www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Manchester dekodieren


Autor: Gregor B. (gregor54321)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,
ich habe fast den ganzen heutigen Tag damit verbracht ManchesterCode zu 
dekodieren. Ich hab versucht mir mit Excel etwas zusammen zu bauen, was 
die Daten den LogikAnalysers zerlegen kann. Leider ist das über alle 
maßen kompliziert und umständlich. Außerdem war ich zu doof, den 
Dekoderalgorithmus ordentlich in "Wenn"-Klauseln zu implementieren. Hab 
jetzt keine Lust mehr.
Kennt jemand eine technische Möglichkeit (Programm, Applet im Internet), 
ManchesterCode zügig dekodieren zu lassen?

Autor: Gast Posti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Wenn ich
http://de.wikipedia.org/wiki/Manchester_Code
richtig verstehe, wird zu Beginn der Übertragung eine 'Präambel' 
übertragen.
Verstehe ich so, daß am Anfang immer das Gleiche übertragen wird, würde 
jetzt tippen, daß ein 0-1-0-1 Wechsel mehrfach wiederholt wird, damit 
der Empfänger sich auf Geschwindigkeit 'einstellen' kann.
Wenn bei fallender Takt-Flanke ebenfalls die Signal-Flanke fällt, wurde 
eine 1 übertragen, eird dagegen eine steigende Signal-Flanke erkannt, 
ist's eine 0.

Soweit mein Verständnis ... hab auch gelesen, daß der Manchester-Code 
recht einfach zu generieren/entschlüsseln sein soll.
An der Wortwahl erkennbar - noch nicht gemacht.

MfG

Autor: Manchester (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dekodieren, iss gaaaaaaanz einfach.

Man nehme ein Monoflop das sowohl auf LH- und HL-Flanke triggert.
Dieses stellt man auf 75% Haltezeit ein.
Der Bitwert der auf der Leitung liegt wenn das Monoflop zurückfällt,
ist der den man haben will.

Die Präambel zum synchronisieren gibts nur genau 1 mal.
Mit der kann dann auch testen ob die Leitung vielleicht invertiert.
Bei HDLC z.B. 0x7E.
Wobei die Präambel selbstverständlich auch länger sein kann.

Was vor der Präambel kommt, ist Privatsache und kann alles mögliche 
sein.

Autor: hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
man gehe auf Foren, dort auf Suchen

Stichwort: +manchester

-> 263 Treffer

gruß hans

Autor: Gregor B. (gregor54321)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast Posti wrote:
> Wenn bei fallender Takt-Flanke ebenfalls die Signal-Flanke fällt, wurde
> eine 1 übertragen, eird dagegen eine steigende Signal-Flanke erkannt,
> ist's eine 0.
Genau. Ausschlaggebend ist der Zeitpunkt des Taktsignals. Die oben 
genannte Regel gilt nämlich nur bei Zeitpunkt= T/2.  Um mehrere Nullen 
oder Einsen übertragen zu können, wird bei Zeitpunkt=T ein zu 
missachtender Flankenwechsel vollzogen.
Per Hand auch recht einfach zu machen, aber bei >7000 Bit/Flanken ist 
das doch recht mühselig und fehlerträchtig. Zumal ich ja den Takt nicht 
"sehen" kann. Muss also viel rum malen...
Unter 
http://www.cs.auckland.ac.nz/compsci314s2t/resourc... 
gibt es quasi die Gegenrichtung. Also die Erzeugung vom Manchester aus 
normalen Daten.

Autor: Gregor B. (gregor54321)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> dekodieren, iss gaaaaaaanz einfach.
> Man nehme ein Monoflop

Ich brauche es nur einmal zum "reverse engineeren". Also was kleines für 
Excel oder so...

Autor: Manchester (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich brauche es nur einmal zum "reverse engineeren". Also was kleines für
> Excel oder so...

Das basteln eines nicht retriggerbaren Monoflops in Excel
ist eindeutig Dein Problem :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.