www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Operationsverstärker Suche


Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem OPAMP, der Rail to rail fähig ist. 
Betriebsspannung soll 8V Single Supply sein. An die Slew Rate habe ich 
keine allzu großen Ansprüche. Der Opamp soll als Komparator eingesetzt 
werden und ein Monoflop setzen(der Puls beträgt 300ms). Betriebstemp. 
-40...85°C und je geringer der Stromverbrauch, desto lieber.

Vielleicht kennt jemand spontan einen.

Gruß
Dennis

Autor: Aha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und weshalb benutzt du nicht die parametrische Suche bei den Herstellern 
?

Autor: ernst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Felix Bonjour (e-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der Opamp soll als Komparator eingesetzt
Ist das nicht schon falsch? Für deine Anwendung wurden/werden 
Komperatoren entwickelt/gebaut!
Oder brauchst du auch deinen Hammer um Schrauben in die Wand zu 
bekommen?

>An die Slew Rate habe ich keine allzu großen Ansprüche
Soltest du aber wenn du den OPAMP als Komperator missbrauchst.

Cheers,
Felix

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ernst: Vielen Dank.

@aha: Weil ich nicht wusste das es sowas gibt.

@Felix: Wenn du einen passenden Komparator kennst, darfst du mir den 
auch gerne nennen. Hab mir in den letzten Tagen viele Datenblätter 
angeschaut. An Komparatoren hab ich den LM193 gefunden. Was ist so 
verwerflich daran einen OPAMP als Komparator zu verschalten?

Es ist meine erste Entwicklung und ich tue mich momentan etwas schwer 
damit wirklich den passensten zu finden.

Dank euch schonmal.

Gruß
Dennis

Autor: Aha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OpAmps als komparator...

Ein komparator ist spezialisiert darauf, die gesammte Eingangsspannung, 
auch differentiell, als zulaessig zu betrachten. Gewisse OpAmps duerfen 
eine bestimmte differelle Eingangsspannung nicht ueberschreite, gehen 
sonst in einen Latchup zustand.

Komparatoren haben generell eine hohe Slewrate. Waehrend OpAmps 
teilweise sehr mies sind. Ich kenn OpAmps, die bringen noch 2V/ms (!)

Die meisten Komparatoren sind Open Collector

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis wrote:
> @ernst: Vielen Dank.
>
> @aha: Weil ich nicht wusste das es sowas gibt.
>
> @Felix: Wenn du einen passenden Komparator kennst, darfst du mir den
> auch gerne nennen. Hab mir in den letzten Tagen viele Datenblätter
> angeschaut. An Komparatoren hab ich den LM193 gefunden.

Ja, nimm ihn.

> Was ist so
> verwerflich daran einen OPAMP als Komparator zu verschalten?
>

Das kannst du schon machen. Aber wenn Du sowieso neu aufbaust und freie 
Wahl an der Auswahl hast: Dann nimm doch gleich das dafür entwickelte 
Bauteil.
Der Vergleich mit Hammer und Schrauben sagt es ja.


Das ist was anderes wenn man einen 4-fach-OP hat, ein OP ist noch frei, 
und in der Schaltung wird nun doch noch ein Komparator gebraucht. Dann 
beschaltet man eben jenen OP als Komparator, weil man sich kein 
zusätzliches IC antun will bzw. der Kostenrahmen es nicht erlaubt etc.

> Es ist meine erste Entwicklung und ich tue mich momentan etwas schwer
> damit wirklich den passensten zu finden.

Alles ok.




hth,
Andrew

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Unterschied zwischen OpAmp und Komparator ist im Wesentlichen nur 
die interne Kompensation beim OpAmp. Beim OpAmp wird die Verstärkung 
proportional zur Frequenz zurückgefahren. Dadurch kann er in den 
Standardschaltungen eigentlich nicht schwingen. Vergeßt nicht, was ein 
OpAmp ursprünglich war!
Im internen Schaltbild ist das ein Kondensator von eingen pF zwischen 
der Vorstufe zur Endstufe und der Eingangsschaltung.

Etwas anders ist die Lage bei stromgesteuerten Amps.


Natürlich sind die Bauelemente in Richtung möglicher Verwendung 
gezüchtet und werden dann auch so beworben!!!

Deswegen kann man oftmals auch Bauelemente völlig zweckentfremdend 
verwenden und hat dadurch einen Realisierung- und Kostenvorteil.


Ich persönlich suche z.B. noch einen schnellen Komparator mit kräftigen 
Push-Pull (FET-)Ausgängen. Oder umgedreht: Ein MOSFET-Treiber mit 
Komparator am Eingang. Gibbet nich.


Gruß -
A.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.