www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Neuer Prozessor einbauen


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin gerade am überlegen, ob ich mir mal eine neue CPU für meinen PC 
gönne da ich für mein neues Spiel das ich gerade bestellt habe mein PC 
aufrüsten muss.

Im Anhang findet ihr mein System und 4 CPU´s die in die enggere Auswahl 
kommen würden.

Wenn ich die CPU wechsel, muss ich dann Windows neu machen? Oder was 
muss ich bezüglich Software/Treiber beachten?

Wo bekomme ich diese CPU´s am günstigen her?

Autor: Gast (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ähm ja, der Anhang

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Windows neu aufsetzen braucht man nicht.

Wie ist die genaue Bezeichnung vom Mainboard?

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber mit einem Pentium 4 wirst Du übrigens nicht mehr glücklich werden.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MAinboard ist das ASROCK 775VM800 und auf dem Bioschip steht drauf 
P1.20-11A

Warum werde ich mit dem P$ nicht mehr glücklich?

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die meisten neuen Spiele sind für Mehrkernunterstützung ausgelegt.

Versuche also einen passenden Dualcore Prozessor für Dein Board zu 
kaufen.

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für ein Spiel aufrüsten: Keine Ahnung, was für Hardware in deinem PC 
steckt, aber zunächst würde ich da immer bei der Grafikkarte beginnen.

Zum Pentium 4: Für sehr neue Games kann man ihn wohl vergessen, aber so 
bis 2005 oder 2006 sollte alles problemlos laufen. Nicht zu 
unterschätzen ist seine Heizleistung, also sollte man ein gut 
durchlüftetes Gehäuse verwenden, wenn man den Prozessorlüfter nicht 
ständig auf 3000 Umdrehungen haben will...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich scheitert das Spiel an der Grafikkarte

Systemvorraussetungen des Spiels
• Systemvoraussetzungen mindestens:
· Prozessor: 2,0 GHz
· RAM: 512 MB
· Grafikkarte: 64 MB
· DirectX 9.0c oder höher

• Systemvoraussetzungen empfohlen:
· Prozessor: 3,0 GHz
· RAM: 1,0 GB
· Grafikkarte: 256 MB


Mein PC
- Prozessor: Celeron 2.66 GHz
- Ram : 1,0 GB
- Grafikkarte 128 MB
- DirectX 9.0C


Das speil startet nunmal nicht bei meinem System. Es handelt sich 
hierbei um das Spiel Command & Conquer 3

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hast Du für eine Graka?

Voraussetzung:
Grafikkarte: mindestens GeForce 4 (keine MX), ATI Radeon 8500 (keine 
9200 oder 9250 PCI) oder besser

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja...Grafikkarten im Megabytes zu messen ist etwa so sinnvoll, wie 
Kameras an Megapixeln.

Es startet nicht? Ohne Fehlermeldung? Dann liegt es jedenfalls kaum an 
deiner Hardwareleistung, sondern kann an irgend einem beliebigen Soft- 
oder Hardwareproblem scheitern. Aufrüsten dürfte höchstens insofern 
etwas bringen, als dass du dann eine andere Konfiguration hast und es so 
möglicherweise funktioniert - ist aber eine ziemliche Lotterie. Und 
wenn, dann würde ich eher eine neue GraKa kaufen als einen neuen 
Prozessor. Schwierig dürfte es sein, für den (wohl vorhandenen) 
AGP-Steckplatz etwas zu bekommen...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es liegt mit sicherheit an der Grafikkarte! Die bestelle ich heute noch. 
GeForce 9400 GT 1024 MB

Und aktuell habe ich die ATI Radeon 9200 mit 128MB.

Ich dachte nur, wenn ich schon aufrüste, dann mache ich den Prozessor 
ebenfalls mit.

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Celeron auf P4 aufrüsten wäre schon ok, wenn der preiswert genug ist und 
Du Dir über die verbleibenden Granzen klar bist. Sonst kaufst Du in 3 
Wochen alles neu, incl. der Grafikkarte, weil die jetzige vermutlich AGP 
ist und ein neues Board eher PCI-E hat.

Trifft aber vermutlich auf das Netzteil auch zu wegen der 
Leistungsreserve...
Ansonsten in den jetzigen noch 1GB Ram dazustecken, 2GB machen sich 
durchaus bemerkbar.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Warren Spector (jcdenton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das spiel sollte bei dir trotzdem laufen.

wenn es garnicht erst startet, liegt es nicht an zu wenig leistung.

großartig geld in das uralte board zu stecken, ist sehr begrenzt 
sinnvoll.

Autor: Gast (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nene,

das Spiel läuft eben nicht...

Ich habe definitiv nicht vor in diesem Jahr ein neues Board zu holen! 
Nur wenn es kaputt gehen sollte.

Derzeit habe ich eine PCI Grafikkarte drin und werde wieder eine PCI 
holen.

Wo bekommt man am günstigsten einen CPU?

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Derzeit habe ich eine PCI Grafikkarte drin und werde wieder eine PCI
holen.

Viel Spaß beim suchen. Man bekommt kaum noch eine AGP-Grafikkarte, mit 
PCI sieht es da noch böser aus. Also höre lieber auf die Poster hier und 
werfe das Board in die Tonne. Neues Board mit akzeptabler CPU, 2 GB RAM 
und einer ausreichenden Grafikkarte kostet weniger als 200€.

