www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Grafik VFD von Pollin


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

heute kam meine Ware von Pollin. Unter anderem habe ich zwei Futaba 
GP1070A01 VFD Display gekauft. ( 
http://www.pollin.de/shop/shop.php?cf=detail.php&p... 
)

Verbaut ist ein H8 MCU und diverse Treiber ICs.
5V, GND und die Pins für die Heizung habe ich bereits gefunden - jetzt 
wird es aber ohne Datenblatt schwierig.
Google konnte mir bei der Suche nach Informationen nicht helfen, also 
frage ich mal in die Runde ob sonst noch jemand die 2,95€ investiert 
hat, in der Hoffnung das Display nutzen zu können :)

Autor: V. Baumann (dr-robotnik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab' mir auch gleich fünf Stück bestellt. Aber auch noch nichts dazu 
gefunden. Vieleicht kann man direkt bei futaba nach einem Datenblatt 
anfragen.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Display scheint kundenspezifisch zu sein, denn es hat einen komplett 
anderen Befehlssatz als die normalen Displays zu denen Datenblätter 
erhältlich sind. Weiterhin benötigt es eine Menge Strom, bei mir sind es 
>10mA bei 60V, und das mit dunkler Anzeige. Selbst ein Vollbild benötigt 
kaum mehr Strom. Vermutlich verheizen die Treiber ICs ziemlich viel. 
Obwohl die ICs von TI sind, scheinen auch diese kundenspezifisch zu 
sein:
7 der 8 ICs haben die Bezeichnung 01501 und eines hat die Bezeichnung 
01502. Dieses eine hat eine getrennte Spannungsversorgung, keine Ahnung 
was der Unterschied zwischen den ICs ist.

Autor: V. Baumann (dr-robotnik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wärs möglich den controller runterzulöten und dann die treiber direkt 
anzusteuern?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
V. Baumann wrote:
> Wärs möglich den controller runterzulöten und dann die treiber direkt
> anzusteuern?

Prinzipiell ja, aber das Display wird etwas kompliziert angesteuert: 
Immer 2 Pixel nebeneinander und zusätzlich wird das Display vermutlich 
Spaltenweise gescannt. Für was 8 Treiber ICs gebraucht werden, ist mir 
auch noch nicht ganz klar. Ich würde den Controller daher drauf lassen.
Der Controller ist eigentlich auch ganz OK, er kann zwar nur wenige 
Befehle, aber es reicht um Bilder anzuzeigen und um das Display zu 
dimmen.

Autor: V. Baumann (dr-robotnik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wow, très chic! Ich freue mich schon darauf wenn meine kommen! Kannst Du 
noch ein bisschen was über die Ansteuerung schreiben?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Ansteuerung ist im Prinzip genauso wie bei den anderen VFDs von 
Futaba:
8bit, CS\, WR\, BUSY. Nur RD\ existiert nicht.
An Befehlen gibt es Adresse setzen, Display an/aus (hierfür gibt es 4 
Befehle, was genau der Unterschied ist, habe ich noch nicht 
herausgefunden), Display blinken, Daten schreiben, Dimmen (16 Stufen).
An Spannungen werden benötigt: 5V, die Spannung für die Heizung (welcher 
Wert hier genau benötigt wird, kann man nur raten, irgendwas um die 
2-2,5V), Anodenspannung (>50V), Gitterspannung (auch >50V).

Für die genaueren Spannungen, und vor allem die Maximalwerte bräuchte 
man das Datenblatt der Treiber ICs, aber die scheint TI nicht 
rauszurücken. Selbst zu den Standard VFD Treiber ICs rücken die keine 
Datenblätter raus.

Autor: Frederik Krämer (n0ll4k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mhh das sieht recht interessant aus mit dem Display, da ich für ein 
aktuelles noch ein schickes Display suche.

Autor: Thomas M. (onkelarthur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Bild sieht doch schon echt interessant aus, es wäre gut, wenn Du die 
schon bekannten Beschaltungsdetails mal postest, damit wir auch ein 
bischen "mitforschen" können.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas M. wrote:
> damit wir auch ein bischen "mitforschen" können.

