www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Küche Dunstabzugstechnik


Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

da wir eine Edelstahl-Dunstabzugshaube bekommen haben, habe ich jene vom 
Vermieter demontiert und bemerkt, dass der Aluflexschlauch nicht passt. 
Am oberen Rohr war er schon zu groß und mit einem faserigen Material 
gedichtet (wenn man das überhaupt so nennen kann), an der neuen 
Abzugshaube zu klein.

Den oberen Anschluss näher untersucht: da hat unser Herr Vermieter, der 
"damals" ja nur beste Qualität verbaut hat, ein normales Abwasserrohr 
verbaut und 2 kleiner werdende Rohrstücke eingespachtelt.

Jetzt gelten heute da ja sicher nicht ganz grundlos, bestimmte 
Vorschriften, was die Brennbarkeit des verwendeten Kunststoffs der Rohre 
angeht (Stichwort: brennbare Fettablagerungen).

Das Rohr verläuft beinahe senkrecht nach oben bis zum Dach. Macht es 
Sinn, vom Vermieter einen Austausch gegen heute vorgeschriebene 
Materialien zu verlangen oder ist das Risiko bei einem fast senkrechten 
Verlauf verschwindend gering ?

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

"Stichwort: brennbare Fettablagerungen"

Bedeutet doch, dass die Hausrat/Gebäudeversicherung ggfs. ein Problem 
damit haben müsste ? Die können das ja mal prüfen ...

Gruß

gast

Autor: PeterL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das Rohr darf aus Kunststoff bestehen, wenn aber mehrere Parteien 
angeschlossen sind, muss eine selbstschliessende Brandklappe vorhanden 
sein, damit sich Feuer nicht über das Dunstabzugsrohr ausbreiten kann!

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>das Rohr darf aus Kunststoff bestehen

Die Frage ist doch aus welchem Kunststoff. Laut meiner letzen Info (OK, 
das war ein Baumarktmitarbeiter) sind Abwasserrohre nicht zulässig.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun dürfen auch Abwasserrohre nicht einfach brennen, da sie oft mehrere 
übereinanderliegende Wohnungen miteinander verbinden, und mit 
brandhemmender Flüssigkeit sind sie auch nicht gefüllt.

Dieses graue Zeug genügt also auch irgendwelchen 
Brandschutzvorschriften, ob denen, die für Ablufteinrichtungen zuständig 
sind, wäre allerdings noch zu klären.
Immerhin: Eine Papiertüte ist so ein Rohr auch nicht.

Und --zumindest auf kurzen Strecken-- werden Dunstabzughauben auch 
herstellerseits mit Plastikschläuchen angeschlossen.

Bezirksschornsteinfegermeister oder Bauaufsicht freundlich fragen, 
vielleicht wissen ja mehr.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das 'graue Zeug' ist HT-Rohr und ist Abwasserleitung. Für Dunstabzüge 
also nicht vorgesehen.
Die Kunststoffschläuche der Dunstabzüge sind für eine Verbindung von 
maximal 1m horizontal gedacht, dazu muss das Rohr, in dem er geführt 
wird, aus Metall sein.
Bei Steigleitungen in Mehrparteianlagen muss eine Brandschutzklappe 
vorhanden sein.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.