thomas

Autor: Thomas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wäre der Sender.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und das der Empfänger.

Das mit den Zählern und den Timern, soll die Zeitverzögerung (bzw. das 
nachleuchten) der LED´s von ca 10 Sekunden sein. Denk mal das müsste 
einfacher auch gehn. Hab mir jetzt im nachhinein noch ein paar gedanken 
gemacht, aber weis auch nicht ob das so funktionieren kann.
Würde eventuell so aussehen.

if (--c1 ==0)
{
    c1 = 100;

    if (--c2 =0)
    {
         c2 = 10;
    }
}

Autor: Thomas E. (bazibua)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,
also das Mikrocontroller Programm funktioniert. Mit den XBee Modulen 
aber leider nicht.

Ich hab jetzt nur die zwei Mikrocontroller über die Serielle 
Schnittstelle (TXD & RXD) verbunden und es funktioniert alles 
einwandfrei. Aber sobald ich die Verbindung trenne und die XBee Module 
zwischen schalte, funktioniert es nicht mehr.

Hat das schon mal jemand gehabt?
Kann mir jemand Helfen?

Danke schon mal im Voraus.

Gruß Thomas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.