www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Anfängerfrage (Danke!) zum Tiny 13


Autor: Beginy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Starte gerade mit Franzis- Microcontroller Lernpaket mit Tiny 13 .
Programmiere mit Bascom. Funktioniert im Franzis Adapter  auch prima.
Entnehme ich  jedoch den Tiny 13 und stecke ihn in meine 
Versuchsschaltung
funktioniert er nicht mehr. Stromversorgung sind 5,04 Volt. Nur  Port 3 
als
Ausgang  über 1 k Ohm und LED (richtig gepolt) an Minus, einfache 
Blinkschaltung. Am Reset - Eingang (unbelegt) messe ich + 4,5 Volt. 
Übrige Ports alle ca. 0V. Was könnte da falsch sein, dass der Tiny da 
nicht funktioniert ?

Gruß
Beginy

Autor: Alex22 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läuft er auf dem Franzis'-Board mit einem externen Quarz?

(Taktquelle?)

Autor: Beginy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Alexx22

Geht ja fix hier mit den Antworten.

Nein, kein ext. Quarz, sondern intern. Oszillator/Taktgeber.

Autor: dummy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Am Reset - Eingang (unbelegt) messe ich + 4,5 Volt.

Bißchen wenig Spannung am Reset. Schließ mal einen
Pullup ca. 10k-47k an.

Autor: Beginy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am Reset- Eingang liegen offen genau 4,74 Volt.
Mit einem Pull- Up Widerstand von 10 k steigt diese Spannung auf 5,00 V.
Funktioniert leider trotzdem nicht.

Arbeitet Ihr mit Antistatik- Bändern/ Erdungen beim Tiny- Handling
außerhalb der Schaltung ?

Autor: hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist auch der GND (PIN4) angeschlossen?

Autor: FRAGENSTELLER (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
reset (pin 1) auf vcc (+5Volt) (pin 8)

Autor: Skua (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
100nF an Vcc Gnd?

Autor: Beginy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, Pin 4 (minus) ist angeschlossen ...

Pin 1 (Reset) direkt auf Pin 8 (Vcc) legen bringt leider auch nichts.
Sollte man den Reset - Eingang (außer beim Brennen) grundsätzlich
auf Vcc legen ?

Original war mit dem Franzis Paket ein 10 Mhz Tiny 13 geliefert worden.
Ich arbeite jetzt mit einem 20 Mhz Typ. Das dürfte jedoch keinen
Einfluß auf Funktion haben ?

Autor: hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorsicht: es gibt TINY13 und TINY13A

die 20MHz sind für 5 Volt, aber die sind ja da.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Ausgang  über 1 k Ohm und LED (richtig gepolt) an Minus, einfache 
>Blinkschaltung.

1 kOhm kann bei 5V schon etwas viel sein. Teste mal 390 oder 470 Ohm.
Lt. Datenblatt sind 4,5V am RESET-Eingang ausreichend.

MfG Spess

Autor: Beginy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verwende einen 78L05 als 5- Volt- Regler.

Am Ausgang des Reglers habe ich 22 uF Elko und 10 nF Folie parallel.
Erhöhung auf 0,1 uf = 100 nF brachte nichts, auch nicht, wenn ich
ihn direkt an die Pins 4  (Grd) und 8 (Vcc) des Tiny lege.

Autor: dummy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Lt. Datenblatt sind 4,5V am RESET-Eingang ausreichend.

Ja, und gefährlich nahe an der Brownoutschwelle
falls 4.3V bei den Fuses eingestellt wurde.

Autor: Beginy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Franzis- Schaltung verwendet 1 kOhm als LED Vorwiderstand;
habe nochmal 1 k = 500 Ohm parallel geschaltet- ohne Ergebnis.

Autor: Beginy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Brownout soll laut Franzis bei 2,7 V liegen und wurde von mir
nicht verändert.

Autor: pepper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Miss dochj einmal die Spannung an dem Pin, an dem die LED hängt. Und 
vllt. hilft auch ein Foto deiner Schaltung.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Hast du schon mal, ohne Controller, 5V an das Pin (Fassung) gelegt.

MfG Spess

Autor: Beginy (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spannung an Pin 3 weder mit Voltmeter noch mit Scope messbar 
(Millivolt-Rauschen).

Spess, Deinen Vorschlag verstehe ich nicht ganz..? 5 Volt liegen an Pin 
8
der IC- Fassung auch bei gezogenem Tiny (= Fassung leer).

Skizzen beigefügt. 1 = Franzis- Schaltung (offentlich kriege ich damit 
keine Copy- Right Klage..?) 2 = Meine Schaltung

Autor: Beginy (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Schaltung 2

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Spess, Deinen Vorschlag verstehe ich nicht ganz..? 5 Volt liegen an Pin
>8

Ich meine das Pin mit der LED, Pin 2.

MfG Spess

Autor: Beginy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, Spess, funktioniert: LED leuchtet, wenn ich 5 VDC auf Pin 2 brücke.

Autor: Marcel Papst (phpmysqlfreak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beginy wrote:
> Verwende einen 78L05 als 5- Volt- Regler.
>
> Am Ausgang des Reglers habe ich 22 uF Elko und 10 nF Folie parallel.
> Erhöhung auf 0,1 uf = 100 nF brachte nichts, auch nicht, wenn ich
> ihn direkt an die Pins 4  (Grd) und 8 (Vcc) des Tiny lege.

Am Ausgang des Reglers?
Gehört zumindest der 10nF Kondensator nicht direkt vor den µC?

Autor: Beginy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es funktioniert jetzt.

Ganz herzlichen Dank für Eure Bemühungen !

Für andere Beginner:

Das Franzis- Set wird mit dem Programmier- Tool namens LPmikro.exe 
geliefert,
, das lt. Anleitung einen Boot-Loader im Tiny installiert und mit dem 
die Franzis- Beispiele in den Tiny geladen werden können und die dann 
auch zusammen mit dem Franzis- Adapter funktionieren. Mit dieser 
Programmierung funktionierte der Tiny jedoch nicht in meiner Schaltung. 
Mit dem Franzis- Set wird noch ein 2. Programmier- Tool , die 
LPmikroISP.exe geliefert (liegt im Ordner LPmikro).
Dieses Programm lädt lt. Beschreibung keinen Boot- Loader in den Tiny. 
Wenn ich dieses Tool verwende , funktioniert der Tiny sowohl im Franzis- 
Adapter als auch in meiner Schaltung - warum auch immer- vielleicht 
wissen das ja die Experten hier..

Autor: Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Programmlader erkennt einen offenen RX-Eingang als Break und 
verzweigt somit nicht zum Anwenderprogramm. Ein 10 kOhm Pulldown auf GND 
löst das Problem.

MfG, Werner

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.