Leider gibt leider nicht mehr allzuviel zu forschen, die normale 
Ansteuerung, die Anschlussbelegung usw. ist bekannt.

Es sind nur noch ein paar Kleinigkeiten zu erledigen:
- Rausfinden was der Unterschied zwischen den ersten 4 Befehlen ist: 2 
davon schalten ein, 2 davon schalten das Display aus. Wenn man mit dem 
Befehl 3 das Display einschaltet, dann sind scheinbar alle Pixel im 
Speicher auf 1 gesetzt.

- Rausfinden ob es noch weitere Befehle außer den paar bekannten gibt 
(ich denke ich müsste alle gefunden haben, ich konnte zumindest keine 
Auswirkungen der restlichen auf das Display feststellen.) Der µC hat 
60kByte ROM und 2kByte RAM. Für die 96x48=4608Pixel werden 576 Bytes 
verbraucht. Bleiben noch 1472 Bytes ungenutzt. Ebenso die 60kByte ROM 
halt ich für übertrieben, vor allem da es auch kleinere Versionen gibt. 
Soviel Speicher macht meiner Meinung nach nur Sinn, wenn da z.B. noch 
ein CGROM für eine Textdarstellung integriert ist.

- Beim Hersteller nach Datenblätter fragen. Dies ist leider nicht meine 
Stärke, der Erfolg war bisher zumindest sehr gering (liegt vielleicht 
auch an der Email Adresse, mit ner yahoo Emailadresse nach nem 
Datenblatt betteln ist vielleicht nicht das beste.) Das wäre einmal 
Futaba wegen dem Display (da man sich dort aber sogar zum Download von 
den Datenblättern Registrieren muss, rechne ich nicht damit, dass die 
etwas rausrücken. Vor allem da das Display gegenüber den anderen GVFDs 
doch einen deutlich unterschiedlichen Befehlssatz hat, tippe ich auf ein 
kundenspezifisches VFD. Dafür spricht auf der fehlende Spannungswandler 
und das Folienkabel, was für Futaba VFDs untypisch ist. Zum anderen wäre 
noch bei TI nach dem Datenblatt der Treiber ICs zu fragen, falls Futaba 
nichts rausrückt. Dann wüsste man vielleicht wenigstens, wie hoch man 
mit der Spannung gehen kann. Da auf den ICs nichtmal normale 
Bezeichnungen aufgedruckt sind, rechne ich aber auch hier nicht mit 
einem Erfolg.

Alle bekannten Infos zu dem Display gibt es hier:
http://mitglied.lycos.de/bk4/gvfd.htm

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Benedikt K.:

Wirst du eigentlich dafür bezahlt Displays in Betrieb zu nehmen? :-)

Du hast bestimmt ein interessantes Lager...

Schönes display und ganz schön günstig.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marius S. wrote:

> Wirst du eigentlich dafür bezahlt Displays in Betrieb zu nehmen? :-)


Leider nicht. Aber ich habe mir schonmal überlegt, ob ich Pollin 
nichtmal diesen Dienst anbiete...

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Respekt! Benedikt wird seinem Ruf als Displayspezialist mal wieder voll 
gerecht.

Ich hatte ja eigentlich erwartet, daß es sich um ein "abgespecktes" 
128x64-Display handelt, ähnlich diesem: 
http://www.futaba.com/products/display_modules/mod...
Das hat nämlich Folienkabelanschluß, aber 2 Pins zu wenig, 
offensichtlich, weil es die Anodenspannung intern erzeugt, das von 
Pollin aber nicht.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian wrote:

> Ich hatte ja eigentlich erwartet, daß es sich um ein "abgespecktes"
> 128x64-Display handelt, ähnlich diesem:

Das sieht auch nicht ganz Futaba Standard mäßig aus.

