www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Pistenrüpel wieder aufgewacht


Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun wissen wir, warum der Leibwächter keine Angaben machen kann: 
Zunächst dachte man ja noch, er habe geschwiegen um Althaus zu schützen, 
aber nein - viel einfacher: Althaus hat ihn bei seiner Schussfahrt 
abgehängt und ist an der Pistenkreuzung trotz Warnhinweise volles 
Canasta gefahren und deshalb in die Slowakin reingebrettert.

So wie auf der Autobahn, hat es wieder mal den Unschuldigen getroffen, 
der Raser überlebt.

Heute ist er wieder aufgewacht, nach einigen von den Steuerzahlern 
finanzierten Monaten der Genesung kann er dann bald wieder 
weiterministern und sicher auch wieder Schifahren.

Passieren wird ihm genausowenig wie einst Otto Wisheu, der mit seinem 
Dienstwagen ein ostdeutsches Ehepaar im Trabi auf der Autobahn erledigt 
hat.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Passieren wird ihm genausowenig wie einst Otto Wisheu, der mit seinem
> Dienstwagen ein ostdeutsches Ehepaar im Trabi auf der Autobahn erledigt
> hat.

Doch, Althaus wird Ski-Minister!

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich unterstelle mal, dass hier relativ wenige Skifahrer unterwegs sind, 
und möchte folgendes anmerken: Kollisionen bzw. gefährliche 
Annähgerungen (mit hohen Relativgeschwindigkeiten) geschehen meist nicht 
dann, wenn man "volles Canasta" brettert, sondern dann, wenn man Bögen 
zieht und sich gegenseitig in einem ungünstigen Winkel annähert. Man 
kann eine Skipiste einfach nicht mit dem Strassenverkehr vergleichen.

Autor: andere Meinung (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Passieren wird ihm genausowenig wie einst Otto Wisheu, der mit seinem
> Dienstwagen ein ostdeutsches Ehepaar im Trabi auf der Autobahn erledigt
> hat.

Ja jetzt wo du es erwähnst, da war doch was. Ich bekomme nur nicht mehr 
ganz auf die Reihe, ist zulange her. Aber mit einem ostdeutschen Ehepaar 
und einem Politiker war etwas (muss mal nachlesen).

Rührend wie sich manche gleich für einen "Pistenrüpel" in die Bresche 
werfen, wenn es sich um eine Person mit bekanntem Namen handelt. Das ist 
irgendwie der 'Jakob von Metzler Effekt' der die Leute an grausames 
erinnert, wo man sonst das Grausame ausblendet, wegblendet, kleinredet, 
gar nicht wissen möchte. Lässt sich auch sehr schön an der aktuellen 
Nachrichtenlage aus dem Gazastreifen exemplarisch aufzeigen. Nicht das 
ich Rakatenheinis in Schutz nehmen würde, aber jede kleine Zerstörung 
einer Häuserwand mittels Rakete wird mit Hinweis auf die 'tödliche 
Gefahr' gezeigt, während die militärisch mächtige Demokratie im nahen 
Osten den Tod vieler Zivilisten nicht nur in Kauf nimmt, sondern eiskalt 
mit einkalkuliert.

Viele wissen gar nicht, dass der Gazastreifen etwa die Dimension von 
Bremen hat, wo sich gerade eine Bombardierung wie auf Bagdad abspielt. 
Die Hälfte der Bevölkerung in Gaza ist unter 15 Jahre alt! Nochmal, die 
Hälfte der Bevölkerung ist unter 15 Jahre alt. Eine Kinderleiche der 
dortigen Muslime zählt nicht, niemand wird Bilder davon zeigen, es sind 
keine Journalisten zugelassen. Dafür haben die Besatzer gesorgt. Jetzt 
hauen sie sogar mit Bodentruppen rein und Zeugen wird es nicht geben. 
Für mich ist das Terror mit (noch viel schlimmeren) Gegenterror zu 
beantworten und die Völkergemeinschaft sollte sich schämen dabei auch 
noch zuzusehen und peinliche, in mir Brechreiz verursachende Kommentare 
abzugeben.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und Bundeskanzlerin Merkel hat ihr Verständnis für den Jahrzehnte langen 
Völkermord am Palästinensischen Volk bekundet.

Wie sagte sie ungefähr? … Die sind ja selbst schuld …

Autor: Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@andere Meinung,

"für einen "Pistenrüpel" ..."

Du solltest Deinen Nick in "anderes Vorurteil" abändern. Oder warst Du 
als Augenzeuge dabei?

Autor: Wiesheu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schreibweise bitte beachten!

Otto Wiesheu

und dann NUR eine Person erlegt!

Wiki:
"Unfall
Am 29. Oktober 1983 verursachte Wiesheu unter Alkoholeinfluss (1,75 
Promille) einen schweren Verkehrsunfall, bei dem er eine Person tötete 
und eine weitere schwer verletzte. Daraufhin trat Wiesheu im November 
1983 als Generalsekretär der CSU zurück. Am 9. Mai 1984 hob der 
Bayerische Landtag seine Immunität auf. Er wurde später zu 12 Monaten 
Freiheitsstrafe, die zur Bewährung ausgesetzt wurde, sowie zu einer 
Geldstrafe von 20.000 DM verurteilt."


Womit der Wert des Menschen GENAU un EINDEUTIG festgelegt ist!

Autor: Radio-Hörer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Und Bundeskanzlerin Merkel hat ihr Verständnis für den Jahrzehnte 
langen
Völkermord am Palästinensischen Volk bekundet.

Wie sagte sie ungefähr? … Die sind ja selbst schuld …"

Konsequenz muss sein, dass endlich das Haager Tribunal aktiv wird:
Die Palästinenser gehören da längst hin, haben schließlich IHRE EIGENE 
Ermordung zu verantworten ...

Noch schlimmer und strafverschärfend:
Lt. FAZ-Kommentar von heute halten "die mörderischen Islamisten" 
absichtlich ihre eigenen Frauen und Kinder den Besatzern hin, auf dass 
nicht sie selbst erschossen werden:

http://www.faz.net/s/RubAB001F8C99BB43319228DCC26E...

( Keine Verantwortung für den Link  )

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das pikante an der Wiesheu-Geschichte ist ja, dass man in Bayern 
jemanden der vorher besoffen Leute totfährt zum Staatsminister für 
Wirtschaft, Verkehr und Technologie ernennt.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das weckt Erinnerungen... Herbst 1983. Die westdeutsche Propaganda schoß 
gerade mal wieder aus allen Rohren auf die palästinensische 
Terror-Organisation Abu Nidal und deren gleichnamigen Chef.

http://de.wikipedia.org/wiki/Abu_Nidal_Organisation

Da "übersah" der CSU-Politiker Otto Wiesheu in angeheitertem Zustand 
auf der Autobahn den Fiat 500 eines polnischen Rentners und fuhr den 
Mann tot.

Die hamburger Tageszeitung "Arbeiterkampf" titelte, "Abu Wiesheu" habe 
wieder zugeschlagen und einen polnischen Rentner ermordet.

Wiesheu wurde streng dafür bestraft und mußte einige Zeit in den 
Untergrund gehen, bevor er seine Politkarriere fortsetzen konnte.

http://www.gavagai.de/skandal/HHD0802.htm#wiesheu

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.