PS: Ich bin zwar auch kein Freund davon, funktionierende Sachen 
wegzuschmeißen, aber im PC-Bereich wird einem das sinnvolle Aufrüsten 
verdammt schwer gemacht. Endweder es gibt nach ein paar Jahren die Teile 
nicht mehr oder aber nur zu Mondpreisen.

Autor: Hmm... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach doch erstmal das, was dir die Fehlermeldung empfiehlt: Installier 
DirectX9.0 Wenn das Spiel dann zu langsam sein sollte und du immer noch 
das alte Board behalten willst, dann besorg dir eine preiswerte 
DX9-fähige Karte für den Slot deiner Wahl (PCI-Express oder AGP. 
PCI-Karten gibt es keine mehr) und noch 1GB RAM dazu. Damit wirst du 
sicher mit maximalen Details zocken können, für Mittlere/Minimale 
Details reicht es aber bei den meisten Games.

Tipp:

Mehr als 100€ für die GraKa ist raus geschmissenes Geld. High-End Karten 
werden von deinem betagten Celeron mitsamt des relativ langsam 
getaktetem Boards eh zu sehr ausgebremst. Es sei denn, du planst Ende 
des Jahres ein neues Board+CPU zu kaufen, in der du die GraKa dann 
weiter benutzen magst.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe Direct-X 9.0C drauf und es läuft nicht.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was muss ich denn einrechnen wenn xih mit Mainboard, CPU, Kühler, 
Grsfikkarte und Ram neu besorge? Wenn schon neu, dann schon etwas was 
ich die nächsten paar Jahre nichts neues mehr brauche. Netzteil habe ich 
650W

Autor: Stefan Helmert (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde nicht empfehlen auf P4 aufzurüsten. Irgendwie ist das Teil 
Schrott. Pentium 4 ist einfach total lahm, da waren sogar die Pentium 3 
schneller. Besser du verramschst das Teil bei ebay und kaufst was 
richtiges, ab Pentium M. Als wir von einem Penitum 1 basierten PC auf 
einen Pentium 4 basierten umgestiegen sind, war der 
Geschwindigkeitssteigerung kaum spürbar. OK es liefen halt die neuen 
Programme, die mit der alten Hardware nicht kompatibel waren, aber dafür 
war der PC ziemlich schnell kaputt, erst ging der Onboard-Sound nicht 
mehr, dann Netzwerkkarte, dann Modem. Irgendwie war die Festplatte 
dauernd aktiv und alles war sehr zäh, der Prozessor konnte nicht mal 
mehr mit voller Geschwindigkeit arbeiten, erreichte nur ca. 10 % 
Auslastung, trotz dass alles klemmte. Der Virenscanner zwang alles mit 
in die Knie, Neuinstallation half nur für ein paar Minuten, also musste 
ohne Virenscanner gesurft werden. Mit der Zeit war der PC langsamer als 
das kaputte 56k-Modem, dass da drin war. Der Arbeitsspeicher war ein 512 
MB SDR-SDRAM (PC133).
Ich denke, dein PC wird trotz Aufrüstung nicht viel schneller werden, 
das ist eher heraus geschmissenes Geld.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie gesagt, was würde ein neuer guter für Spiele in ungefähr kosten?

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Pentium 4 sind (waren) wirklich die Pest!

Ich habe gerade einen P4 3,4GHz gegen einen Core 2 Duo 2,66GHz 
getauscht.
Der P4 konnte nur sehr eingeschraenkt HD-Videos in 720p und niedriger 
Bitrate mit eingeschaltetem Frame-Skipping gerade so abspielen.

Beim Core 2 sieht es deutlich besser aus: 1080i h.264 mit hoher Bitrate 
spielt der gerade mit max. 60-65% Last auf einem Kern ab.

Ich habe zum Testen beides Mal die selbe Grafikkarte genommen (GeForce 
FX5200, PCIe; eine der ersten PCIe-Karten; die GPU hat eigentlich ein 
AGP-Interface, daher ist auf der Karte noch ein Converter-Chip).

Mal ganz davon abgesehen hat sich der Stromverbrauch mehr als halbiert.

Das alte System mit P4, GeForce FX5200 und 1 HDD zog unter Vollast 330W!

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was muss ich denn einrechnen wenn xih mit Mainboard, CPU, Kühler,
> Grsfikkarte und Ram neu besorge?

Naja, schaue doch mal auf die Webseite eines örtlichen Händlers. Für was 
ausreichendes musste du ca. 200€ rechnen, für die Top-Ausstattung 
kannste aber auch über 1000€ loswerden.

Alternativ kannste auch bei w³.alternate.de oder w³.mmcomputer.de 
schauen.

Autor: Bartli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Naja...Grafikkarten im Megabytes zu messen ist etwa so sinnvoll, wie
> Kameras an Megapixeln.

Wenn du das Gewicht der Karte meinst, so wird das bei uns meistens in 
Gramm angegeben, es kann allerdings sein dass gewisse Völker auch hier 
weiterhin auf die Verwendung ihrer althergebrachten nicht-metrischen 
Einheiten bestehen.

Natürlich ist die Grösse des Grafikkarten RAMs eine wichtige Angabe. 
Je weniger die Karte davon hat, desto mehr swappt ihr Treiber Daten 
zwischen dem Hauptspeicher und der Karte hin und her.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.