Ich habe mir von den verschiedenen Futaba Seiten 
(http://en.futaba.co.jp/display/module/index.html und 
http://www.futaba.com/products/display_modules/mod...) 
bestimmt 100 Datenblätter gezogen und durchgearbeitet. Von all diesen 
Modulen haben nur 1-2 keinen Spannungswandler onboard.
Generell gibt es 2 Typen von Displays:
- Welche mit einem µC
- Welche mit einem ASIC

Beide unterscheiden sich im Befehlssatz:
Erstere haben meist mehr Befehle, da man im µC leichter komplexe Befehle 
implementieren kann, eben auf Kosten der Geschwindigkeit. Ansonsten sind 
all diese Displays innerhalb ihrer Gruppe sich sehr ähnlich.
Das Pollin Display passt vom Befehlsatz aber zu keinem der beiden. Es 
gibt zwar gemeinsame Befehle (aber scheinbar auch nur die aller 
nötigsten), aber die liegen an anderer Stelle.

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ebenso die 60kByte ROM
> halt ich für übertrieben, vor allem da es auch kleinere Versionen gibt.
> Soviel Speicher macht meiner Meinung nach nur Sinn, wenn da z.B. noch
> ein CGROM für eine Textdarstellung integriert ist.

Es gibt diese Display oft auch noch mit Zeichensaetzen in japanisch
oder vereinfachtem Chinesisch und da ist dann der Zeichensatz
groesser. Vielleicht gibt es ja auch die Platine irgendwo
eine Loetbruecke mit der man das umschalten kann?

Olaf

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olaf wrote:

> Es gibt diese Display oft auch noch mit Zeichensaetzen in japanisch
> oder vereinfachtem Chinesisch und da ist dann der Zeichensatz
> groesser.

Ich hatte mir ein Programm geschrieben, dass alle möglichen Befehle 
inkl. Parameter ans Display schickt, da ich auch einen Zeichengenerator 
vermutet habe, gefunden habe ich aber nur die paar Befehle die ich in 
der PDF auf meiner Seite aufgelistet habe. Es könnte natürlich sein, 
dass man mit einer bestimmten Befehlskombination erst auf den Textmodus 
umstellen muss, aber das ist nicht ganz einfach zu testen.

> Vielleicht gibt es ja auch die Platine irgendwo
> eine Loetbruecke mit der man das umschalten kann?

Nein, leider nicht:
http://mitglied.lycos.de/bk4/bilder/gvfd4.jpg

Autor: Christoph Z. (rayelec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den Texas-ICs könnte es sich um die Treiber SN75501 und SN75502 
handeln. Allerdings sind diese schon längst abgekündigt und ein 
Datenblatt habe ich auch keins gefunden (für den kleineren Bruder 
SN75512 findet man aber was...)

Gruss
Rayelec

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SN75501 Datenblatt gibts hier:
http://www.datasheetarchive.com/search.php?q=sn755...

Leider haben die 8 Pins zu wenig (40<->48).

Autor: Björn G. (tueftler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uff, kann es sein, das die Displays bei Pollin schon ausverkauft sind?

Wollte mir gerade überlegen auch ein paar zu kaufen...

Björn

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Björn G. wrote:
> Uff, kann es sein, das die Displays bei Pollin schon ausverkauft sind?

Schon ist relativ. Die Display gab es seit Weihnachten.

Autor: Björn G. (tueftler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann hatten sie aber nicht viele an Lager - oder es hatte jemand 
wirklich Bedarf gehabt ;-)

13 Tage sind ja nu wirklich nicht viel.

Björn

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Björn G. wrote:
> Dann hatten sie aber nicht viele an Lager - oder es hatte jemand
> wirklich Bedarf gehabt ;-)

Es waren um die 150-200Stk.

> 13 Tage sind ja nu wirklich nicht viel.

Für Schnäppchen bei Pollin schon.

Autor: Jens Krause (jjk) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. wrote:
> Björn G. wrote:
>> Dann hatten sie aber nicht viele an Lager - oder es hatte jemand
>> wirklich Bedarf gehabt ;-)
>
> Es waren um die 150-200Stk.

Du hast so viele bestellt?
Ich hab mich mit 2 begnügt, mal sehen ob die auch geliefert werden ...

>> 13 Tage sind ja nu wirklich nicht viel.
>
> Für Schnäppchen bei Pollin schon.

Sehr wahr, manche Sachen sind an der "Kasse" schon nicht mehr da wenn 
man noch zu lange gestöbert hat :-).

Jens

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens Krause wrote:

> Du hast so viele bestellt?

Ich hab mir nur 8 bestellt, wovon aber 2 den Transport (bzw. eher die 
schlampige Verpackung) nicht überlebt haben. Anscheinend arbeitet da 
momentan aber niemand beim Service...

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Dann hatten sie aber nicht viele an Lager - oder es hatte jemand
> wirklich Bedarf gehabt ;-)

Du hast die erste Regel der Internets noch nicht begriffen. .-)

Wenn man was interessantes findet dann kauft man sich erst einen
Berg davon und stellt danach die Fragen, weil gute Dinge immer
kurze Zeit nach beginn einer Diskussion alle sind.

Olaf

Autor: iii (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wirst du eigentlich dafür bezahlt Displays in Betrieb zu nehmen? :-)
> dann kauft man sich erst einen Berg davon

Habe ich mich auch gefragt - was macht man mit den ganzen Anzeigen?
Benedikts Displaymuseum? Hast Du eine Demo-Wand? So viele Uhren, 
Laborgeräte, .. kann man doch gar nicht basteln ! :-)

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
iii wrote:

> Habe ich mich auch gefragt - was macht man mit den ganzen Anzeigen?

Momentan habe ich 7 Anzeigen im Blickfeld (die beiden PC Monitore 
mitgezählt). 2 hängen am PC und zeigt verschiedene Werte an, das nächste 
zeigt mir eine Liste der letzten Telefon und Türklingelaktivitäten an, 
und das dritte ist der Monitor der Überwachungskamera vor der Haustüre.

> Benedikts Displaymuseum? Hast Du eine Demo-Wand?

Nein, nur einen Schrank, aber der ist in 3 Kategorien sortiert und voll:
-Character LCDs
-Grafik LCDs
-alles was nicht in die obigen Kategorien passt

> So viele Uhren, Laborgeräte, ..

Bei mir stehen dann halt 4 Uhren nebeneinander: Eine mit VFD, eine mit 
LCD, und 2 mit LED Anzeige.

Autor: iii (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
:-)

Autor: Dominique Görsch (dgoersch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibts Bilder von deinem Fundus? ;)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Gibts Bilder von deinem Fundus? ;)

Sowas von uninteressant. Gibt es Backups von deinem Kopf?
Dein KnowHow ist absolut beeindruckend.

Autor: Teplotaxl X. (t3plot4x1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bei mir stehen dann halt 4 Uhren nebeneinander: Eine mit VFD, eine mit
>LCD, und 2 mit LED Anzeige.
Da fehlt ne Nixie :P

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OLED-, Plasma- und EPaper- Uhren wären auch mal interessant....

**duckundweg**

Autor: V. Baumann (dr-robotnik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!
Ich war etwas übereifrig und habe mir gleich fünf Stück bestellt. Davon 
benötigen werde ich nach reiflicher Überlegung jedoch nur drei Stück. 
Möchte jemand die anderen haben? Eins werde ich in die Wanderkiste 
reintun die ich noch abschicken muss, das letzte würde ich gerne 
verkaufen.

Ich habe für fünf Stück inkl. Versand (Nachname) 23,88€ bezahlt. Durch 
fünf geteilt ergibt das 4,77€ pro Stück. Zu diesem Preis zuzügl. Versand 
würde ich das Display abgeben. Der einzelpreis war 2,95 exkl. Versand.

Wenn jemand eine günstige Versandmöglichkeit kennt, so dass sich die 
ganze Sache noch lohnt, so möge er mir dies mitteilen. Vieleicht reicht 
schon ein Luftpolsterumschlag (auf Risiko halt, dass das Display 
unterwegs hinüber geht) Ansonsten tu ich alle zwei überschüssigen in die 
Wanderkiste.

Viele Grüße, Dr. Robotnik

Autor: Björn G. (tueftler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Leider kann ich kein Display abnehmen, da ich ohnehin einige dieser 
Displays benötigt hätte.

Björn

Autor: Jens Krause (jjk) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Displays sind heute gekommen, die waren nur in soner Tüte und 
diese Tüte dann lose im (viel zu großen) Karton. Die Versandabteilung 
bei Pollin ist wohl grad nicht so auf der Höhe. Ich hoffe die sind nicht 
kaputt.

Jens

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens Krause wrote:
> Meine Displays sind heute gekommen, die waren nur in soner Tüte und
> diese Tüte dann lose im (viel zu großen) Karton. Die Versandabteilung
> bei Pollin ist wohl grad nicht so auf der Höhe. Ich hoffe die sind nicht
> kaputt.

Hast du denn wenigstens die VFDs bekommen? Bei mir waren andere LCDs in 
der Tüte die mit GP1070A01 beschriftet war. (Das war die Nachlieferung, 
da ja 2 Stück der VFDs kaputt waren). Die Verpackung war ansonsten 
ähnlich: Riesen Kiste, darin: 2 LCDs in einer Tüte.

Ich hatte mir vorgenommen nix negatives über Pollin zu sagen, aber in 
letzter Zeit ist die Qualität der Versandabteilung meiner Erfahrung nach 
deutlich schlechter geworden.

Autor: Kai B. (kaib) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

habe grad das Display soweit auch zum laufen gebracht.
Das gibt anreiz noch ein bisschen herumzuspielen.
Im Anhang mal ein Foto.
Bei dem Display ist es mir beim testen pasiert das ich ein paar Pixel 
"abgeschossen" habe.
Sieht man auf dem Bild im P beim n und beim Kreis.

MfG Kai

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kai B. wrote:

> Bei dem Display ist es mir beim testen pasiert das ich ein paar Pixel
> "abgeschossen" habe.

Lass mich raten: Du hast die Spannung angelegt, danach haben einige 
zufällige Pixel extrem hell geleuchtet?

Das liegt an dem µC: Der benötigt eine BOD, bzw. ein ordentliches Reset 
Signal nachdem die Spannung stabil ist. Ist mir auch passiert.

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens Krause wrote:
> Meine Displays sind heute gekommen, die waren nur in soner Tüte und
> diese Tüte dann lose im (viel zu großen) Karton. Die Versandabteilung
> bei Pollin ist wohl grad nicht so auf der Höhe.

Grade? Noch nie vorher bei Pollin bestellt? Ungenügende Verpackung, 
besonder der viel zu große Karton ohne Füllmaterial, ist ein 
Markenzeichen von Pollin. Den Rest gibt dann DHL der Lieferung.

Ich habe denen deshalb die Freundschaft gekündigt. Dieses ständige 
Reklamieren, Ersatzsendungen herlaufen und dann die Ersatzsendung 
reklamieren müssen wurde mir zu viel.

Autor: Jens Krause (jjk) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. wrote:
> Hast du denn wenigstens die VFDs bekommen? Bei mir waren andere LCDs in
> der Tüte die mit GP1070A01 beschriftet war. (Das war die Nachlieferung,
> da ja 2 Stück der VFDs kaputt waren). Die Verpackung war ansonsten
> ähnlich: Riesen Kiste, darin: 2 LCDs in einer Tüte.

Nene, sind die bestellten VFDs.

Kai B. wrote:
> habe grad das Display soweit auch zum laufen gebracht.
> Das gibt anreiz noch ein bisschen herumzuspielen.

Kannst Du, oder Benedikt, mal was zu Deiner/Eurer 
Schnell-Mal-Testen-Konfiguration sagen? Also wie die Hardware aussieht?

Ich hab noch kein VFD angesteuert, nur normale Text LCDs bis jetzt ...

Jens

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens Krause wrote:

> Kannst Du, oder Benedikt, mal was zu Deiner/Eurer
> Schnell-Mal-Testen-Konfiguration sagen? Also wie die Hardware aussieht?

Ich habe die Schaltung angehängt, die mir 65V aus 5V erzeugt. Die Spule 
ist ein wenig kritisch, da musste ich erst ein paar ausprobieren bis ich 
eine passende hatte, denn der 34063 ist da ziemlich an der Grenze 
(sowohl von der Spannung als auch vom Strom her).
Die Heizdrähte hängen an 5V und über 12Ohm 1W an GND. Das ergibt rund 
2,2V bei etwa 220mA.
Ansonsten ist nur ein tiny2313 drauf, der Befehle und Daten vom PC über 
RS232 empfängt und ans Modul weiter sendet. Das einzig wichtige ist, 
dass die Software als erstes einen sauberen Reset von dem µC vom Display 
macht, damit der sauber anläuft.

> Ich hab noch kein VFD angesteuert, nur normale Text LCDs bis jetzt ...

Dieses Display ist eigentlich extrem einfach anzusteuern, da es dank des 
eigenen µC keine Initialisierung braucht, sondern nur einen Befehl zum 
Einschalten und dann kann man schon die Daten senden.

Autor: Kai B. (kaib) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
naja zur Hardware gibts ned viel zu sagen.
Das Display wird eine dir beliebige Schnittstelle angeschlossen (µC oder 
LPT)

Und die Spannungsversorgung mache ich bei mir mit nem MC34063 als StepUp 
+ externen FET da ich auf nummer sicher gehen wollte wegen der Spannung 
von bis zu 60 Volt, einem 7805 für die Elektronik und dadran 3x 1N4007 
um die Heizung zu versorgen.
Die hoche Spannung von MC34063 bricht bei mir dann etwas ein. Im 
Leerlauf ohne Display kann ich bis 80Volt erzeugen.
Das Display selber scheint auch noch bei ca 40 Volt gut zu gehen.
Ich hab einfach ecc und ebb miteinander am MC34063 angeschlossen.

In meinem Fall habe ich das Display am LPT angeschlossen.
Und mir in Freebasic ein kleines Testprogramm geschrieben.
Eine Anschlussbelegung zum Display gibt ja von Benedikt.
In seiner PDF gibts auch eine Liste mit den möglichen Befehlen.

Was mich allerdings etwas verwirrt hat ist die Versorgung für die 
Heizung.
In der Tabelle steht eff = 2.2Volt und efk = 5 Volt.
ich habe einfach die eine efk Leitung auf Masse belegt und die andere 
efk Leitung an die 3 Dioden.

Soviel zu meiner Test-Hardware.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kai B. wrote:

> Was mich allerdings etwas verwirrt hat ist die Versorgung für die
> Heizung.
> In der Tabelle steht eff = 2.2Volt und efk = 5 Volt.
> ich habe einfach die eine efk Leitung auf Masse belegt und die andere
> efk Leitung an die 3 Dioden.

Besser umgedreht, also Heizung an 5V, Dioden gegen GND.
Ansonsten kann es sein, dass ein paar Segmente schwach glimmen, da eine 
Gitterspannung von 0V den Stromfluss nicht ganz abstellen kann.
Futaba verwendet hierfür meist sogar 5-10V Offset.

Autor: 900ss D. (900ss)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ V. Baumann (dr-robotnik)

Wenn dein Display noch zu haben ist, dann würde ich es gerne nehmen.

Autor: Thomas K. (muetze1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Benedikt!

Deine Lycos Homepage ist ja nun in den Weiten des Internets verloren 
gegangen. Könntest du deine damals auf deiner Seite zusammengestellten 
Informationen nochmals zugänglich machen?

Vielen Dank,
Muetze1

Autor: Kurt Bohnen (kurt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Thomas K. (muetze1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank!

Autor: Do2sha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat hier jemand die Daten noch?
Alle Links sind leider tot.

Autor: Tom Z. (tom_z)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hier die Website nochmal.

Autor: DO2SHA (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super, echt vielen Dank !!!!!!!!!

Autor: DO2SHA (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmpf, Schade.
Leider ist dort nur die Ansteuerung eines nackten VFD mittels CMOS 
Bausteine.
Die Seiten waren mir sogar noch im Kopf, die Ansteuerung des im 1. 
Thread genannten Displays wäre interessant :-(

Autor: Do2SHA (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keiner, nix :-/ ?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.